Bekommt man eine MuKi-Kur bei...

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von lebasi 08.08.07 - 15:30 Uhr

Hallo,

unsere Tochter wird am 04.09.2007 am offenen Herzen operiert! Ihr Vorhofseptumdefekt wird verschlossen!
Weiß jemand ob ich danach eine Kur beantragen kann?

Liebe Grüße Mama Sandra mit Isabel (19.08.2004)

Beitrag von pathologin34 08.08.07 - 16:47 Uhr

hallo

ob du das kannst weiß ich nciht aber ich würde einfach mal eine kur beantragen . lass dir alle unterlagen von deiner KK zusenden und lass sie am besten nach dem eingriff vom kia ausfüllen und dann evtl. noch vom deinem arzt .


lg diana

PS : viel glück dazu übrigens und danach gute genesung .

Beitrag von krokolady 08.08.07 - 23:24 Uhr

ich schätze mal ne Kur nicht, sondern eher eine ReHa.

Frag bei der KK mal nach, und mit den behandelnden Ärzten

Beitrag von tinielein03 08.08.07 - 23:59 Uhr

ich würde auch nachfragen, also ich denke dass du auch eine Mu-Ki-Kur bekommen kannst!

Drück dir die daumen!


LG

Beitrag von elvi912 09.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo Sandra,

gibt es in der operierenden Klinik keinen psychologischen Dienst. Bei uns im UKT Tübingen wurden wir von diesem betreut und bekamen mitgeteilt, wenn unsere Tochter soweit wieder fit ist bestünde die Möglichkeit einer "Familienorientierten Reha-Kur. Schau doch auch mal unter

http://www.kinderherzen-heilen.de/for.html oder
http://www.bvhk.de/dokument_8.33.84.html

Alles Gute wünscht euch

Tanja mit Maike

Beitrag von lindsey2005 09.08.07 - 16:57 Uhr

Hey Sandra,
ja, kannst Du! Und zwar eine Reha, keine direkte Kur. Wir werden die Reha auch nach Nick's nächster OP ansteuern. Nick bekommt wieder mal eine neue Herzklappe (die zweite bereits, und er ist doch erst 13 Monate!). :-(

Wende Dich an den medizinischen Dienst im behandelnden KH oder schau auf der HP nach, die meine Vorschreiberin schon erwähnt hat. Du kannst Dich auch an den Bund herzrkanker Kinder wenden (http://www.bvhk.de), die helfen Dir auch weiter.
Ansonsten Krankenkasse anrufen, Forumular schicken lassen. Beantragt am besten direkt eine familienorientierte Reha (FOR), dann könnt ihr nach Bewilligung alle zusammen fahren!

LG, Lindsey mit Herzchen Nick (der in 4 Tagen wieder ins KH zur Herzkather muss #heul)

P.S.: Auskunft kann Dir auch der Kinderkardiologe geben!