mit 1Jahr immer noch im Elternschlafzimmer - unnormal???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneckal79 08.08.07 - 20:54 Uhr

Hallo zusammen :-)

hab gerade ein paar Postings bezüglich "ausziehen aus´m Elternschlafzimmer" gelesen und bin jetzt doch recht verunsichert... #schmoll
meine zwei Mäuse werden am 23.08. 1Jahr alt #schock und sie schlafen immer noch bei uns im Elternschlafzimmer?!?! findet ihr das unnormal??? #kratz #gruebel
eigentlich wollte ich sie schon länger ausquartieren, doch das Kinderzimmer is am anderen Ende der Wohnung und ich hab dann nachts das Gerenne quer durch die Bude!! und da meine zwei abwechselnd nachts mal kucken ob Mama noch da ist #schein wär ich da ziemlich unterwegs!!
aber was soll ich machen?? sollten sie nicht schön langsam raus?? sicher hab ich es auch satt, mich wie ein Dieb ins Bett zu schleichen, ja keinen lauten Ton von mir zu geben und meinen Mann in regelmäßigen Abständen nen Fußtritt #schock zu verpassen das er nicht schnarchen soll #hicks
ach man, ich weiss ja auch nicht?!?!?
vielleicht könnt ihr mir ja helfen ne Entscheidung zu treffen #schein
lg
kerstin mit sina u. amelie 23.08.06.

Beitrag von sato 08.08.07 - 20:57 Uhr

versuchs doch mal mit ausquartieren. Kannst dir ja notfalls für die ersten Nächte eine Luftmatratze oder sowas in Kinderzimmer legen und dort schlafen, als Gewöhnungszeit für alle...

#liebdrueck
Die Cathleen & Vincenzo *6.4.07, der noch neben mir schläft (1-Raum-Wohnung :-(....)

Beitrag von mupfellucy 08.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo ihr 4!

Verlasse dich doch einfach auf deinen Mutterinstinkt, was für euch 4 das Beste ist.
Warum die Mäuse ausquartieren???
Weil es andere so machen???
Schnickschnack!!!
Meine Maus wird am 19. zwei Jahre alt und ich finde es super schön, dass sie sich nacht rankuschelt und wenn sie genug hat, dreht sie sich wieder in den Babybalkon.

#herzlich,
Lucy

Beitrag von babauzz 08.08.07 - 22:52 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro#pro
Da bin ich ganz deiner Meinung! Unser Kleiner ist 15 Monate und er fühlt sich pudelwohl in unserem Bett und ich würde ihn auch vermissen. Noch ist das für uns drei völlig in Ordnung so und wir lassen alles weitere ganz gemütlich auf uns zukommen.

LG, Jana:-D

Beitrag von schlumpfine2304 08.08.07 - 20:59 Uhr

hallo.
das ist alles ansichtssache. die einen mögen es so. die anderen anders. jede familie muss für sich wissen, wie sie es handhaben will. unser sebastian schläft von anfang an in seinem eigenen zimmer und bett ... einmal hatter jetzt mal mit mir im bett geschlafen. als er krank war. aber das war für mich absolut die horrornacht.
lg a.

Beitrag von lany 08.08.07 - 21:03 Uhr

Hallo!

Lennart ist am 07.09.06 geboren und schläft auch noch immer bei uns im Zimmer. Ich finde das total schön wenn ich weiß dass er ganz nah bei uns ist. Allerdings müssen wir auch langsam überlegen wie lange wir das noch machen, da er sich doch sehr an uns stört#schmoll Sobald jemand aufsteht oder sich lauter umdreht, ist er wach oder beschwert sich.
Das ist schon blöd, da ich denke dass er wahrscheinlich ruhiger schlafen würde, wenn wir nicht da wären:-(

Aber bevor er nicht 1 Jahr alt ist, bleibt er bei uns!
Dazu kommt das wir so ein ganz winziges Kizi haben und es direkt an der Waschküche ist. Auch total blöd, denn dann kann ich da auch nix mehr machen wenn er schläft.#augen

Alles Mist, naja Haus ist in Planung#freu

Aber ich kann Dir nur sagen, mach es so wie Du Dich gut fühlst. Es gibt keinen offiziellen Zeitpunkt.

LG Eva + Lennart ..schon sooo groß#schmoll

Beitrag von nijura 08.08.07 - 21:03 Uhr

Für mich käme das überhaupt nicht in Frage. Ich schau noch gern kurz ins Fernseh bevor ich schlafe oder lese ein Buch...das würde meinen kleinen sicher stören.
Zum anderen könnt ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, so richtig mit meinem Mann zu herzeln, wenn mein Baby neben mir liegt#hicks#schock

lg
Ela und Max, der schon früh sein eigenes Zimmerchen hatte..

Beitrag von schneckal79 08.08.07 - 21:06 Uhr

#danke für die schnellen Antworten.... #freu
ich glaub, meine zwei werden auch noch ein Weilchen bei uns bleiben - find´s einfach schön sie in meiner Nähe zu wissen #freu
Danke nochmal #herzlich

Beitrag von raleigh 08.08.07 - 21:31 Uhr

Das ist echt Ansichtssache. Ich finde es keinesfalls unnormal.
Merkwürdiger finde ich den mein-Kind-ist-schon-so-groß-Zwang.

Vincent ist 1 Tag #lter als deine beiden und schläft im Schlafzimmer. Den ersten Teil der Nacht in seinem Bett, nachts wacht er auf und kommt zu uns ins Bett.

Wir ziehen demnächst um, da werden wir mal sehen, ob er nachts allein zurecht kommt und gut schläft. Aber sein Zimmer ist direkt nebne unserem und sollte es nicht klappen, wird iM Schlafzimmer ein richtiges Familienbett gebaut.

Beitrag von insomnia79 09.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo ;-)

So lange mein Kind nachts regelmäßig gestillt werden muss, werde ich es nicht aus dem Schlafzimmer ausquatieren!
Ich finde das doof, in der Nacht rum zu rennen und aufzustehen.

Unsere Tochter war 13 Monate, als sie wirklich eigentlich immer durchgeschlafen hat. Ab da hat sie dann in ihrem Zimmer geschlafen. Und es gab keine Probleme damit! Eher ich war die Jenige, die damit Probleme hatte! Denn ich hab ständig gehört: ist sie wach, atemet sie noch... usw ;-)

Mach es so wie du es für richtig hält, und hör dabei auf dein Herz und nicht auf andere ;-)

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 Monate + Mirco 8 Monate