Heute muss ich mich auch mal ausheulen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi3010 08.08.07 - 18:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

heute ist so en richtiger sch..... Tag!

Unser kleiner Großer ist krank mit Fieber, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Er ist den ganz Tag nur auf dem Sofa bzw. jetzt im Bett gelegen und ist soooo tapfer.

Naja und vor zwei Wochen haben wir unsere Horror-Nebenkostenabrechnung über knapp 800€ bekommen, die ich der Vermieterin heute in bar bezahlen sollte. Wir wohnen in einem Haus mit 3 Wohnungen,unten wir und oben zwei, die sie als Ferienwohnung nimmt. Jetzt können wir uns im Moment nicht einfach mal 800€ aus dem Ärmel schütteln, vorallem, weil wir nach Erhöhung der Abschlagszahlung und mildem Winter nicht dachten, das es wieder so viel wird.
Ich hab ihr dann 2/3 der Abrechnung gegeben und ihr die Lage erklärt. Sie ist mich gleich total angegangen, dass das nicht geht und sie ihr Geld sofort will, sie hätte es uns ja quasi schon 1 Jahr ausgelegt (sie meint die Kanal- und Heizölkosten etc.)

Auf jeden Fall wurde von dem ganzen Trubel unser Sohn wach, hat geweint und vor Schmerzen gejammert. Nachdem sie kurz aus der Wohnung gegangen ist und ich den Kleinen wieder beruhigt hatte, klopfte es an der Tür, die ging auf und die Vermieterin stand wieder im Wohnzimmer (Wohnungstür ist nur ne Glastür, die ich nie abschließe wenn ich zuhause bin). Sie hat weiter auf mich eingeschimpft und unseremSohn ging es immer schlechter. Ich hab dann höflich gefragt, ob wir nicht heute abend reden können, wenn jemand auf das Kind aufpasst. Da sagte sie, er wäre doch nicht sterbenskrank und ich soll mich nicht so haben.
Ich hab dann ruhig und höflich gesagt:"Könnten Sie bitten gehn!? Wir reden später weiter." Da schaut sie mich an und meint:"Das hätten sie nicht tun sollen! Was denken Sie sich eigentlich?" Sie hat mir dann quasi die Kündigung angedroht und noch irgendwas gesagt, dass wir nicht das mitgemacht hätten, was sie früher erleben mussten (sie ist 75 oder so).

Ich war natürlich total fertig, fang jetzt noch an zu zittern, wenn ich daran denke. Wir suchen eh eine Wohnung im Nachbardorf, aber finden einfach nichts bezahlbares und das schon fast 1 1/2 Jahre lang. Und 3 Monate vor ET ist es auch eine ganz schöne Situation.

Naja meine Mutter hat ihr dann noch das restliche Geld gebracht und mit Ihr geredet. So wie's aussieht macht sie nichts.

Wir haben eh immer Ärger mit ihr, weil sie eine andere Vorstellung von Ordnung und Sauberkeit hat. Unsere Hälte der Doppelgarage schaut z.B. manchmal ganz schön aus, weil mein Mann darin arbeitet und auch mal 2-3 Zigaretten auf den Boden fallen. Aber dafür repariert er auch ständig was am Haus (ist schon ziemlich alt) macht den riesigen Garten für einen Bruchtteil von dem was ein Gärtner verlangt, dichtet die Fenster jeden Winter neu ab, weil uns sonst der Wind ins Gesicht pfeift etc. Ständig sollen wir was für sie erledigen, aber wenn ein Paar Schuhe neben dem Schuhschränkchen steht anstatt darauf, gibts Ärger. Oder ich hab im Keller, in den sie so gut wie nie runtergeht, die Sachen für den Flohmarkt in 10 Tagen an den Rand geschlichtet. Sie nimmt einfach die Sachen und stopft es in meine Wäschekörbe, unseren Schrank und legt sogar was auf meine Bügelwäsche, anstatt, dass sie was sagt. Entweder ich hätte ihr das mit dem Flohmarkt erklären können oder zumindest die Sachen selbst wegräumen können.




Oh Mann ich weiß ich schreibe und schreibe, aber ich muss alles immer runterschlucken, weil sie bei jedem Widerwort an die Decke geht und die Oma von meinem Mann anruft, mit der sie befreundet ist und über die wir die Wohnung bekommen haben.

Erst konnte ich nur #heul und jetzt fühl ich mich einfach nur besch.......!

Ich hoffe dem Krümmel in mir geht es nicht ganz so nahe!


Danke für's Lesen, ich wollte Euch nicht langweilen, mit meinen Problemchen, aber das einfach mal niederzuschreiben tut schon verdammt gut!

Liebe Grüße Steffi , 27.SSW

Beitrag von hikaru75 08.08.07 - 18:47 Uhr

Oje das klingt ja super...

mensch das tut mir leid, ich bin eigentlich total empört was fällt ihr ein dich so zu behandeln? Das darf sie nicht, egal ob Freundin von Oma oder nur Vermieterin! Sie darf nicht mal einfach so in die Wohnung und da rumschreien ist sowieso die Härte. Als Kind hätte ich Angst vor der...

versuch dich dagegen zu wehren und mach ihr klar, dass dein Mann auch gerne damit aufhört solche Reparaturen zu machen. Außerdem würde ich bei 800€ mal bei einer dafür ausgelegten Stelle nachfragen ob das noch stimmen kann! Da würd ich mich etwas ver****t fühlen! Guck mal bei Mieterschutz oder so! Kann doch eigentlich gar nicht sein...

Mit 75 so ne Zicke zu sein, dass muss man erstmal bringen...aber ich sag jetzt nix mehr sonst werd ich noch unverschämt...

lass dich #liebdrueck

Beitrag von steffi3010 08.08.07 - 18:58 Uhr

Hallo,

ich denke die Abrechnung ist in Ordnung. Wie's aussieht ist sie wieder so hoch, weil die hohen Heizölkosten vom vorherigen Winter, der so lange und kalt war, reingerechnet werden.

Das die Heizkosten in unserer Wohnung extrem sind, ist uns schon länger klar, weil 1. die Wohnung gaaanz schlecht isoliert ist, 2. die Heizung total veraltet ist und 3. wir im Winter quasi allein in dem Haus wohnen und alles heizen.

Hab mal ausgerechnet, dass wir nur für kaltes Wasser, Kanal- und Abwassergebühren und eben die Heizung 135 € oder 145€ (weiß nicht mehr ganz genau) im Monat zahlen; Kabel- und Müllgebühren sind da nicht dabei, außerdem wärmen wir das Wasser über einen Boiler, und das bei 75qm und 3 Personen! #schock


Trotzdem danke für deine schnelle Antwort!!!!

Grüße Steffi

Beitrag von hikaru75 08.08.07 - 19:01 Uhr

Du dann würd ich mir das mal mit der Miete ausrechnen und schauen wieviel das ist. Ich drück euch die Daumen das ihr schnell eine neue Wohnung findet! Ist ja unerträglich sowas...

und wenn ihr mal mit der Oma von deinem Freund redet? Vielleicht macht sie der Vermieterin ja klar das sie das Kind gefährdet wenn sie sich so benimmt? Weiss ja nicht was ihr für n Draht zu ihr habt

Versuch in erster Linie an dich selber zu denken und nicht an sie!
Gruss

Beitrag von steffi3010 08.08.07 - 19:08 Uhr

Ich werd's versuchen.

Ich glaub die Oma will sich da nicht einmischen und ist wahrscheinlich selber schon genervt von ihr! Ehrlich gesagt bin ich froh, wenn die Oma nicht bei uns anruft und ich mich erstmal rechtfertigen muss, die kriegt ja schließlich immer nur ihre Version zu hören!


Mal schaun was mein Mann sagt, wenn er heim kommt, wie wir uns verhalten sollen...


Grüße Steffi

Beitrag von kleinermuck2006 08.08.07 - 18:58 Uhr

Komisch, wir haben im Moment auch so einen Ärger mit unserem Vermieter. Allerdings ziehen wir Ende des Monats aus.
Unser Vermieter hat gestern bei uns um die Mittagszeit geklingelt und behauptet er hätte seine Miete für diesen Monat noch nicht bekommen.
Mein Mann hat dann im Internet nachgeschaut und konnte belegen, dass er die Miete schon seit Freitag auf dem Konto hat. Er wollte ihm das gerade rüberbringen, da klingelt der schon wieder an der Tür.
Mein Sohn hat gerade Mittagsschlaf gemacht und war natürlich wachgeworden durch das Klingeln. Bis spät Abends konnte ich mir noch die Brüllerei meines Sohnes anhören, weil er so müde war und einfach nicht schlafen konnte/wollte.

Dann erzählt mein Vermieter überall herum, wie faul ich doch bin. Letzte Woche kam die Nachmieterin und wollte die Räumlichkeiten ausmessen. Die Wohnung war sauber und ordentlich. Nur auf dem Wohnzimmerboden war Leons Spielzeug verstreut.
Jedenfalls hat sie sich gleich beim Vermieter beschwert, dass der Boden im Wohnzimmer total verdreckt war.

Wenn die wieder bei uns klingelt um in die Wohnung zu wollen, dann werde ich sie nicht reinlassen. Solange wir hier die Miete noch bezahlen, bin ich nicht verpflichtet sie reinzulassen.

Naja, hab mich tierisch heute darüber aufgeregt. War auch den halben Tag deshalb am Heulen. Aber jetzt bin ich ganz ruhig.

Kann dich gut verstehen. Manche Vermieter haben echt ein Rad ab.

Versuch dich nicht aufzuregen. Ich weiß es ist einfacher gesagt als getan. Hab mir jetzt gesagt, dass es dieser Mistkerl von Vermieter nicht verdient hat, dass seinetwegen mein Kind eher kommt bzw. dass dem Kind irgendetwas passiert.

Lg
Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 32. SSW

Beitrag von steffi3010 08.08.07 - 19:03 Uhr

Hallo,

hast recht, manchmal könnte man denken die ganze Welt spinnt!

Seit froh, dass Ihr auszieht, ich glaube dann kann man das viel gelassener sehn, schließlich könnt Ihr das bald alles hinter Euch lassen.


Ich hoffe nur, die verschwindet bald wieder! Irgendwie wünsch ich mir sogar, dass das Wetter schlecht bleibt, damit sie schneller wieder abhaut, bescheuert oder?#augen

Grüße Steffi

Beitrag von bibi2805.de 08.08.07 - 20:36 Uhr

Hallo Steffi...

du gibst deiner Vermieterin ohne Prüfung der Nebenkosten einfach das Geld?? Normalerweise hat man einen Monat zeit um der richtigkeit zu prüfen!! Für Nebenkosten finde ich das ziemlich hoch!! Seid ihr nicht im Mieterschutzbund?

Sorry aber das ist ganz schön Naiv...