Arbeitsplatz im vierten Monat wechseln?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von castaneda 08.08.07 - 19:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

was soll ich nur machen? Ich habe eine Anstellung in Vollzeit und meine Vorgesetzten wissen auch, dass ich schwanger bin (13. Woche). Mein Mutterschutz beginnt am 05.01.08
Aber diese Arbeit ist so monoton, dass ich am Liebsten etwas anderes machen würde. Von meinem Freund und meiner Familie höre ich nur:"es sind doch nur 5 Monate", mir kommen die 5 Monate aber wie eine Ewigkeit vor. :-(

Hat jemand von euch noch während derSchwangerschaft den Arbeitsplatz gewechselt?

Über ein paar Antworten wäre ich wirklich glücklich, da ich im Moment überhaupt nicht weiß, was ich machen soll? #kratz

Liebe Grüße!

Beitrag von mona1976 08.08.07 - 19:23 Uhr

Hi,


ich glaube nicht, das Du einen neuen Job bekommst, während der Ss...
Bei mir sieht es auch sehr schlecht aus, nicht mal einen Aushilfsjob bekomm ich momentan, weil sich kein AG die Verantwortung ans Bein binden will.

Ich würde einen sicheren Job nicht aufgeben wollen, nur weil es eintönig ist.

Lg Mona

Beitrag von palme28878 08.08.07 - 20:18 Uhr

hallo...

Warum lässt du dich nicht zwischendurch mal Krankschreiben...
Ich habe das auch gemacht weil ich die Arbeit gar nicht mehr so geschafft habe wie vorher...

Ich muss ab morgen schon nicht mehr zur Arbeit#huepf habe noch meinen ganzen Jahresurlaub und Überstunden die ich vor dem Mutterschutz noch nehme...:-p

mein ET ist der 15.12.2007

Liebe grüße Palme mit#baby

Beitrag von brownchild 08.08.07 - 20:39 Uhr

Würde ich nicht machen!!!

Hatte das auch vor und nun sitze ich schon zu Hause, weil ich zu voreilig war. Arbeite lieber weiter! Ist auch besser für den Geldbeutel. Diese Ämter-Rennereien nerven nur und ein gutes Gefühl hat man dabei auch nicht.

Also: Halte durch! Ist nicht mehr lange! Alles andere wäre es nicht wert.

Beitrag von sebnemmaier 08.08.07 - 21:30 Uhr

Hallo Castaneda,
also, etwas interesantes habe ich vor 3 wochen erlebt. Ich hatte mich für eine Stelle beworben.Nach eine weile habe ich eine zusage bekommen.Aber vor 2 Tagen als dieser Zusage kam, habe ich erfahren dass ich schwanger bin. Habe überlegt und entschieden die zu informieren. Hab auch gemacht. Dann haben die überlegt und mich angerufen und gesagt, dass die mich nehmen, da sie mein Verhalten sehr gerecht finden und ausserdem wenn man als Arbeitgeber keine Schwangere will, darf er auch keine Frauen einstellen, haben Sie gesagt. Jetzt bin ich natürlich sehr froh darüber. Weil meine alte Stelle konnte ich auch nicht mehr aushalten, war sehr langweilig.
Ich muss aber sagen, dass ich neuen Arbeitgeer Garantie gegeben habe, dass ich keine Elternzeit nehme, da die Stelle sowieso 50% ist.
Grüsse
Sebnem, 7 SSW+6;-)

Beitrag von castaneda 10.08.07 - 18:25 Uhr

Vielen Dank für die Meinungen....
und ihr habt auch Recht!
Alles Liebe!