jetzt will ich´s aber mal wissen!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nudelsalat 09.08.07 - 09:58 Uhr

guten morgen ihr lieben!!!

wahrscheinlich eine frage, die schon sooooo oft hier vorkam (hab auch schon ein wenig im forum gestöbert;-)

es geht um die frage: pms oder schwanger??

gibt es eine untereuch, die dachte, dass es wegen der pms mal wieder nicht geklappt hat, und dann......tada!!!! nichts da, waren alles schwangerschaftsanzeichen!

alle hier in diesem forum sind immer so hibbelig und voller hoffnung#sonne
ich finde das schön und hibbel mit allen mit...aber manchmal tut es mir auch soooo leid, wenn ich denke, dass man es nicht wahr haben will, dass es nicht geklappt hat#schmoll...sorry. will ja niemanden auf dem schlips treten....

also, ist jemand dabei, der oben gestellte frage beantworten kann???
#danke

Beitrag von ira_l 09.08.07 - 10:03 Uhr

Hallo,

also, ich denke, dass zwar PMS-Symptome SS-Anzeichen sein können. Aber in der Regel sind es dann andere, als man gewöhnlich hat.

Ich habe sonst nie PMS. Aber meine Anzeichen waren, wie bei anderen PMS. Daher denke ich, es ist ein Grund, hibbelig zu werden, sobald etwas anders ist als normalerweise.

LG Ira

Beitrag von linchen672 09.08.07 - 10:13 Uhr

Hallo,

also ich muß sagen das ich wohl aus Selbstschutz (41.ÜZ) mal wieder nicht daran gelaubt habe und alles als PMS abgetan habe.
Aber ich muß auch sagen das die "Anzeichen" im letzten Zyklus doch anderst waren als in den Zyklen in denen es nicht geklappt hat. Ich denke das es aber auch normal ist erst mal nicht daran zu glauben um nicht wieder enttäuscht zu werden.

LG und viel Glück

Tanja & Häsle 6+5

Beitrag von scheat 09.08.07 - 10:19 Uhr

hallo

eine gute frage. ich hab eingentlich schon seit ich meine mens das erste mal hatte pms

seit wir uns für ein #baby entschlossen haben, frag ich mich jeden monat, ob meine pms nicht auch ein ss-anzeichen sein könnte.... ich glaube es ist schwierig sich das nicht zu wünschen

montag ist mein nmt und ich hibble halt wieder mal :-)

ich hoffe es kommen noch viele antworten auf deine frage (titel ist zwar nicht sehr eindeutig um was es geht)

gruss scheat

Beitrag von nudelsalat 09.08.07 - 10:30 Uhr

oh wie doof!

danke für den hinweis mit meiner überschrift...das ist ja wirklich etwas ärgerlich, vor allem da sich auch noch nicht sooooo viele gemeldet haben und der threat stetig weiter nach unten sackt#schmoll

aber wenn du auch auf antworten brennst, kannst du ja vielleicht später einen ähnlichen threat setzen#schein
oder meinst du, dass das nervt#augen

lg, (danke für die antwort)#blume

Beitrag von schnulli6schatz3 09.08.07 - 10:40 Uhr

Hallo Nudelsalat;-)

Also ich war vor 2 jahren schon mal schwanger(nicht geplant)und vorher hatte ich auch immer stark PMS aber da war es irgendwie anders..Ich hatte zwar UL ziehen und pipi oft machen und so das war ich aber gewohnt dazu kamen super ekelige ess gwohnheiten(eiersalat mit apfelmus,und am liebesten rohe Bratwurst mit ketchup#koch)aber ich wußte noch gar nicht das ich ss bin.Weiterhin füllte ich mich top fit(ich arbeite schichtdienst sonst war ich immer müde)und ich war so genervt von allem und jeden ich hab meinen Freund rausgeschmissen aus dem zimmer und geweint als er dann wirklich gegangen ist#augen ganz komisch aber das ist mir alles nicht aufgefallen und so


Lg Steffi+#sternim Herzen

Beitrag von phissi 09.08.07 - 12:20 Uhr

ich war noch nicht schwanger und von daher kann ich nur von meiner pms und moechtegernanzeichen letzten monat sprechen...
ich habe die pille genommen seit ich 16 bin bis vor 3 moanten und ich muss sagen das ich als eigentlich bis auf furchtbare bauchkraempfe am ersten und 2 . tag der mens trotz pille nie irgendwas hatte. ´nach absetzen der pille hat sich das ganze dann geaendert. hatte bei abbruchblutung auch extremste bauchkraempfe fuer etwa 3 tage und die naechsten 2 male nur minimale schmerzen, so leicht das sie kaum zu spueren waren und ich denke ich habe sie nur wahrgenommen weil ich darauf geachtet habe. letzten monat war dann alles anders:
zahnfleischbluten und schwindel, wuergen und uebelkeit beim zaehneputzen und und und...
und was war? habe meine tage bekommen.. zwar nicht richtig aber sie waren da...
ich bin der ueberzeugung das viele anzeichen anders sind weil man viel liest und viel mehr auf aenderungen im koerper achtet als man es vorher getan hat