Ab wann können 2 Kinder in 1 KiZi zusammen schlafen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anro 08.08.07 - 18:48 Uhr

Hallo...

unsere 2 Buben sind knapp 2 Jahre auseinander.

Noch schläft der Kleine (jetzt 5 Wochen alt) im Stubenwagen, entweder bei uns im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer.

Der Große schläft im KiZi.

Wir haben (leider) nur ein KiZi, das auch groß genug für beide ist.

Wann denkt ihr kann ich den Kleineren mit zum Großen ins Kizi stecken. SPätestens in 2 Monaten wird der Stubenwagen zu klein- und eigentlich gibt es fast gar keine ALternative als beide Jungs in einem KiZi schlafen zu lassen.

Wer hat hier auch schon ein Baby und Kleinkind in 1 Zimmer schalfen lassen? Wie war das mit dem Stillen in der Nacht? HAt sich der Große gestört gefühlt, ist am Ende mit aufgewacht und hat Problem mit dem WEiterschlafen bekommen?

LG Anro & Tobias (seit gestern 2 Jahre alt) & Simon 5 Wochen alt

Beitrag von daniko_79 08.08.07 - 19:00 Uhr

Hallo

felix hat bis er ein 14 monate alt war bei uns mit im schlafzimmer geschlafen , habe das Babybettchen mit zu uns rein gestellt. als er 15 monate wurde haben wir ihn in sein zimmer umziehn lassen und sein bruder wollt ihn nicht alleine lassen , also schlafen jetzt beide kinder in einem zimmer obwohl sie es nicht müssten . klappt ganz gut ... felix war aber schon immer ein schlachter nachtschläfer er wacht immer noch auf obwohl ich dachte es würde im eigenen zimmer besser werden ...

ich denke du kannst die beiden schon in ein zimmer stecken ... naja kommt natürlich auch aufs grosse kind drauf an , hat er einen leichten oder einen festen schlaf falls der kleine mal nachts weint das der grosse nicht sofort wach wird .

dani

Beitrag von raphaelsmama 08.08.07 - 19:01 Uhr

Warum willst Du denn Deinen Kleinen so früh ausquartieren???? Eine ganz einfache Alternative ist ein Kleinkinderbett im Schlafzimmer. Das gibt Deinem noch so kleinen Kind das wohlige (und sehr wichtige!) Gefühl Mama in der Nähe zu haben, Dir das gute Gefühl da zu sein, falls was ist und außerdem stört es Deinen zweijährigen nicht.

Ich kenn eine Menge Familien, die sich so entschieden haben, und erst nach dem Abstillen ganz behutsam angefangen haben, diesen Schritt zu gehen - sie sind damit bestens gefahren.

Beitrag von honig7 08.08.07 - 19:04 Uhr

unsere Tochter ist mit gut 11 Monaten zu ihrem Bruder ins Zimmer gezogen und es hat von anfang an gut geklappt.

ich hatte aber kurz vorher abgestillt.
stell es mir schon schwierig vor, wenn du das kleinere Kind öfter stillst oder einfach so rübermusst. auch wenn das Ältere nicht richtig wach wird, wird er es hören und am nächsten Tag nicht so ausgeschlafen sein.
das merk ich bei meinen beiden immer, wenn mal einer öfter wach ist wegen Krankheit oder sonstiger Unruhe...#gaehn

eigentlich hatten wir vor, dass beide dann bald in ein eigenes Zimmer übersiedeln, aber sie wollen beisammen bleiben und irgendwie find ich das sogar toll.

LG L.

Beitrag von anro 08.08.07 - 19:07 Uhr

ich sollte wohl noch erwähnen, dass in unserm Schlafzimmer garkein Platz für ein Babybett ist. Diese Alternative fällt also weg!

Ich könnte höchstens noch das Reisebett im Wozi aufstellen.

Beitrag von roschinia 08.08.07 - 19:19 Uhr

hallo,

bei uns ist es auch so das wir nur 1 KIZI haben...

ich werde sophia*10.07.2006 auch die nächsten 2,3 monate in das zimmer von ihrem großen bruder daniel*06.04.2002 einquartieren müssen!

sie wird heut manchmal nochmal wach aber ich denke das wird meinen großen wenig stören,er schläft eigentlich sehr fest.

ich würde aber in deinem fall noch warten,aber ich lese grad das du kein platz für ein babybett hast...#gruebel

hmm...also ich würds so machen,solange du noch stillst würd ich vielleicht ein reisebett im wozi aufstellen und da dann vielleicht mit auf der couch schlafen...

so mußt du nicht immer ins zimmer vom großen, vielleicht wacht er dadurch öfter auf...

ich hoffe du findest eine passende lösung für euch!!

alles gute,dani

Beitrag von honig7 08.08.07 - 19:46 Uhr

und so ein babybalkon, vielleicht so lange, bis du abgestillt hast?

Beitrag von prinz04 08.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo Anro,

meine Kids sind 16 Monate auseinander und haben vom ersten Tag an zusammen in einem Kinderzimmer geschlafen. Es hat 3 Tage gedauert, bis mein Großer am Abend nicht ständig nachgeschaut hat, warum die Kleine jetzt gerade beim Schlafen schnauft, aber dann war es kein Problem mehr.

Zum Stillen brauchst Du nachts ja auch nicht die volle Beleuchtung. Ich hab immer das Licht im Flur angemacht und die Tür einen Spalt geöffnet und im Kinderzimmer gestillt. Es hat prima geklappt.

lg
Bettina

Beitrag von gunillina 08.08.07 - 20:27 Uhr

Mia ist mit 6 Monaten zu Rasmus gezogen. Es hat ihn nicht die Bohne gestört, dass sie nachts geweint hat, und ich sie gestillt habe, er hat einfach weiter geschlafen... MIttlerweile sind sie ja 2 und fast 5, und nun wird es langsam anstrengend, weil die beiden regelmäßig Bettpartys veranstalten, so gegen 19:45 Uhr gehts los mit Getobe, Gekreische, Aufstehen und und und. UNd gegen 20:30 ist dann doch mal Ruhe#schwitz. Wobei ich festgestellt habe, dass ignorieren am besten hilft... wenn man die Nerven dafür hat...;-)
L G
Gunillina

Beitrag von arienne41 08.08.07 - 20:51 Uhr

Hallo

Meine Kinder schliefen in einem Zimmer als der Kleine durchschlief also mit 6 Wochen. Klappte prima

Gruß Arienne

Beitrag von stoepsy 08.08.07 - 22:49 Uhr

hallo anro,

mein nils ist auch 2 jahre, lara 5 monate.

lara schläft noch im anstellbett bei uns im schlafzimmer und ich werde sie erst dann zu nils rübertun, wenn sie durchschläft.
irgendwie hab ich die sorge, daß sie nils aufweckt, wenn sie nachts schreit und ich dann zwei schreiende kinder hab. ok, das wird bestimmt so oder so passieren, aber trotzdem möchte ich den zeitpunkt abwarten.

habt ihr die möglichkeit, simon vielleicht in der mitte schlafen zu lassen bei euch? oder in so einem anstellbett? die sind ja meist nicht so breit wie normale betten.

liebe grüße
stoepsy mit nils (2 jahre) und lara (5 monate)

Beitrag von teamt 08.08.07 - 23:07 Uhr

Hallo....
Als unser "kleiner" ca. 6 Monate alt war, haben wir ihn mit seiner Schwester (zu dem Zeitpunkt war sie ca. 17 Monate) zusammen im Zimmer schlafen lassen!
Mittlerweile ist es so, daß beide ohe den anderen schlechter einschlafen! Sie brauchen sich gegenseitig!
Gruß TeamT