Umgngs/besuchsrecht vom Ehelichen Vater...

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von cyny 08.08.07 - 21:59 Uhr

Hallo ihr lieben...

Mein mann sieht nicht ein das er unsere Kinder in einem 14 tägigem Rhytmus immer übers WE zu sich nehmen kann...da wir noch verheiratet sind unterstehen wir laut meinem Anwalt nicht dem jugendamt..

mein noch mann hatr mich da aber hi zitiert und die junge dame da meinte zu vermitteln das ich ihn noch einmal zusätzlich in der woche ab 17.30 uhr(mein sohn ist 5 und meine tochter 2) geben muss für 3 stunden...hallo da sind meine kids längst bettfertig.....

egal wo ich lese und nachfrage heisst es alle 14 tage...was denn nun...mein anwalt erzählt mirdas selbe so das die kinder eine vernünftige 14 tägige regelung haben...

das möchte ich auch..nur er nicht..er will damit vors familiengericht nur wegen diesem einen tag...weil mir die uhrzeiten nicht passen weil er solange arbeitet...

mein mann aber sieht das überhaupt nicht ein und droht mir immer mit jugendamt...eigentlich lachhaft aber bitte was soll das..??

Bin ich verpflichtet ihn da auch noch mind. einmal in der woche hinzugeben so spät??

danke für eure antworten...

Liebe grüsse

Cyny

Beitrag von vollgeil 08.08.07 - 23:09 Uhr

Hallo, Cyny.
Ich würde es einfach mal drauf ankommen lassen beim Familiengericht.
Die sind nämlich sehr darauf bedacht, zum Wohle der Kinder zu handeln.
Und wenn Du Ihnen darlegen kannst, dass Deine Kinder eben auch feste Schlafenszeiten haben, werden sie Deinem Ex- Mann schon Bescheid sagen.
Frag doch mal deinen Anwalt danach, der müßte sich doch auch auskennen.
Viel Glück

Beitrag von schwalliwalli 08.08.07 - 23:10 Uhr

er kann die kinder sogar ganz zu sich nehmen.... er hat nämlich die gleichen rechte wie du!

und kinder um 17.30 uhr schon bettfertig........lebst du im winter am nordpol??? das glaubt dir absolut kein mensch!

Beitrag von jola1010 08.08.07 - 23:13 Uhr

Hallo,
ich würde das auch nicht machen und einsehen.
Erst mal Sturrrr bleiben, bringt nur noch mehr Durcheinander.

Gruß

Beitrag von cyny 09.08.07 - 15:13 Uhr

nht um 17.30 bettfertig..ich rede davon das er sie dann ca drei stunden später wieder bringen will das heisst 20.30---da schlafen meine kinder dann schon....er willsie wieder bringen zu zeiten in der woche wo sie schon schlafen...

Beitrag von maeuschen06 09.08.07 - 10:09 Uhr

Hallo,

warum willst du dem Vater denn krampfhaft die Kinder vorenthalten? Was bezweckst du damit? Freu dich lieber, dass er sich so kümmern will. Das ist doch für die Kinder das beste.

Und mal ehrlich, um 17:30 sind deine Kinder doch nicht bettfertig. Das ist doch eine billige Ausrede. Und wenn sie so früh ins Bett gehen, warum nicht beim Vater? Warum ist er denn auf einmal schlecht für die Kinder?

Lebe deine verletzten Gefühle nicht auf dem Rücken der Kinder aus.

lg

Beitrag von cyny 09.08.07 - 15:16 Uhr

ich rede davon das er sie wieder bringen will wenn sie bereits schlafen das heisst 20.30 uhr und damit gehe ich nicht ganz komform...da schlafen sie bereits..

und ins bett bringennein denn in der woche schlafen sie da nicht weil mein mann morgens um sechs bereits auf arbeit ist...

Lg

Beitrag von manavgat 09.08.07 - 10:48 Uhr

Das Jugendamt hat gar keine Entscheidungsgewalt und Eltern müssen auch nicht zwingend dort um Rat fragen!

Entscheiden kann nur ein Gericht.

Gruß

Manavgat

Beitrag von heikeundleon 09.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo Cyny,

um Missverständnisse auszuschließen: ich denke mal, Du meinst, die Kinder werden innerhalb der drei Stunden nach 17.30 Uhr bettfertig gemacht und liegen um diese Zeit noch nicht in der Falle? Meiner (3) geht z. B. auch schon 18.30 Uhr ins Bett.

Wie wäre es aber, wenn die Kinder an diesem Tag gänzlich bei ihrem Vater schlafen? Da ließe sich das mit der Schlafenszeit besser vereinbaren.

Die Kinder vorenthalten darsft Du ihm auch nicht, und das er sich kümmern will, finde ich in Ordnung. Lass die verletzte Eitelkeit aus dem Spiel, auch wenn es schwer ist. Ich gehe dabei natürlich davon aus, dass er seine Kinder wirklich liebt, nicht gewalttätig ist und das Ganze nicht veranstaltet, um Dir zu schaden.

Alles Gute für euch

Heike

Beitrag von cyny 09.08.07 - 15:21 Uhr

ja da hast du recht.ich meinte es so das er sie drei std später wiederbringen will und das wäre 20.30 und da schlafen die beiden schon....

bei ihnen in der woche schlafen geht nicht denn er muss um sechs auf arbeit sein und könnte den großen dann auch nicht zum kiga bringen..

ich habe zu ihm gesagt dann zusätzlich den freitag in der woche wo kein komplett wochenende mit ihnen ist..weil er da früher feierabend hat..aber genau das will er nicht..er pocht auf den mittwoch..das geht aber bld sowieso nicht mehr da mein großer jetzt im turnverein ist.ich weiss nicht was das soll ich biete ihm ja was anderes dafür an...

Lg und alles gute

Beitrag von sahnedanie 10.08.07 - 13:08 Uhr

Du bist nicht verpflichtet es zu machen wenn er es machen soll.
es ist fast das gleich wie bei mir leider ist mein mann ein alk und seine eltern mischen sich in der erziehung ein und die wollen jeden tag in der woche das ich ihn hoch bringe aber ich bin ja zu hause und ich muss es nicht machen und laut jugendamt auch nicht und er hat jetzt erst einmal bloss für 3 std am einen tag den er geht ja von monatg bis samstag arbeiten.

Beitrag von schwalliwalli 10.08.07 - 19:11 Uhr

du vergleichst da äpfel mit birnen!!!!

Beitrag von schlange66 13.08.07 - 10:43 Uhr

finde ich lobenswert würde ich auch so machen so früh die kinder bettfertig machen...aber ich bin ausnahmefall und ich denke du bist auch so eibe person die die kinder bis 21:00 uhr rumlaufen lassen kenne ich viele fälle#freu

Beitrag von papa79 13.08.07 - 14:04 Uhr

Moin Cyny,

kannst du zumindest einmal bei der Wahrheit bleiben!!!
Dass unser Sohn in den Kindergarten geht ist mir aber neu...seit wann das denn?

Seit wann fange ich immer um 6.00 Uhr an zu arbeiten? Du kennst meine flexiblen Arbeitszeiten.
Lange arbeiten an dem Besuchstag bis 15.00 Uhr kann man das wirklich nicht nennen, wenn ich mir die Zeit für meine Kinder nehmen möchte. Zwischen 18 und 19 Uhr bringe ich sie dir wieder, rechtzeitig fürs Bett. Ich weiss ehrlich nicht wo dein Problem liegt bei 2-4 Tagen zusätzlich im Monat, am Nachmittag.

Ich habe versucht mit dir eine Regelung zu treffen, doch einen Vorschlag hast du auch nicht gemacht, also nehme
ich hiermit den Freitag an, kein Problem!!!

Bitte bleib bei deinen nächsten Beiträgen bei der Wahrheit, denn deine Geschichten werden ja immer besser. #kratz

Danke dir
LG vom liebevollen Vater und (noch-) Ehemann