Kind im Bett?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von annesusanne 08.08.07 - 19:11 Uhr

Hallihallo!

Unser Kleiner schläft überhaupt nicht in seiner schönen Wiege ein, in der schon mein Freund und mein Schwager in Spe geschlafen haben. Wenn wir ihn nach dem Stillen, wenn er im Milchkoma liegt, reinlegen, *bing*, nach spätestens fünf Minuten sind die Augen auf und er ist knatschig...

Überhaupt schläft er kaum woanders ein als bei uns im Bett, heute war er sogar drei Stunden ganz wach (was ich auch etwas früh finde, mit seinen elf Tagen. Muss er da nicht meistens die ganze Zeit schlafen?).

Ich hab damit eigentlich kein Problem, wenn er bei uns schläft, aber 1. haben wir nur ein 1,40m Bett, d. h. sehr schmal, 2. habe ich die ganze Zeit einen Arm um ihn gelegt aus Angst, mein Freund oder ihn könnten ihn schlagen oder erdrücken im Schlaf und 3. verwöhnt man ihn nicht auf Dauer und er will nur noch bei uns im Bett schlafen?

Wie handhabt ihr das denn? Und wie bekommt man die Kinder dazu, im eigenen Bettchen zu schlafen? Ich weiss, er ist noch sehr klein, aber irgendwann muss es ja mal soweit sein, dass er unser Bett verlässt... Vor allem dann, wenn wir intimere Sachen planen :-)

Liebe Grüße. vor allem an die Julis und solche, die es eigentlich sein sollten!

Anne mit Jona(than) 11 Tage alt

Beitrag von bina.1988 08.08.07 - 19:21 Uhr

Hallo Anne

Bei uns war das auch so Eveny ist sofort wach geworden wenn wir sie in ihr bettchen gelegt haben. Meine hebi meinte dann ich sollte ihr ein getragens t-shirt von mir mit in ihr bettchen legen. Das habe ich dann auch probiert und die kleine Maus hat wunderbar geschlafen in ihrem eigenen bettchen.

Lieben gruß Bina

Beitrag von mamifee2007 08.08.07 - 19:30 Uhr

Hallo Anne !!#blume

Ich würde nicht sagen das man das Baby verwöhnt er ist ja noch nicht so alt und braucht Mamas wärme noch ;-)
Mein kleiner liegt auch bei uns im Bett er ist jetzt 8 Wochen alt.
Alle meine Kinder auser mein erstes waren bei mir im Bett bei meiner ersten hab ich auch immer gedacht gleich in ihr Bett damit man sie nicht verwöhnt und sie nicht wieder aus dem Bett bekommt.
Stimmt aber nicht jedenfalls bei mir nicht.Da ich eine Stillmama bin finde ich es praktisch im Bett die Wiege steht zwar neben mir aber sie ist leer er liegt bei mir.Jeder muß es für sich selbst endscheiden ob im Bett oder nicht. Da euer Bett ziehmlich klein ist hätte ich da auch meine bedenken.Kann dein Mann da überhaupt richtig schlafen ??;-)
Mein kleiner hatt es gerne wenn man die Stoffwindel auch Spucktuch genannt auf sein Gesicht legt die Nase schaut aber noch raus seid dem schläft er viel länger und ist nicht immer so unruhig beim schlafen.
Leg dein Baby mal anderst hin in der Wiege auf die seite oder Bauch oder oder mußt schauen wie es am besten für ihn ist.
Mein kleiner ist ein Bauch lieger das grauen für jede Mutter und Hebamme wegen dem Kindstot ich bin aber immer um ihn herum und seine Geschwister auch und ich mach mir da auch nicht den Kopf .
Also probier einfach mal was aus in der Wiege das es eng um ihn ist so wie es bei Dir im Bauch war.Das hilft.:-D
LG Diana mit klein Rouven#herzlich

Beitrag von sandra_123 08.08.07 - 19:35 Uhr

hallo und erstmal noch herzlichen glückwunsch!

so eine wiege ist doch eine tolle "deko", oder? ;-) Zu mehr hat unsere die erste zeit auch nicht gedient! erstmal: das ist völlig normal. nach 9 monaten kuschelig im bauch wollen die kleinen nicht einfach abgelegt werden, sondern ganz nah bei mama sein. unsere hat die ersten 4 wochen nur mit körperkontakt geschlafen, d.h. beim tragen und nachts bei mama auf der brust/bauch #schwitz

was wir jetzt haben, ist ein "babybalkon". einfach vom kinderbett eine seite die gitterstäbe abmachen und neben euer bett stellen. so ist es nicht so eng.

wann ihr ihn an das eigene bett gewöhnen solltet, wird euch keiner sagen können. da gehen die meinungen weit auseinander! einige schlafen 2 jahre im "familienbett", andere von anfang an im eigenen zimmer.

grundlegend gilt: die ersten 3 monate kann man ein baby nicht verwöhnen! einige sagen sogar 6! ihr müsst es einfach ausprobieren und schauen, was für euch 3 die beste variante ist.

lg sandra mit maus 3 monate

Beitrag von nudossi33 08.08.07 - 20:15 Uhr

Hallo Anne,

unsere Maus mochte es auch nicht in Ihrer Wiege oder in Ihrem Bett zu schlafen. Ich habe Sie nur im unserem Bett schlafen lassen, da Sie einfach unsere Nähe und unseren Geruch brauchte. Sie ist nun 11 Wochen alt und seit einer guten Woche lege ich Sie abends in Ihr Bett zum schlafen und es klappt prima. Hole Sie dann nachts zum stillen wieder in unser Bett und da bleibt Sie dann auch bis morgens, sofern Sie nicht gleich durchschläft. Tagsüber schläft Sie jetzt auch in Ihrem Bett, nur der Mittagsschlaf wird kein richtiger, wenn Mama nicht wenigstens anfangs mit Ihr in unsrem Bett kuschelt javascript:atc('#freu'); aber das ist ja auch für mich schön...

LG
Nudossi + Marah (24.05.07)

Beitrag von jessie_storm 09.08.07 - 12:26 Uhr

Hallo!

Jaja, die lieben Kleinen #freu

Bei uns flog der geliebte Pappa sogar wegen Platzmangel aus dem Bett, und schlief dann in einem anderen Zimmer...

Nee, da mein Kleiner Nacht wach wird, und mein Mann aber fit sein muss am nächten Tag, haben wir halt "provisorisch" die Zimmer gewechselt...#schein (So löst man auch das "Problem" mit der Verhütung...)

Ich konnte nie richtig schlafen wenn der Kleine neben mir lag, aus Angst ihn zu erdrücken und hab es jede Nacht immer nach dem Stillen wieder versucht ihn in sein Bett zu legen, und tatsächlich, vor 2Wochen hat es dann endlich geklappt (er ist jetzt 4Monate)

Also durchhalten!!!
LG und eine erholsame Nacht,
jessica

Beitrag von insomnia79 09.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo ;-)

Auch wir haben eine Wiege gehabt, in der mein Mann, seine Schwester und auch Cousin und Cousienen (soviel ich weis) geschlafen haben. Seine Oma und Opa haben sie mal machen lassen und die Elkel haben darin geschlafen.
Aber unsere Kinder haben darin keine Ruhe gefunden und nur geschriehen, wenn sie darin lagen.
Meine Schwägerin hat im Mai ein Baby bekommen. Auch ihre Tochter schläft in dieser Wiege nicht....

Lara lag ganze 5 Monate bei uns im Bett. Allerdings haben wir ein 2 Meter Bett!
Ich fand das ganz praktisch. Denn zum STillen musste ich nicht aufstehen! Wir haben einfach das STillkissen gekommen und haben damit den Schlaplatz von Lara zwischen uns abgegrenzt.
Aber wir mussten uns schon auch anhören: ihr bekommt das Kind nie aus eurem Bett raus!
Irgendwann habe ich mal gesagt: spätestens wenn sie ihren ersten Freund hat, will sie nicht mehr bei uns schlafen! Dann war ruhe! ;-)
Und als sie 5 Monate war, haben wir sie in ihr bett gelegt. DAs ging ganz Prblemlos. Auch als wir sie dann in ihr Zimmer gelegt haben, gab es keine Prbleme von ihrer Seite! Nur ich hatte damit Probleme und bin die ersten Wochen nachts immer wieder aufgestanden und habe geschaut, ob alles ok ist.
Wenn es Lara heute mal nicht gut geht, kommt sie noch immer zu uns ins Bett. Aber ich denke, solche Ausnhamen gibt es immer wieder und zwar überall ;-)
Und wenn ich andere Eltern höre, so haben die ihre Kinder auch nicht gerade wenig im Bett. Bei uns kommt das wirklich eher selten vor ;-)

Mirco konnte nicht bei uns im Bett schlafen. ER hat in seinem eigenen Bett besser geschlafen. Also kam er gleich in sein eigenes bettchen. Dieses steht allerdings genau neben meinem Bett. Die Gitterstäbe zu mir sind draußen und ich kann mich zum Stillen zu ihm rein legen ;-)

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 MOnate + Mirco 8 MOnate