Hilfe!! Stillproblem! Daliyah 5 Tage.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pupsi77 08.08.07 - 17:03 Uhr

Huhu ihrLieben,

ich hoffe mir kann irgendwer helfen oder hat ein Rat für mich!

Alsohabe vor 2 tagen meine 2 te Tochter geboren...
ich wollte unbedingt das es mit dem Stillen klappt da ich meine erste Tochter nurmit Stillhütchen stillen konnte...

NAja sie fing auch direkt nach der geburt an zu saugen und mit viel Geduld hat es auch geklappt!#freu

Sie wollte fast jede Stunde die Brust jedoch war nicht genug Vormilch da.... naja wir haben uns Tapfer geschlagen bis zum Tage des Milcheinschusses....

von da an verweigerte sie die Brust...sie schreit sie Stunden lang an..sie will sie einfach nicht mehr... ich habe sie schon voher ausgestrichen damit sie weicher wird..habe etwas abgepumpt damit ihr das zeug nicht so ins Gesicht spritzt...

sie schreit und schreit und schreit..verkrampft und schläft vor erschöpfung ein....

toll..dabei hatte es so gut angefangen......

meine Hebamme meinte ich soll ampumpen und ihr es mit der Flasche geben... das will ich aber nicht..
naja jetzt sind wir wieder beim Stillhütchen gelandet#heul
jetzt trinkt sie gut alle 3-4 Stunden die tage seit dem Milcheinschuss hatte sie sich ja nur rumgequält und vielleicht 4 mal etwas getrunken....nen Schluck

Was soll ich denn machen ich probier natürlich vor jeder mahlzeit sie "normal" anzulegen aber sie wehrt sich regelrecht.

Es sollte doch diesesmal alles so schön werden.....

Saugreflex ist bei ihr jedoch auch sehr gut und stark

ich verstehe es nicht...

Danke

Sarah mit Janna23 Monate und Daliyah 5 Tage

Beitrag von celine666 08.08.07 - 17:13 Uhr

Hallo Sarah,

also erstmal noch alles Gute zur Geburt :-)

Ich versteh allerdings nicht, warum Du so ein Problem mit den Hütchen hast. Ich habe Tiago nur mit Hütchen gestillt, weil es anders leider nicht ging und ich fand es wunderbar.

So hatte ich nämlich nie Probleme mit wunden Brustwarzen und so ;-)

Also wenn Deine Tochter damit trinkt, würde ich es einfach so lassen und vielleicht zwischendurch mal testen, ob sie evtl. doch so an der Brust trinkt.

Mach Dich bloß nicht stressig. Das überträgt sich doch nur auf die Kleine.

Also ruhig angehen lassen. Wenn sie so MuMi bekommt, is doch alles bestens.

LG Celine + Tiago (11 Mon.)

Beitrag von missacarlet06 08.08.07 - 17:15 Uhr

Erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zu deiner kleinen Tochter!
Ich kann dir leider aus der Ferne keinen Tipp geben, dir nur raten, dir eine Stillberaterin zu holen. Die kommen auch ins Haus und können dich ausführlich beraten. Nicht alle Hebis sind super stillerfahren...meine war es auch nicht.

Ich habe übrigens zu Beginn auch immer wieder mit Hütchen gestillt und dann irgendwann, als die Kleine 6 Wochen alt war und meine Brustwarzen nicht mehr so weh taten, hab ich sie einfach weggelassen. FUnktionierte dann auch ohne!

Ich drücke dir die Daumen!

Liebe Grüße

Scarlett

Beitrag von bienschenn 08.08.07 - 17:50 Uhr

also.... falls es daran liegt, dass du zur zeit zu viel milch hast, was ja anfangs immer der fall ist, bis es sich eingespielt hat, dann versuch doch einfach mal gegen die schwerkraft zu stillen. du auf dem rücken und baby oben drauf. kann ja sein, dass der kleinen zu viel auf einmal in den mund spritzt, sie sich verschluckt etc... abpumpen und mit der flasche würde ich jetzt auf keinen fall füttern wegen der saugverwirrung. ansonsten still doch einfach mit stillhütchen weiter... besser als gar nicht stllen.. oder meld dich mal bei einer stillberaterin.. viel glück!!!

Beitrag von annesusanne 08.08.07 - 18:55 Uhr

Hallo!

Ich habe am Anfang auch mit Hütchen gestillt, und wollte auch weg davon. Ich weiss nicht, ob meine Vorgehensweise dir bei deinem Problem hilft, vielleicht ja.

Meine Hebamme gab mir den tollen Tipp, dass ich vor dem Stillen die Brust etwas ausstreiche. Das hat die Vorteile, dass der Kleine die Milch riecht und leichter rankommt (ich habe relativ hartes Brustdrüsengewebe am Hof und daher hatte er Probleme, richtig "anzudocken"). Ist zwar etwas leidlich, weil, wenn er Hunger hat, muss mein Kleiner erst noch ein paar Minuten warten, bis ich genug Milch ausgestrichen habe, aber es lohnt sich! Seitdem klappt das Stillen super #freu!

Ich mache das Ausstreichen mit dem "Pinzettengriff", also vorn an der Brustwarze mit Daumen und Zeigefinger drücken.

Ich hoffe, das hilft dir hier und deine Kleine will so auch trinken..

Gruß
Anne mit Jona(than) 11 Tage alt

Beitrag von tascha3577 08.08.07 - 19:32 Uhr

Hallo,
kann es vielleicht sein das deine Maus die Mumi nicht verträgt ?
mein meiner Cousine war es so sie war allergisch gegen Mumi und alles mögliche ist ein Neurodermitiskind. Will dir jetzt keine Angst machen aber ich würd einfach mal beim Kia oder der Hebamme nachfragen.

ciao tascha

Beitrag von lucie_neu 08.08.07 - 21:09 Uhr

Was hat denn das jetzt damit zu tun dass ihre Tochter lieber mit Stillhütchen stillt????

#kratz

Beitrag von tascha3577 08.08.07 - 21:11 Uhr

Hallo,
nicht viel aber es könnte doch trotzdem sein das sie sie nicht verträgt sie wollte sie ja auch nicht aus der Flasche trinken !
Vielleicht kriegt sie davon bauchweh so war es damals bei meiner Cousine !!

ciao

Beitrag von lucie_neu 08.08.07 - 21:08 Uhr

Ich kenne dein Problem nur zu gut.
Aber lass deiner Kleinen einfach Zeit.
Stillen müssen die Kleinen - wie ihre Mamas - erst lernen.

Nach dem Milcheinschuss, bis sich die Produktion eingependelt hat, ist die Brust sehr sehr prall, die Milch "schießt" geradezu aus der Brust heraus, und das ist vielen Babys einfach total unangenehm. Meine Hebamme meinte mal, es ist ein Gefühl, als ob dir jemand mit einer Wasserpistole in den Mund schießt und so sollst du dann trinken....

Mit Stillhütchen ist das Ganze natürlich nicht so extrem, erstens kommt der Saugimpuls nicht zu 100 Prozent bei der Brustwarze an und der Milcheinschuss schießt nicht ganz so arg raus, weil der Strahl ja durch das Gummiding auch noch durch muss....

Probier es doch einfach mal so: Stille zuerst mit Stillhütchen und dann so nach 2, 3 Minuten mach es weg.

lg
Lucie

Beitrag von pupsi77 08.08.07 - 21:51 Uhr

vielen dank für eure hilfe!

sie muss es sicherlich erstmal lernen!
ich werdemit viel geduld und einfühlvermögen am ball bleiben!;-)