Heute war es mal wieder soweit...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nilix74 09.08.07 - 11:24 Uhr

... ich habe meine Maus gebadet.
Man hat die gebrüllt. Sie hat wie in Todesangst um sich geschlagen. Ich habe ihr kein Wasser ins Gesicht gemacht, die Temperatur hat ungefähr 36 Grad gehabt.
Am Anfang hat sie dass immer gemocht #schmoll.
Sie war dann eine geschlagene halbe Stunde nicht zu beruhigen und ist dann erschöpft eingeschlafen.
Mir graut schon vor´m nächsten Mal #schock.
Habt ihr vielleicht Tipps??

#liebe Grüße
Claudia + Yannick (fast 4, der auch immer gebrüllt hat) + #baby Madeleine 10,5 Wochen

Beitrag von dragonmother 09.08.07 - 11:26 Uhr

Geh doch einfach mit ihr baden, oder duschen wenn ihr keine Badewanne habt.

Vielleicht fühlt sie sich dann sicherer.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von cashrin 09.08.07 - 11:31 Uhr

Ich würde auch mit ihr zusammen baden... oder vielleicht mag sie lieber ein bisschen wärmeres Wasser?
Liebe Grüsse

Beitrag von linus02 09.08.07 - 11:34 Uhr

Hallo...

das Problem hatten wir mit Luca auch sie ersten 12 Wochen...dann hat mein Mann ihn mit in die große Badewanne genommen und gut war...seiddem liebt Luca das baden...

LG Jasmin & Luca *14.12.06

Beitrag von kleinschnappi 09.08.07 - 11:36 Uhr

Hallo,

hast Du es schon mal probiert mit Dir oder Papa in der grossen Wanne?? Jasmin hat es immer geliebt. Anfangs mochte sie das Baden auch nicht besonders aber mittlerweile ist sie ne riesige Wasserratte.
Bei Deiner Frage weiter unten-hast Du nicht ne Hebi die mal schauen kann???

LG Janine

Beitrag von eeyore1981 09.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo!

Viele Babies fühlen sich in der Wanne einfach verloren. Versuch doch mal sie in eine Stoffwindel einzudrehen, damit sie Begrenzung spürt und wenn du sie damit in die wanne gibts kriegt sie eventuell nicht so ne Panik. Es ist auch oft sinnvoll, wenn sie in der Wanne liegen die Füße am Rand anstehen zu lasse und eine Körperseite am seitlichen Rand der Wanne.
Hoffe, das war verständlich ausgedrückt. Stoffwindel kann man ja dann einfach mal weggeben, wenn es ihr gefällt in der Wanne und sie gerade ned schreit.
Ist nur ein Tipp, wir machen das oft im Krankenhaus, besonders mit den Frühchen und sie genießen es.

Beitrag von nilix74 09.08.07 - 11:57 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten!

Wir werden es auf jeden Fall mit der großen Badewanne versuchen und ich schicke den Papa mit rein.

Vielen Dank nochmal!
Claudia

Beitrag von silsil 09.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo Claudia,

meine Hebamme hat mir den Tip gegeben, wenn sie rücklings nicht in die Wanne will, soll ich sie auf den Bauch drehen, brust und Kopf liegen auf meinem Unterarm und sie geht zuerst mit dem Bauch ins Wasser.
Das habe ich bei Susanna 1-2x ausprobiert, weil ihr die Wanne auch nicht ganz geheuer war, und seitdem kann ich sie auch rücklings baden.

Allerdings muß mein Kind pappsatt dabei sein, sonst schreit sie wie am Spieß #schein und danach mag sie auch fast immer noch ein mini #flasche
Baden scheint echt anstregend zu sein.

Ansonsten versuchs echt mal sie mit Papa in die Wanne zu stecken.

Lieben Gruß

Silvia + Susanna (7 Wochen)