Von "Stillpille" zu normaler Minipille - was muß ich beachten??

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von ntkm1987 09.08.07 - 10:20 Uhr

Halli Hallo


ich habe mir heute die normale Hormonpille bei meinem FA verschreiben lassen - allerdings nur vorn am Empfang ohne das ich beim Doc drin war.
Habe allerdings vergessen zu fragen ob ich nun einfach die Pille nehmen soll wenn die "Stillpille" zuende ist oder ob ich eine Woche Pause einlegen sollte und dann erst - wenn ich meine Mens hatte - die neue Pille nehmen sollte.
Wer von euch weiß da was??

#danke für evt. Antoworten und Lg von Tine

Beitrag von resume 09.08.07 - 13:56 Uhr

Hallo Tine!

Hast du die Cerazette genommen?
Grundsätzlich sind die Pillen, die man während der Stillperiode kriegt Minipillen (enthalten nur Gestagene).

Jedenfalls müsste in der Packungsbeilage deiner neuen Pille XY irgendwo sinngemäß stehen (möglicherweise unter Verwendung) "Sie wechseln von Minipille auf Pille XY". Und darunter steht dann, wie man sie nehmen sollte.

Hoffe, das hilft dir weiter,
resume

Beitrag von bleathel 10.08.07 - 09:53 Uhr

Hi,

na viel Spaß beim 1 Woche warten ;-)
Bei einer Minipille kannst du NICHT davon ausgehen, dass gleich die Mens kommt.
Frag doch deinen FA, dafür ist er doch da, oder lies die Packungsbeilage.

gruss