Schwangerschaftsdiabetes, Frage zu Ernährung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flocke1978 08.08.07 - 19:26 Uhr

Hallo liebe Urbianerinnen,

brauch heute mal Eure Hilfe.

War nun beim zuckerbelastungstest. Werte waren sehr grenzwertig leider. Zwar noch keine Schwangerschaftsdiabetes aber eine Glukoseintoleranz #HEUL

Beim Frauenarzt waren die Werte:

nüchtern 79
1 Stunde 109
2 Stunden 162

War dann bei der Diabetologin. Die hat den test wiederholt.

nüchtern 70
1 Stunde 165
2 Stunden 135

:-(

Beide Ärzte meinten noch OK, aber man muss es beobachten. Die Diabetologin ist auch sehr genau und gut.

Sie meinte ich soll jetzt 1 Woche meine Zuckerwerte genauenstens beobachten. 9 xtäglich messen. Nüchtern, 1 Stunde nach Essen und 2 Stunden nach Essen. Mittags und abends genauso. #AUGEN

Voll anstrengend...

Na ja, bislang waren die Zuckerwerte OK. Nur heute nach einem riesen Berg Nudeln nicht mehr leider :-(

da waren sie 1 Stunde danach bei 135 und 2 Stunden danach bei 123... also lieber keine Nudeln mehr ;-)

Nun meine Fragen, was sollte man denn lieber meiden? #KRATZ

Krieg ja noch die Ernährungsberatung nächste Woche wenn die Werte ausgewertet werden, möchte aber meinem kleine Bauchzwerg #BABY nicht schaden... daher bitte ich um Eure Hilfe....


Also Nudeln nicht OK.... das weiß ich jetzt....

aber was anstelle dessen??

Wäre lieb, wenn Ihr Tipps habt...

Ganz liebe Grüße Flocke

Beitrag von dida160301 08.08.07 - 19:33 Uhr

Hallo Flocke!

Steig auf alle Fälle auf Vollkornnudeln um und esse eben mehr von den anderen Sachen (Fleisch, Gemüse).

Ich esse nur noch kleine Mengen Nudeln und Co. Dafür dann halt deutlich mehr Fleisch usw.

Alles Liebe
Daniela

Beitrag von flocke1978 08.08.07 - 19:38 Uhr

OK das mach ich. Sind Vollkornnudeln besser? Bringt das was?? dann geh ich morgen einkaufen :-)

Beitrag von ule 08.08.07 - 19:45 Uhr

Hallo Sandra!

Mir steht das Ganze morgen bevor. Dank deiner Aussage weiß ich ja nun, was auf mich zu kommt!#freu
Warum musstest du den Test machen? Meistens doch enn man zuviel in der SS zunimmt oder?

Jule (23 Woche)

Beitrag von flocke1978 08.08.07 - 20:05 Uhr

Hi Jule,

meine mama hat diabetes.... so wie ihre mutter und alle ihre geschwister.... bei mir war null verdacht eigentlich.....

wollte es aber unbedingt machen wegen meiner mama und weil ich in der 32 Woche geholt wegen damals wegen schwangerschafsdiabetes....

Ich habe bislang eher zu wenig als zu viel drauf... :-)
kein eiweiß oder zucker im urin
keine wassereinlagerung
eher zu niedrigen als zu hohen Blutdruck
und Kind ist normal groß
fruchtwassermenge ist OK


..... du siehst, da steckt man nicht drin....

andere nehmen voll viel zu und haben dennoch keine Probleme mit dem Zucker .....:-)

Warte ab, ggf. ist bei Dir alles OK.

hatte den test schon mal vor der Schwangerschaft in der Kiwu behandlung, da waren die werte TOP.... echt Super gut... na ja, schwanger ist eben alles anders ;-)

Viel Glück morgen

Beitrag von dida160301 08.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo!

Hab gesehen daß es andere schon ganz gut erklärt haben...

Es ist so daß Vollkornprodukte den BZ nicht so schnell und hoch ansteigen lassen, auch beim Brot usw.

Die Tipps der anderen sind soweit echt gut...

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von schiebi 08.08.07 - 19:45 Uhr

Hallo...
Auf Nudeln würde ich nicht ganz verzichten, nimm Vollkornnudeln, schneid Gemüse rein sowie Zucchini, Karotte...
Verzichte lieber auf Bananen.
Mach dir lieber mal was mit Zimt im Joghurt, soll angeblich Blutdrucksenkend sein.
Empfehlung:
Viel Gemüse, Salate, Pilze, Hülsenfrüchte(Erbsen...)
Mäßig Nüsse
Mageres Fleisch z.B Pute, sowie auch Wurstwaren
Fisch z.B Forelle, Seelachs gedämpft, gegrillt aber keine Panade
wenig Eier
Mach dir doch klare Gemüsesuppen (sehr sättigend)
Nimm Süßstoff anstatt Zucker(aber sparsam ist voll ergiebig)
Nimm auch lieber Wasser.
Mach dir doch auch viel Salat z.B mit Putenbruststreifen
Schau auch immer, dass du dir immer ein Gemüse dazu macht.
spar ein bischen an Obst , Milchprodukte, und Sättigungsbeilagen.
Hoffe ich konnte dir helfen, kannst jederzeit noch mal schreiben
Liebe Grüße Schiebi

Beitrag von flocke1978 08.08.07 - 19:56 Uhr

Hi Schiebi,

konntest Du :-)

dankeschön.

Obst baut der Körper im Moment ganz OK ab, auch banane, aber werd es nicht mehr in massen verzehren...

Die restlichen Tipps helfen schon weiter

viiiiieeeeeeelen Dank

:-)

Beitrag von schnegge77 08.08.07 - 19:50 Uhr

Hallo Flocke,

Kartoffeln, Reis, Nudeln, Obst, Süßigkeiten, Brot, enthalten Kohlenhydrate (bzw. Stärke) und lassen den BZ ansteigen.
Du mußt darauf achten die richtigen KH's in der richtigen Menge zur richtigen Zeit zu Dir zu nehmen.
Soll heißen: Wenn KH's, dann in geringen Mengen (bzw. nicht übermäßig) und mit viel Gemüse ausgleichen.
Beim Frühstück kannst Du z.B. auf Knäckebrot ausweichen anstatt Toast od. Brötchen (auch Vollkornbrot, obwohl besser als Weißbrot/Brötchen läßt den BZ ansteigen, teste am besten aus wie Du reagierst). Ein Knäckebrot hat 0,5 BE (Broteinheit) und läßt den BZ nur gering ansteigen.
Käse, Quark, Wurst kannst Du in rauen Mengen essen (der Faktor Gesundheit steht dabei auf einem anderen Blatt; der BZ wird durch diese Lebensmittel nicht beeinflusst)
Mittags u. Abends Kohlenhydrate mit Salat, Fleisch Fisch.
Du solltest nicht den Fehler machen und auf KH's verzichten. Sie sollten 50% des Tagesbedarfs ausmachen. Versuche die drei Hauptmahlzeiten gering zu halten und Zwischenmahlzeiten zu Dir zu nehmen, so hältst Du den BZ auf einem (ungefähr) gleichbleibenden Level.
Solltest Du mal Hunger auf Süßes bekommen, dann greife lieber auf ein Stück Schokolade zurück als auf Gummibärchen (Weingummi hat bekanntermaßen kein Fett und läßt den BZ schnell und hoch ansteigen; Fett verzögert die Aufnahme von Kohlenhydraten über den Darm)
Und achte auch darauf was Du trinkst: Säfte, zuckerhaltige Limo, Milch läßt den BZ ebenfalls ansteigen (1 Glas Milch, 1/2 Glas Saft/Limo = 1BE)
Steige um auf Light-Produkte. Sie werden zwar durch das 'Aspartam' verteufelt, aber für Diabetiker das Einzige Mittel der Wahl wenn man nicht nur Wasser u. Tee trinken möchte.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

LG, Marlene




Beitrag von flocke1978 08.08.07 - 19:59 Uhr

auch Dir vielen Dank :-)

Jetzt bin ich schlauer...

Bin ich schon am austesten. Manches baut Körper echt gut ab, obwohl nicht so toll (Banane, Milch, Kartoffeln)

Aber Nudeln waren echt krass...

Das andere hilft mir sehr doll. Werd ich alles beherzigen :-)

Beitrag von schnegge77 08.08.07 - 20:09 Uhr

Kann ich mir schon vorstellen mit den Nudeln:-), ich reagiere da nämlich genauso ... Vollkornnudeln haben bei mir übrigens nur einen gering besseren Effekt auf den BZ als die Normalen.
Da vertrage ich Reis schon besser. Und man kann ja bei einigen Hauptspeisen anstatt Nudeln Reis essen. Versuchs mal ... vielleicht reagierst Du besser darauf.
Es gibt von der Firma Lilly eine Kohlenhydrat - Umrechnungstabelle, das ist ein Supernützlicher Ratgeber, frag Deine Diabetologin mal danach. Wenn man unsicher ist wirft man einen Blick rein und schon weiß man Bescheid :-D

Lg, Marlene

Beitrag von kleinermuck2006 08.08.07 - 20:09 Uhr

Also ich esse nur noch Vollkornreis und Vollkornnudeln, viel Fleisch und Gemüse.

Ab und an gönn ich mir auch mal was Süßes. Muss ja sowieso schon spritzen, also spritze ich vorher einfach etwas mehr, sodass ich meine Zuckerwerte sehr gut kontrollieren kann.

Lg
Melanie, Leon (16 Monate) + Mick 32. SSW