Kleine Umfrage einer Noch-Schwangeren zwecks Babygewicht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von powercurl 08.08.07 - 17:22 Uhr

Hallo Ihr glücklichen Muttis,

da Ihr ja schon alle Eure Babys habt, stelle ich meine Fragen mal an Euch.

Es geht um das Gewicht Eurer Babys laut letzten Ultraschall (bzw. Aussage der FÄ) und dem tatsächlichem Gewicht nach der Geburt.

Ich bin nämlich in der 36.SSW (ab morgen in der 37.SSW) und habe somit noch 4 Wochen vor mir.

Nun ist es so, daß ich gestern bei meiner FÄ war und sie nochmal einen Ultraschall gemacht hat und da kam sie beim ausmessen auf ein Gewicht von ca. 3500g.
Der Kleine war schon bei jedem US immer größer und schwerer als die angegebene SSW, doch als er gestern schon bei 3,5 kg war, war ich schon geschockt.

Sie hat ein neues Gerät und sagte, daß man sich da schon drauf verlassen kann, doch ich weiß nicht ob man diesen Messungen großen Glauben schenken darf.

Meine Tochter war auch nur 2860 g leicht (sie wurde in der 35.SSW auf 2800 g geschätzt und ich hatte aber das Gefühl sie ist seit dem bis zur Geburt nicht mehr gewachsen; Plazenta war da auch schon verkalkt) und jetzt habe ich schon etwas Angst, daß unser Sohn ein Brocken wird.

Die Versorgung durch die Plazenta ist bestens und mein Bauch ist diesmal auch wesentlich größer.

Schreibt mir doch mal bitte Eure Erfahrungen zwecks dem Gewicht und der Größe vor und nach der Geburt. Ich danke Euch ganz dolle und bin mal gespannt wie groß die Unterschiede sind!

Liebe Grüße von Claudi 35+6 SSW#freu

Beitrag von sato 08.08.07 - 17:25 Uhr

Hihi...

das klingt doch gut ;-)
Mein Arzt meinte der kleine wird 3700g schwer und 52 lang. Er war dann 3.960 g und 54 cm...

Also ein Brocken. (BILD IN VK)

Liebe Grüße und alles Gute!!!!

Beitrag von flauschiraupe 08.08.07 - 19:37 Uhr

Hey, Du wohnst ja quasie um die Ecke!

Liebe Grüße aus 01139!

Romy

Beitrag von fee1987 08.08.07 - 17:27 Uhr

also
32ssw schätzung von klinik beim doppler =3200g
kurz vor geburt schätzung=4000g
wo sie dann da war =3795g

ich hoffei ch konnte dir ein wenig helfen .
liebe grüße fee1987 mit Ivonne (6monate)

Beitrag von fraukef 08.08.07 - 17:31 Uhr

Hi

die Schätzungen können in beide Richtungen daneben liegen... Mein angeblich zierliches und recht kleines Baby hat am ende doch bei der geburt noch 3500 g auf die Waage gebracht - also ein Standardwert...

Es gibt aber auch Fälle, wo Brocken vorhergesagt wurden - und dann auch ganz normale Babies rauskamen... Es kommt also drauf an...

Bei mir lag übrigens interessanter weise die hebamme ganz ohne US näher dran am Gewicht (geschätzt 3400 g) als der Arzt mit US (geschätzt nur knapp über 3000 g). Man lese und staune... Hätt ich nie gedacht, dass Hebammen das sooo genau schätzen können!

LG

Frauke

Beitrag von pupsi77 08.08.07 - 17:36 Uhr

Hi Claudi,

also ich hatte diesesmalecht einen Minibauch....

geschätzt wurde 1 Woche vor der Geburt auf 3300gr

rausgekommen ist aber 3810 gr und 51 cm

hätte ich nie gedacht da mein Bauchi echt mini war.

Also auf den Us kann man sich nie so genau verlassen...

und keine Angst faalls dein kleiner wirklich schon soo viel wiegt wird er sicherlichga auch nicht mehr so viel zu nehmen

vielleicht kommst du auf etwas über 4 Kilo ;-)

Lieben Gruß

Sarah mit JAnna 23 Monate und Daliyah 5 Tage

Beitrag von darkvenusgirl20 08.08.07 - 17:40 Uhr

mein doc sagte mein sohn sollte ungefair 2800 gramm haben in der 35 ssw und würde wohl am ende der ss mit so höchstens 3200-3300gr zur welt kommen.
am schluss kam da ein 53cm grosses und mit 3850gram
doch kein soooo leichtes baby auf die welt.
aber sei froh das der kleine so gut entwickelt ist

Beitrag von wolke79 08.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo,

Ich war 37+6 als im Kh ein doppler gemacht wurde, da wurde das Gewicht meines kleinen auf ca 4470g geschätzt. 5 Tage später wurde er dann per KS geholt und wog dann 4430g. Also doch schon sehr genau.

LG
Claudia

Beitrag von ladyofvampire 08.08.07 - 17:55 Uhr

meiner wurde kurz vor der geburt auf 2800 g geschätzt... schlußendlich waren es dann doch 3500 g...

ich vertrau der ganzen technik nie wirklich... egal wie neu das gerät ist...

Beitrag von gluecksschnecke 08.08.07 - 18:00 Uhr

Hi,

bei uns lagen sie auch total daneben. In der 36. SSW hat meine FA schon 3200 gr. gemessen.
ET +10 kam er endlich mit 2880 gr. #gruebel!

... ich vertrau der Technik nicht mehr ...

Lg Elvira + Vincent 3 Monate

Beitrag von uggl 08.08.07 - 18:02 Uhr

mein arzt meinte in der 32. ssw dass ich nen richtigen brocken krieg der über 4 kilo haben wird #schock

tja rausgekommen ist dann ein zartes wesen mit 53 cm und 3310 gramm #freu


uggl & tobias 3 monate alt

Beitrag von alinashayenne 08.08.07 - 18:06 Uhr

HAllo!

Also als ich noch schwanger war, wollte ich immer wissen, wie groß und schwer mein Kleiner ungefähr wäre. Mein FA sagte daraufhin immer, dass man das nicht sagen kann. "Schon in Ordnung so" oder "Ja um die Zeit haben die meisten 2 - 4 kg..." und solche Phrasen waren das einzige was ich erfahren konnte. Dabei hatten hier im Forum immer alle die Daten gepostet. Und ich hatte keine Ahnung.

Na ja, jedenfalls weiß ich von Freunden und Bekannten, dass man sich darauf nicht so sehr versteifen sollte. Weiß nicht, vielleicht hatten diese einfach nur Pech, aber bei denen hat nie was gestimmt.

Grade letzten Monat bekam meine Freundin eine kleine Maus, - die letzten beiden SS-Monate hat sie sich fertig gemacht, weil sie ein ach-so-kleines Baby bekommen sollte. Und jetzt hatte sie 4kg. Also keineswegs klein...

Liebe Grüße und viel Glück noch!

Nina mit Jamie (*01.11.2006)

Beitrag von bylle17 08.08.07 - 18:48 Uhr

linus wurde beim US unmittelbar vor dem kaiserschnitt auf 3.200g geschätzt und wog 3.405!

Beitrag von andrea2909 08.08.07 - 19:15 Uhr

Hallo Claudi

in der 37 SSW wurde er laut US auf 4200g geschätzt und da er schon so groß war und ich einige Probleme in der SS hatte wurde er dann ende der 38 SSW per Einleitung geholt.

Resultat: er wog bei der Geburt 3910g und war 53cm groß

LG
Andrea

Beitrag von sandra_123 08.08.07 - 19:16 Uhr

hallo,

also uns wurde immer ein recht zierliches baby vorausgesagt. haben wir auch bekommen. letzte schätzung 3.000 g kurz vor der geburt. bekommen 3.080 mit 52 cm.

lg sandra

Beitrag von hermione.granger 08.08.07 - 19:31 Uhr

Hallo Claudi,

Neues US-Gerät heisst noch nicht viel. Dass heisst dass es vielleicht besser messen kann, aber was Gewichtschätzungen angeht kann es nicht mehr als die älteren. Ich habe mich damit beschäftigt weil ich auch so ein Brocken erwartet habe. Die Schätzungen basieren auf mathematichen Regressionen die historische Daten verwenden. Das heisst: die nehmen US messungen von kopfumfang, knochenlänge, .. kurz vor Geburt und die entsprechende Gewichte bei Geburt und versuchen da eine Formel zu finden die ca den Zusammenhang beschreiben kann. Ich hoffe ich habe es verstädnlich erklärt #hicks
Das Problem dabei ist dass es extrem wenig relativ große Kinder gibt und die Formeln in dem extremen Bereich nicht so gut funktionieren.

Bei mir war es allerdings schon nicht ganz daneben. Am ET hat meine FÄ 4600g geschätzt, eine andere Ärztin im KH ca 4000g. Was rausgekommen ist lag genau in der mitte - 4300g.
Die Geburt war schon schlimm, aber es war mein erstes Kind.

Du hast ja wohl schon eins, dann wird es bestimmt nicht so schlimm sein.

Ich wünsche dir auf jeden fall ein leichte Geburt!
#klee

Gruß
Anna mit Natalie (4300g bei Geburt - 10500g 8 Monate alt)

Beitrag von flauschiraupe 08.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo!

Ich hatte eine riesen Murmel. Lt. US in der Klinik und Schätzungen der Hebammen wurde mir ein 4kg Kind Prophezeit. Meine FÄ meinte (sie hatte das neueste Gerät) in der 36.SSW, das es knapp 3500gr. werden.
Jolina wog 3590gr. und war 50cm. Unter der Geburt war die Hebamme total fertig und erstaunt, weil ich so extrem viel Fruchtwasser hatte.

Ich wünsche Dir alles Gute für die bevorstehende Geburt!
Ich denke aber, das das Gewicht total egal ist. Auf den Kopfumfang kommt es an!!

LG Romy

Beitrag von yamie 08.08.07 - 20:36 Uhr

gewicht vor geburt, geschätzt auf 4500-4700g - waren dann nur 4094g.
größe konnt mir vorher keiner sagen, da köpfchen schon zu tief im becken lag. warn aber bei geburt 56cm.



lg
yamie mit #baby jessica emily *03.03.07

Beitrag von cahahi 08.08.07 - 21:22 Uhr

Hallo Claudi!!

Ich würde nichts drauf geben.

Mein FA hat auch ein ganz tolles neues Gerät.
In der 38. SSW meinte er, dass unser Zwerg über 4.000 g wiegen würde. #schock

Und das Krankenhaus meinte auch kurz vorher dass er über 4.000 g wiegen würde. Die haben mir dann noch richtig Mut gemacht. So Sprüche wie "Natürlich ist es leichter ein zierliches Kind auf die Welt zu bringen!" Gerade beim ersten Kind, wo man nicht weiß, was auf einen zukommt, baut das tierisch auf!!! #schock

Und da beide Aussagen über 4.000 g waren, habe ich mich eigentlich auch darauf verlassen. Letztendlich hat Finn 3.315 g gewogen. Also haben beide super daneben gelegen.

Man kann sich nicht auf diese Angaben verlassen!!!

Alles Gute und eine schöne Geburt!!!

Gruss Carmen & Finn (*09.11.2006)

Beitrag von silsil 08.08.07 - 21:48 Uhr

Hallo claudi,

ich geb nichts mehr auf Ultraschall!!!!

Bei mir hieß es immer, das Baby ist zu klein, hat einen zu kleinen Kopf usw.

Eine Woche bevor sie per KS geholt wurde, wurde sie noch auf 3200 g geschätzt.....

und was war ;-)

sie kam Ende der 39 SW mit sag und schreibe 4170 g #schock 50 cm und einem Kopfumfang von 36,5 cm #augen auf die Welt.

Lieben Gruß

Silvia