wie Edelstahl-Abzugshaube reinigen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von chrisbenet 08.08.07 - 17:09 Uhr

Hallo,

in unserer neuen Küche ist die Abzugshaube aus Edelstahl - und da unsere Putzfrau sie bisher geflissentlich "übersehen" hat und dort sich inzwischen einiges drauf angesammelt hat, wollte ich sie vorhin putzen.

Hm, mit einem Staubtuch bekommt man nur den obersten Staub ab, der Rest scheint wie angeklebt. Also bin ich mit Sidolin ran - tut sich auch nichts!

Hilfe - wie krieg ich diesen "Klebe-Staub" runter und wieder eine saubere und glänzende Haube?

Danke für alle Tipps!
Chris

Beitrag von bea20 08.08.07 - 17:26 Uhr

Hallo,

ich habe von Beckmann das Spray, speziell für Edelstahl. Dann geh ich da mit nem Microfasertuch rüber und die Haube sieht aus wie neu.

bea

Beitrag von floh79 08.08.07 - 17:43 Uhr

Hallo,

bei Schlecker gibt es z. B. ein Reinigungsmittel das heißt Stahl Blank
(Marke AS, graue Flasche), das ist zur Reinigung diverser Edelstahlgeräte.

Funktioniert tadellos und ist nicht teuer.

LG Kerstin

Beitrag von mariella70 08.08.07 - 18:23 Uhr

Hi Chris,
nach der Grundreinigung mit Beckmann reibst du das Teil mit "Caramba Edelstahlreiniger C 22" (Gibt es im Küchenstudio) wieder dünn und gleichmäßig ein. Das Öl verhindert rasches Anschmutzen und sorgt für einen gleichmäßigen matten Glanz. Sieht aus wie neu! Anschließend brauchtst du eine Weile nur abstauben und bei Flecken mit dem Öl ran. Ab uns zu das ganze Teil neu ölen und gut...
Achtung: Nie mit Sidolin reinigen - das gibt fiese Flecken!
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von anila 09.08.07 - 07:31 Uhr

der staub klebt an der haube, weil auf dem untergrund fettablagerungen sind, die du ganz leicht mit einem gutem spülmittel lösen kannst. anschließend normal putzen.

aufgrund der tatsache w.o. beschrieben, legt man auf küchenschränken zeitungspapier aus, was du nur noch in gewissen abständen auszuwechseln brauchst. :-)

Beitrag von chrisbenet 09.08.07 - 08:38 Uhr

Guten Morgen,

danke, ich hab's noch nicht in eine Drogerie geschafft, also probier ich es nochmal mit normalem Spüli...

hm, ich kann schlecht Zeitungspapier auf die Haube legen, sie ist ja sichtbar... :-))

Gruss,
Chris

Beitrag von doucefrance 09.08.07 - 10:09 Uhr

hallo,
das problem hatte ich auch in ähnlicher Form.
Ich habe mir von Bref den Küchenreiniger besorgt, der löst Fett wie nix! So brauchst Du auch nicht scheuern, denn das macht unschöne Kratzer.
einfach das Bref ausprühen, einige Sekunden einwirken lassen und mit einem etwas grobporigem Mikrofasertuch mit viel heißem Wasser gut abwischen. Ich trage dann noch mal die Edelstahlpflege auf, denn das schützt auch schon vor neuem Schmutz.

Beitrag von colinchen 09.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo,

ich benutze zuerst den Putzstein oder einfach einen Spüli-Lappen, ja nach "Ausmaß". Zur Not auch mal ein Fettlösespray. Glänzend wird der Edelstahl, wenn du ihn am Ende mit Öl einreibst. Ich nehme am liebsten Babyöl (noname, aus der Drogerie) es geht aber auch ganz normales Speiseöl. Funktioniert echt!

Viel Erfolg, Colinchen.