Rescue-Tropfen - wer hat Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von arctica 08.08.07 - 18:12 Uhr

Hallo zusammen!

Wer hat Erfahrung mit Rescue-Tropfen bei Kleinkindern? Eine Freundin hat mir davon erzählt, z.B. dass sie ihrem Sohn (11 Monate) nach einem Sturz zur Beruhigung einen Rescue-Tropfen auf die Lippe gegeben hat.

Wer hat auch Erfahrungen damit? Der Beipackzettel ist leider auf Englisch und beim googeln hab ich auch nicht viel gefunden.

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße,
Janina (mit Jonas 13.07.06)

Beitrag von wiwo42 09.08.07 - 02:36 Uhr

Rescue Remedy = Die Notfalltropfen nach dem englischen Arzt Dr.Bach:

...ist eine Bachblüten Essenz - Kombination, die bei Schock angwendet wird. Als Schock wird hierbei alles verstanden, das unseren physischen Körper daran hindert, Selbstheilungskräfte freiszusetzen. Das kann ein einfaches Türzuknallen sein aber auch eine unangenehme Nachricht oder andere Erschütterungen jeglicher Art.
Sie helfen unter anderem bei Familienkrach, bevorstehenden Zahnarztbesuchen, RA-Terminen, Schreck, unangenehmen Sturz, oder bei stressgeladener Atmosphäre.
Daher habe ich in meiner Hausapotheke immer eine Bottle davon stehen.
Gleichzeitig gebe ich aber auch meinen Kindern Arnika in D6 nach der DHU bei stumpfen Verletzungen bzw. Sportverletzungen.

Liebe Grüße
wiwo

Beitrag von andreag1302 09.08.07 - 08:55 Uhr

Ich geh sie meinen Kinder sowie auch meinen Tieren.Was möchtest du denn genau wissen???
Kann erzählen,das ein Hund von mir eine sehr schwere Op hatte ( bzw.( drei Narkosen innerhalb eines Monats) und davon nicht mehr so gut aufwachte und sich sehr schwer tat mit dem erholen ich gab die Tropfen innerhalb von einer Stunde dreimal je drei Tropfen ins Maul das half ihr sehr gut beim wach werden...die Kinder bekommen es nach jedem Sturz,wehtun allgemein,Streit der sie sehr mitnimmt,Arztbesuch wo sie Angst haben,oder eben Sachen die sie nicht so gut verkraften...Autounfall usw.
Kann das jetz so gar nicht alles aufzählen......

Beitrag von yannik9 09.08.07 - 21:24 Uhr

Hallo,ich habe die Bonbons,weil ich die Tropfen nicht runter kriege,die Bonbons sind ohne Alkohol!Und helfen bei Paniksituation