Frage zu clomi-Behandlung und Eisprung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mia2310 09.08.07 - 07:32 Uhr

Erstmal wunderschönen guten morgen euch allen! (auch wenn es heute wieder mal dauerregen aussieht #kratz)
Ich habe diesen Zyklus das erste mal clomi genommen (vom 5.-10. Zyklustag), hat mir mein Arzt vor ein paar Wochen verschrieben. Ich war auch schon zweimal bei der Folli-Schau, 12.ZT: 1omm, 15.ZT:15mm...ich weiß, nicht sehr gross, aber ich habe relativ lange, unregelmäßige Zyklen also hoffe ich noch, bin jetzt ZT 20 und hatte gestern ziemlich starken Mittelschmerz.
Allerdings war ich für die Folli-Schau bei einer Vertretung, da mein Arzt im Urlaub ist und die Ärztin meinte bei letzten mal, es wäre noch alles offen und ich solle jetzt einfach regelmäßig GV haben, brauche aber nicht mehr kommen sondern soll einfach abwarten.
Nun zu meiner Frage: Muss der Eisprung bei einer clomi-Behandlung ausgelöst werden oder bestehen gute Chancen, dass das Ei von alleine springt?
Diesbezüglich hat die Ärztin nämlich nichts erwähnt.

MFG Nadine #blume

Beitrag von slimer 09.08.07 - 08:18 Uhr

Hallo,
nein, muss nicht zwingend ausgelöst werden. Macht der Arzt nur manchmal um das Timing besser bestimmen zu können. Aber wenn es auch so passiert ist es vielleicht auch besser. Das andere wären wieder Hormone in hoher Dosis. Allerdings kann man den ES nicht so richtig mit OVU bestimmen. Habe ich hier gelesen. habe nicht komplett verstanden wieso. ich glaube die "aller zwei Tage" Anweisung bieten bei normalbeweglichSpermien eine gute Chance. Glaube ich...

Grüße Lea

Beitrag von suseschu 09.08.07 - 12:09 Uhr

Hallo Nadin,

ich denke auch, dass der ES nicht ausgelöst werden muss. Eine Eireifestörung bedetuet ja nicht automatisch, dass das #ei nicht springt.
Ich habe auch den 1. ZK Clomi genommen, allerdings von ZK-Tag 3 bis zum 8. Mir ist auf beiden Seiten ein Folikel gewachsen und am ZK-Tag 11 war er schon 19 mm groß. Bin mir allerdings nicht sicher, ob ich einen ES hatte. Hab nichts gemerkt.
Naja, da muss ich wohl jetzt abwarten.

LG
Susan

Beitrag von lulu06 09.08.07 - 13:38 Uhr

Hey,

also der ES muss nicht noch zusätzlich ausgelöst werden. Warte lieber ein bißchen ab und #sex fleißig.

Ich habe Clomi in drei Zyklen genommen. Der ES war immer sehr unterschiedlich, so dass die FÄ mir teilweise nur anhand des Blutbildes sagen konnte, dass das Ei gesprungen ist. Hat aber funktioniert ;-)

LG Lulu (38.ssw dank Clomi)