nächtliches schwitzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bobb 09.08.07 - 08:49 Uhr

mein mann hat nach eigenen angaben nachts schon immer gut geschwitzt.aber im moment ist es echt extrem.bei uns ist es zur zeit nicht so heiß,20° m tag,so ist es nachts natürlich auch nicht so warm(bei hitze versteh ich es ja).
vor zwei wochen war er stammzellspender und ist deswegen vorher gründlich durchgecheckt worden,alles okay.
er muß diesen monat noch zum 1.nachcheck,da könnten sie mal die sd mit kontrollieren.
nun aber meine frage:kennt das jemand von euch?hat jemand nen tip?

vielen dank schon mal!

Beitrag von ekima21 09.08.07 - 08:55 Uhr

hallo
ich kenne das auch. mein freund schwitzt nachts manchmal so stark, dass er die bettwäsche am nächsten tag raushängen muss, weil man sie quasi auswringen könnte. aber sonst hat er absolut nichts.

wenn du weißt was das sein könnte, dann schreib mal.

Beitrag von bobb 09.08.07 - 09:16 Uhr

ja,mach ich.ist mit der bettwäsche bei uns ähnlich.hab jetzt nen matratzenschutz besorgt#schein.

Beitrag von pittiplatsch78 09.08.07 - 09:29 Uhr

lasst doch mal ein großes Blutbild machen ! vielleicht sagt das etwas aus!
mfg

Beitrag von bobb 09.08.07 - 09:32 Uhr

das war bei dem check vor 2 wochen ja dabei,alles wunderbar,sonst hätte er auch gar nicht spenden dürfen.

Beitrag von ekima21 09.08.07 - 19:41 Uhr

da stoße ich bei meinem freund auf granit.... der geht zu keinem arzt und schon gar nicht zum blutabnehmen. so eine memme. früher war er lt. mutter nicht so. keine ahnung. der ist auch gegen nichts geimpft. und ich arbeite im krankenhaus, konnte ihn bisher keines besseren belehren....

Beitrag von zauberlilly 10.08.07 - 18:45 Uhr

Vielleicht kann die Naturheilkunde helfen?

Eine Freundin war mit ihrem Sohn beim Homöopathen. Der Sohn hat nachts sehr geschwitzt. Man sagte ihr, dass es mit der Verarbeitung und den Träumen zusammen hängt. Ein homöopathisches Mittel konnte helfen, das Schwitzen ist weg.
Ehrlich.

LG Lilly