Mein MANN

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von """traurig 08.08.07 - 13:55 Uhr

Mein MANN!!!!!
ich bin enttäuscht.
Hab das gefühlmein mann interessiert sehr wenig was zu hause abgeht.Wenn was ansteht wie arzt besuch oder jemand krank ist von uns, kommt er nicht auf die idee mal anzurufen um zu fragen was es neues gibt.
Ich war gestern morgen mit unserer 1 jährige tochter beim arzt ( er wüsste von dem termin), bis jetzt hat er nicht mal nachgefragt was der arzt gesagt hat.Es war eine routine untersuchung, nix schlimmes. Er weiss auch das unsere tochter für ihr alter sehr klein und leicht ist, was mir große sorgen macht.
wie ich in der ss war hat er es nicht für nötig gehalten wenn es mir nicht gut ging mal kurz anzurufen.
Er meint immer er hätte viel stress im büro, kommt nicht zum anrufen. mag ja sein , nur für andere dinge hat er auch zeit , wie z.b geburtstag feiern vom kollegen.
Ich will nicht das er jeden tag anruf, nur wenn was wichtiges angesagt ist.
Klar kann ich loslegen und alles blubbern was doc gesagt hat, nur ich sehe das nicht mehr ein. Es ist auch seine familie nicht nur meine.

Beitrag von abst 08.08.07 - 14:04 Uhr

Weiß nicht. Ich finde deine Kritikpunkte an deinen Mann nicht sehr dramatisch. Dass man in der Arbeit viel um die Ohren haben kann und deswegen vergißt anzurufen- passierte mir auch schon.

Wenn unser Kleiner krank ist, ruf ich meinen Mann an und erzähle ihm wies uns geht. Sehe darin kein Problem und auch keine Schwäche. Denke, dass man die Kuh im Dorf lassen sollte und Kleinigkeiten nicht überbewerten soll.

Kann es sein, dass du dich zu hause wie abgestellt fühlst und dadurch unzufrieden bist? Nur Haushalt und Kind kann schon mal frusten. Nur löst sich das nicht in dem dein Mann öfter mal anruft.
LG

Beitrag von """"t 08.08.07 - 14:18 Uhr

Ich hab sonst auch immer angerufen wenn was war.Nur wenn er morgens aus dem haus geht und er weiss das zu hause etwas nicht ok ist, was ist das für ein aufwand kurz tel zu nehmen und anrufen? Ich berichte doch nicht wenn er es weiss.. Wenn was passiert ist was er nicht mitbekommen hat dasnn rufe ich an.
Gestern hätte er nach feierabend mal nachfragen können, was er nicht gemacht hat
Ich habe 4 kinder und auch viel um die ohren. Hab keine langeweile zu hause...

Beitrag von bluehorizon6 08.08.07 - 14:15 Uhr

Das ist deine Meinung und wie ist seine?

die Geschichte ist nur von einer Seite erzählt. Was ich nicht weiß, lebt ihr getrennt? Unterstelle ich mal das es so ist, dann wird er wohl einen Grund haben nicht so häufig anzurufen. Er nabelt sich ab.

Und wenn er weiß das der Zahnarzttermin eine Routine war, ich würde auch nicht anrufen. Was soll er denn jeden Tag sich melden und fragen? Ich denke das in deinen Worten eine gewisse Dramatik eingeht die richtig beleuchtet werden sollte.

Das mit dem Stress im Büro kannst du aber erst mal abhaken. Das ist nur ein anderes Wort für "Lass mich in Ruhe"

BlueH6

Beitrag von nick71 08.08.07 - 14:20 Uhr

Reicht es nicht, wenn er sich nach Feierabend danach erkundigt? Oder macht er das auch nicht?

Es soll tatsächlich Leute geben, die während der Arbeitszeit keine Zeit für private Dinge haben...und einen Geburtstag von nem Kollegen finde ich nicht mit einem privaten Anruf zuhause zu vergleichen.

Du redest hier auch von -für mich- relativ belanglosen Dingen...ist ja nicht so, dass jemand im Koma liegt oder einen Unfall hatte. Dass Du Dir Sorgen wegen Größe & Gewicht Deiner Tochter machst, kann ich ja nachvollziehen...aber würde es was an der Tatsache ändern, wenn Dein Mann sich danach erkundigt?

Beitrag von baby_2007 08.08.07 - 16:00 Uhr

aber würde es was an der Tatsache ändern, wenn Dein Mann sich danach erkundigt?


*grins* wenn das so wäre, würde ich jeden Tag 100 mal bei meinem Mann anrufen#freu

Beitrag von laraberg 08.08.07 - 17:30 Uhr

Ich denke, Du siehst das ein wenig eng #schein

Du bist zu Hause, hast das Kind, hast hier all Deine Sorgen und ich gehe mal davon aus, daß Du Dich natürlich schon mit Deinem Mann bereden möchtest, daß Du willst, daß er Anteil an Deinem und am Leben des Kindes hat, was ja auch normal, selbstverständlich und nachvollziehbar ist.

Allerdings hat Dein Mann auch noch ein Leben neben der Familie. Nämlich seinen Job. Und da gibt es manchmal halt stressige Phasen, wo die Gedanken nun mal nicht zu Hause bei den Liebsten sind, sondern eher da, wo sie auch tagsüber hingehören, nämlich zum Job und den Geschichten, die hier passieren

Und Männer sind nun mal nicht "multi-task" :-) Wenn sie eine Sache im Kopf haben, wenn sie mit einer Sache beschäftigt sind, dann haben sie keinen "Freiraum" mehr, um sich noch mit anderen Dingen zu beschäftigen und daher solltest Du das nun wirklich nicht so eng sehen!

Wenn bei Dir zu Hause was Wichtiges ansteht wie z.B die Untersuchung bei dem Kinderarzt, dann ruf an. Teil ihm das Ergebnis mit, aber kurz und knackig und nicht ein stundenlanges Telefonat. Er wird dies zu schätzen wissen #freu

Und am Abend könnt ihr dann ausführlich darüber reden. Wenn er nämlich tatsächlich so viel Streß im Büro hat, dann kann es hier auch gut möglich sein, daß er den Termin beim Kinderarzt schlichtweg vergessen hat. Und dies ohne böse Absicht

Beitrag von baby_2007 08.08.07 - 23:18 Uhr

#kratz ich sehe was zu eng??? Glaub du hast mich damit nicht anprechen wollen oder? ;-)