HIIIIILFE!!! Ich kann nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mucki2007 09.08.07 - 09:57 Uhr

Ich bin so verzweifelt. Seit zwei Wochen diese ständige Übelkeit (kein Erbrechen). Ich weiß gar nicht was ich machen soll. Ich hab kaum Lust auf was zu essen. Aber wenn ich nicht irgendwas Esse ist mir sowieso erst recht nur übel.
Wie soll das weitergehen? Was mache ich nur gegen diese Übelkeit? Sicher das das irgendwann aufhört?

Sorry für das blabla, aber ich bin jetzt in der 7. SSW und schon so frustriert.

Beitrag von sommersprosse3 09.08.07 - 10:00 Uhr

Hallo,

is ja witzig mir gehts ähnlich. Bin jetzt in der 6SSW und mir is auch ständig schlecht. Hab keinen Appetit mehr, obwohl ich normal sehr gerne esse und auch total Schokolade liebe. Tja, seit 1Woche hab ich keine Schokolade mehr angerührt, da sie mir total wiedersteht........
Vielleicht ist geteiltes Leid ja halbes Leid ;-)

Beitrag von mucki2007 09.08.07 - 10:01 Uhr

Ich kann noch nicht mal mehr an den Kühlschrank gehen. Da mag ich eh nichts mehr von. Milchprodukte vertrag ich momentan überhaupt nicht.
Was machst du gegen die Übelkeit?

Beitrag von bii 09.08.07 - 10:01 Uhr

Hallo!!

Kann in etwa nachfühlen, wie es dir geht. Ich habe seit einer Woche auch diese Übelkeit und würde mich am liebsten ...! Aber das vergeht wieder. Meistens mit Ende der 12. SSW und nachdem du ja bald einen Termin beim Frauenarzt hast, gibt es vielleicht auch irgendetwas pflanzliches, das dir hilft.

Weiterhin alles Gute, du packst das!!!

Wird schon.

Liebe Grüße

Bianca + Mäusekind 7.SSW

Beitrag von mucki2007 09.08.07 - 10:02 Uhr

Danke für den Mut.
Tja, ich hab sogar heut den nächsten Termin. Bin schon gespannt was man sieht. Aber bin auch aufgeregt.

Beitrag von nelelein 09.08.07 - 10:05 Uhr

Ach, Mensch, Du Arme! Ich kann das so gut nachfühlen! Mir war vier Wochen lang dauerübel. Zum Glück geht es wirklich irgendwann wieder weg. Ich bin, als ich es nicht mehr ausgehalten habe, krank geschrieben worden. Davon ist es zwar auch nicht weggegangen, aber ich habe eine der schlimmsten Übelkeits-Wochen immerhin mehr oder weniger verschlafen dürfen. Mir hat von diesen ganzen Hausmittelchen inklusive Homöopathie leider nichts geholfen.
Meine Hebamme sagte hinterher, Akupunktur sei das einzige, was zuverlässig helfe und die Akupressurbänder aus der Apotheke seien auch ganz gut. Ich habe es nicht ausprobiert, aber vielleicht hilft es Dir?
Liebe Grüße! Nelelein (endlich: 12+1) :-)

Beitrag von ramira.dones 09.08.07 - 10:07 Uhr

Keine Sorge, das geht gott-sei-dank vorbei! Ich hatte die gleichen Probleme, musste mich teilweise mehrmals am Tag übergeben und hab gedacht, dass ich das alles unmöglich noch viel länger aushalten könne. Versuch mal vor dem Aufstehen einen Schluck stilles Wasser und vielleicht einen kleinen Keks oder ähnliches. Tagsüber hat mir auch das Trinken von Coca Cola (im Ernst!) geholfen. Nicht zu viel und immer nur schlückchenweise. Verzichten solltest Du auf fette Nahrung und Milch (war jedenfalls bei mir immer wieder der Auslöser fürs Kotzen *tschuldigung*). Ab der 12. Woche ist es meistens vorbei also halte durch!

Alles Gute,
Nadine

Beitrag von july-berlin 09.08.07 - 10:07 Uhr

Hi,

ich kann Dich beruhigen, Du hast es sicher bald hinter Dir! Bei mir war die Übelkeit in der 10. SSW weg. Aber ich kenne das Problem nur zu gut.
Wichtig ist, dass Du alle zwei Stunden einen kleinen Snack isst. Je leerer Dein Magen, umso schlechter ist Dir. Wenn Du morgens aufwachst, bleib noch ein paar Minuten liegen und iss dabei einen Müsli-Riegel oder so. Ansonsten hilft Ingwer sehr gut gegen SS-Übelkeit. leider schmeckt der scheusslich. Ich habe mir damals einen Ingwer-Kamille-Tee gekauft. Hat mir sehr geholfen.
Also, Augen zu und durch. Denk immer daran, wofür Du das alles erträgst ;-)

Lg July + Krümel 15+0

Beitrag von gypsy2701 09.08.07 - 10:09 Uhr

Hallo,

mir ging es bis zur 14.SSW so. Ich habe von meiner Hebamme "Kalium phosphoricum D6" bekommen. Haben wohl irgendwas mit Schüssler Salzen zu tun. Das war das einzige, was bei mit geholfen hat. Und auch jetzt nehm ich die nochab und zu, wenn es mit nicht gut ist.
Ansonsten habe half ein wenig Ginger ALe (oder alles andere mit Ingwer) und Cola.

Viel Glück, daß es bald vorbei ist.

Sandra + #baby Kerem 20+0

Beitrag von mucki2007 09.08.07 - 10:14 Uhr

Danke für eure Antworten.

Also beim Aufstehen ist mir nicht übel. Aber dann den ganzen lieben langen Tag.

Ich werde später auch mal beim Arzt fragen. Es muss mir ja irgendwann mal besser gehen.

Beitrag von honey133 09.08.07 - 10:11 Uhr

Ich versteh dich sehr gut. Mir ging es genauso. 7-9. SSW quälte mich diese Übelkeit, aber ich habe nie erbrochen. Ich hatte einfach rund um die Uhr dieses üble Gefühl. Ich habe auch viel geweint weil es mich so belastet hat. Mir hat ein bisschen warme Milch mir Honig geholfen. Aber sonst auch nichts. Nach der 9. Woche war es weg. Von jetzt auf gleich. Das wünsche ich dir auch. Ich denke viel kann man nicht machen, die Hormonkonzentration im Blut ist einfach so hoch am Anfang und neu für den Körper, da kann man kaum dagegen wirken. Vielleicht hat wer anders mehr tipps.
Ich wünsche dir alles gute.

Beitrag von danima 09.08.07 - 10:13 Uhr

Hallo!

Leg dir neben dein Bett Zwieback und sobald du aufwachst ist du einen oder zwei im liegen! Kamillentee hilft auch sehr gut. Bleib danach noch ca ne halbe Stunde liegen.
Das hat bei mir sehr gut geholfen!
Hoffe konnte dir weiterhelfen.

danima 36.Woche

P.S: geht auch irgendwann vorüber(als kleiner Trost)#liebdrueck

Beitrag von sobal 09.08.07 - 10:53 Uhr

Bei mir hat Pfefferminztee ganz prima geholfen. Nach zwei Tagen war die Übelkeit weg.
Am besten hilft der Pfefferminztee wenn der werdende Vater den Tee morgens ans Bett bringt.... #liebdrueck dann kann man den Tee auch trinken bevor der Kreislauf arbeiten muss.