Warum macht ihr euch so einen Stress?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 18:45 Uhr

Hallo,

auch auf die Gefahr hin, daß ich gleich erschossen oder gar gesteinigt werde...

Meine Frage steht oben.

Meine Geschichte:
Als ich die Pille abgesetzt habe um #schwanger zu werden, spielte ich auch mit dem Gedanken von wegen Tempimessung und Co... Aber warum sich so ein Stress machen?
Ich bin der Überzeugung, das man sich mit sowas nur selber im Weg ist.

Nach einem halben Jahr hat sich bei uns nichts getan und mein FA fing schon an von "da müssen wir mal nachforschen", #schockich dachte ich hör nicht recht. Hatten ja nicht immer#sex, wenn ich meinen Eisprung hatte- wußte eh nie wann der ist- total unregelmäßiger Zyklus und wie gesagt auf Temp-messen keinen Bock.

Haben zum Ende letzten Jahres unseren Urlaub geplant und überlegt, was wir alleine noch alles so machen. So nach dem Motto "Ablenkung ist alles". Und nachdem wir uns dieses Jahr noch so schön alleine ausgemalt hatten... Schwups-#schwanger. War ehrlich gesagt erst mal ein Schock!!!

Also macht euch nicht so viel Gedanken, nur nicht dran denken und einfach Spaß haben, dann klappt es von allein.#cool

Hoffe ihr erschießt mich nicht gleich für das ganze #bla#bla, aber ich würde mal gerne eure Meinung dazu hören.

Lg
Sabs



Beitrag von suesfrosch 08.08.07 - 18:48 Uhr

Das mag schon sein das es bei euch nach geraumer Zeit geklappt hat. Jedoch bei mir sind es jetzt 5 jahre, und ich gleube nach soooooooooooooo einer Zeit würdest du sicher ins Schwitzen kommen und wenn nicht dann hattest du den Wunsch nach einem Kind noch nicht so doll wie manch einer von uns. Am Anfang habe ich mir auch keinen Stress gemacht jedoch nach 3 Jahren ohne Kind hat mich dann doch interresiert was da los ist.

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 18:51 Uhr

Hallo,

das kann ich voll verstehen. nach 5 Jahren würde ich auch so einiges dafür tun! Das fällt ja auch schon in die Kategorie fortgeschritter Kinderwunsch!!!

Lese hier oft vom 2. 3. 4 ÜZ, das ist doch nicht viel, gerade mal 4 Versuche...wo alles stimmen muß.

Lg
sabs

Beitrag von suesfrosch 08.08.07 - 18:56 Uhr

Naja geh mal auf Fortgeschrittener Kinderwunsch, da sind entweder nie welche da, schreiben nicht was weis ich warum und andere bekommen Nachricht. Habe vor ner halben Stunden meinen Beitrag reingestellt- noch keine Antwort. Deshalb bin ich hier, hier wird einem geholfen.

Ich sage ja auch nix schlechtes über deinen Beitrag, ich meine wenn da einer kommt mit 1-5 ÜZ ich meine da sage ich mir auch. Mäddle warte mal noch ein Jahr denn dann wird es eher kritisch. Aber hier wollen halt viele vorher schon einigen wissen, los werden oder sich Rat suchen und das muss man akzeptieren, deshalb gibt es ja diese Forum hier;-)

Liebe Grüße

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 19:43 Uhr

Das im Fortgeschrittener Kinderwunsch nichts los ist kann ich nicht wissen... und das ich somit hier in diesem Forum vielen auf die Füße trete, die schon so einiges hintersich haben, konnte ich auch nicht wissen.#gruebel#schein

Und meine Frage richtete sich halt ehr an jene mit 1-5 ÜZ. Hätte ich besser formulieren sollen!!!

Akzeptieren kann ich fast alles;-), wollte halt nur wissen warum man sich den "Stress" (für mich wär das welcher gewesen) direkt von Anfang an macht, das ist alles.

sabs

Beitrag von s-u-s-a-n-n-e 08.08.07 - 18:53 Uhr

Also mir nimmt es ein bisschen dieses hibbelige. Wenn ich die Temperatur messe und den Zyklus dann sehe. Ich finde es sehr Interessant. Mache mir aber trotzdem keinen Stress. Da ich es ja eh nicht ändern kann.
Ohne mein letztes Zyklusblatt würde ich jetzt schon wieder wie ein aufgeregtes Huhn umherrennen weil ich meine Mens nicht bekommen hab als sie sollte. Dank ZB konnte ich sehen, dass mein ES einfach später dran war und zwar viel Später und somit kann ich beruhigt abwarten und brauch mich nicht mit negativen Tests stressen.
Ich denke auch es passiert wenn es passiert. Trotzdem alle hoch Interessant. #bla
LG Susanne

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 18:59 Uhr

#liebdrueck, wenn es dir hilft es ja gut.

Hatte halt nur oft den Eindruck, das das einige mehr stresst als alles andere....

Lg
sabs

Beitrag von 98honolulu 08.08.07 - 18:49 Uhr

Hallo Sabs,

in gewisser Weise hast du recht.

ABER #schock: Du hast auch leicht reden, du BIST #schwanger!

Eigentlich könnte ich jetzt aufhören...

... manche Frauen hier warten jahrelang und nichts passiert! Sie schlucken Hormone, haben FG, rennen ständig zum FA, zahlen viel Geld... Und viele sind nicht mehr Mitte 20, sondern Mitte 30! Da hat man keine 10 Jahre mehr!

Und dann kommst du und sagst so lapidar: Nur cool sein, dann läuftst! Das stimmt nicht!

LG Honolulu, die gar nicht deiner Meinung ist!

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 18:53 Uhr

Klar, verstehe ich das ihr sagt ich hab leicht reden, aber so hab ich schon gedacht, als ich noch nicht#schwanger war.

LG
sabs

Beitrag von 98honolulu 08.08.07 - 18:55 Uhr

Das ist ja toll für dich. Du wirst mit Coolness #schwanger und andere eben nicht.
Man kann doch nicht alles verallgemeinern. Finde ja auch, dass sich manch 20jährige (sorry) zu sehr reinsteigert im 1. oder 2. ÜZ, aber Leute über 30...

Überlass es jedem selbst!

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine schöne Geburt und alles Gute!

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 19:01 Uhr

Danke dir.

Mein Posting richtete sich auch ehr an die Jüngeren.
Mir ist auch klar das man Ü30 oder Ü40 nicht mal eben schwups#schwanger wird!!!

Also bitte nicht bös sein#liebdrueck

sabs

Beitrag von 98honolulu 08.08.07 - 19:03 Uhr

Nein, ich bin sicher nicht böse!
Gönne jedem seine Meinung,
aber drücke dich vielleicht etwas
deutlicher aus, dann
wirst du auch nicht
missverstanden ;-)

Gruße Honolulu#blume

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 19:04 Uhr

Aber in jungen Jahren wird man eben *schwupps* schwanger???

Ich hab auch ein Jahr insgesamt gebraucht um schwanger zu werden, 3 Bekannte von mir üben nun schon seit über 1 1/2 Jahren und sind in meinem Alter...

*vorurteil*

Beitrag von 98honolulu 08.08.07 - 19:05 Uhr

Ich glaube, das meinte sie auch nicht.
Sie meinte vielmehr, dass man in
jüngeren Jahren etwas gelassener ran gehen
kann als mit Ü30...
sehe ich ähnlich!

LG

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 19:07 Uhr

KiWu ist KiWu und wenn es einfach nicht klappen will, und es medi. Hintergründe dafür gibt, dann ist es doch schnurz piep egal wie alt man ist-da kann man dann 10 Jahre üben, bis man dann endlich 30 ist und es "berechtigt" *überspitzt* ist sich verrückt zu machen...

DAS meinte ich!

Beitrag von 98honolulu 08.08.07 - 19:10 Uhr

Ja, bei med. Problemen nutzt die Zeit nur insofern, dass man zum einen einen jüngeren Körper hat, der die Hormonbehandlungen evtl besser verkraftet und zum anderen dass man sich noch Zeit lassen kann und nicht sofort beginnen muss.

Würde die Dissk. aber gerne hier beenden, führt zu weit!

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 19:12 Uhr

Von mir aus gerne - mir wärs eh (schon immer) lieber gewesen, sie hätte erst gar nicht angefangen ;-)

Beitrag von berlinette76 08.08.07 - 18:49 Uhr

Im Grunde genommen hast Du völlig Recht (meiner Meinung nach), aber andererseits tut es manchen Frauen gut, Rat einholen zu können. Hab auch schon überlegt nicht mehr hier rein zu gehen (obwohl ich noch neu bin) und mich eher ablenke (obwohl hier viele sehr nett sind und einem "zuhören"). Man kann sich hier jedenfalls gut mit hochschaukeln lassen... ;-) (hoffe, ich werde jetzt nicht auch gesteinigt #schwitz)
LG berlinette

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 18:50 Uhr

Ja ja leicht gesagt #augen

Ich finde solche Beiträge im KiWu Forum immer seeeeeeeeeehhhhhhhhhhhrrrrrrr niedermachend!!! Und es NERVT ALLE KiWulerinnen zu Tooooooode #bla

Hier mal MEINE Geschichte:

7 Monate verrückt gemacht ohne Ende, Ovus benutzt, jeden 2 Tag Sex gehabt (auch wenn keine Lust da war), Tempi gemessen, jeden Tag hier im Forum gewesen und Fragen ohne Ende gestellt (jaaaa manchmal waren hier einige schon genervt und es kamen Dinge wie "Vertrau auf deinen Körper!"
War bestimmt 10 Mal in den 7 Monaten bei meiner Gyn!!!

Ich war so super hibbelig, bin fast gestorben vor Aufregung und DANN wurde ich schwanger, völlig geplagt von dem Stress der letzten 7 Monate, habe mir eigenen Druck gemacht, da ich zuvor eine Fg hatte...

Wie dem auch sei!

Ich hatte viiiiiiiiiiiiiiiiel Stress rund um den KiWu und bin trotzdem (oder grad deswegen?) schwanger geworden!!!

wenn man sich ein Kind wünscht, dann ist man nunmal hibbelig OHNE ENDE!

LG

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 19:03 Uhr

Sehe dein Problem nicht- mir ist schon klar, das das eine- na sagen wir mal, provokante Frage war. Aber du hast auch leicht reden, du hast ein Kind und bist wieder #schwanger!

sabs

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 19:05 Uhr

ICH hab leicht reden?!

Ich war auch mal in diesem Forum und das nicht kurz, insgesamt haben wir 1 Jahre geübt!!!!!

Und SOLCHE Postings wie deine gabs zu dem Zeitpunkt auch schon und ICH war jedes Mal genervt!

Also *sorry* vllt fragste erstmal ;-)

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 19:21 Uhr

Das du davon generevt tut mir leid, aber ein Jahr ist im Vergleich aber nicht lange.

Für dich war es wahrscheinlich das längste, aber es gibt ja auch welche, die 2,3,4 Jahre oder länger versuchen ein Kind zu bekommen...

sabs

Beitrag von jelly_buttom 08.08.07 - 19:43 Uhr

Wenn man zwischendurch ne Fg erleidet kommt einem das länger vor, als du jetzt denken magst, aber EGAL...

Es scheit nämlich, als würde dich wirklich nicht interessieren, was dahinter steckt, DU wolltest (so scheints) wohl einfach nur mal loswerden, wie toll du das alles ohne Stress geschafft hast und dachtest, dass du hier die Mädels dann aufmunterst...

Ich schreib dir nur mal wie sich die Mädels hier nun fühlen:

TOTAL GENERVT!!!

Sowas zieht runter und muntert keineswegs auf!

1 Jahr ist lange (auch wenns nach medizinische Sicht (!!!) normal ist), denn das sind 12 Monate, 52 Wochen oder 365/366 Tage!

Erst denken, dann "ratschlagen"

LG

Beitrag von murkelchen72 08.08.07 - 18:52 Uhr

Hi Sabs,

ich gebe Dir uneingeschränkt recht bei denen, die hier im 1. oder 2. ÜZ schon die Welle machen, aber selbst die müssen selber wissen was sie machen;-)

Wann man aber über ein Jahr oder länger übt, kann das schon mal in Stress ausarten, ob man will oder nicht, denn dann ist ja wohl irgendwas nicht so wie es soll#schock.

Stehe auf dem Standpunkt jeder muss das machen das er für richtig hält-es sollte aber auch niemand hier gesteinigt werden, der das nicht versteht#schein

Allerdings klappt es nicht bei jedem nur mit reiner Coolness#gruebel

lg Murkel

Beitrag von sabs11 08.08.07 - 19:08 Uhr

Ich denke auch, das es ab einem gewissen Zeitpunkt (den natürlich auch jeder selbst festlegt) Zeit ist mal nachzusehen, waron es denn liegen könnte.

Aber schon nach einem halben jahr???

Habe Bereitschaftsdienst und wenn dann gerade dann der ES ist, ist eine Chance schon halb vertan. Und mit#sex vor und nach dem Dienst stressen wollten wir uns nicht. Daher kann ich nachvollziehen, warum es womöglich nicht klappt. Außerdem hatte ich keine Lust auf "Schatz-wir-müssen-#sex"

sabs