Wahrscheinlich 2.FG in Folge diesmal wohl Eileiterss. Hab paar Fragen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bera2002 09.08.07 - 11:31 Uhr

Hallo zusammen,
nachdem ich im Juni eine MA mit AS hatte, wurde ich recht schnell wieder ss. Aber wieder sieht es schlecht aus. Die Ärzte tippen auf eine Eileiterss, da man noch nichts sieht. Ich kann und will das nicht glauben. Bin total am Ende.
Ich vermutete schon von Anfang an das mein ES verschoben war, aber die Vertretungsärztin hält das für nahezu ausgeschlossen.
Ich war am Freitag beim FA und da sah man ein schwarzes Loch, dass auch gestern noch da war. Allerdings weder gewachsen noch geschrumpft. Ausserdem hat sie gestern Flüssigkeit im Bauch entdeckt. Sie ist sich sicher dass es eine Eileiterss sein muss.

Aber müsste ich nicht Schmerzen haben wenn schon Flüssigkeit im Bauch ist?

Das einzige was ich habe sind Mensähnliche Schmerzen, ganz leicht. Mir ziehts auch mal rechts und dann auch wieder links.
Ich denke dass mein ES am 19.07 war und ich somit jetzt 5+0 wäre. Da ist es doch nicht aussergewöhnlich noch nix zu sehen.

Hatte von euch schonmal jemand eine Eileiterss? Wie wars bei euch?

Wäre schön wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte.
#danke

LG Tina

Beitrag von bera2002 09.08.07 - 11:32 Uhr

Ach ja, die Schleimhaut ist laut FA extrem hoch aufgebut. Hab vergessen zu fragen ob das was zu bedeuten hat. Ob gut oder schlecht.

Beitrag von schmupi 09.08.07 - 11:56 Uhr

Hallo Tina!

Erst mal #liebdrueck ich Dich ganz feste. Ich kann nachvollziehen, wie Du Dich fühlst. Ich habe auch schon eine ELSS hinter mir. Kann Dir ja mal erzählen, wie es bei mir gelaufen ist.

Das 1. Mal war ich bei 5+3 beim FA. Da hat man nur eine gut aufgebaute Schleimhaut gesehen, sonst nix. Beschwerden hatte ich keine. Nur mal hier und da ein Ziehen, was aber normal ist wegen der Mutterbänder die sich dehnen.

2. Besuch beim FA war bei 6+3. Da hat man eine leere Fruchthülle gesehen, die aber auch kleiner war, als sie hätte sein sollen und ich hatte einen HCG Wert von 6183.

3. Besuch beim FA war 2 Tage später. Also 6+5. Die Fruchthülle ist aber nicht gewachsen. Der HCG Wert trotzdem auf über 9000 gestiegen. Der Arzt war sich sicher, dass etwas nicht in Ordnung ist und sagte mir, dass wir eine AS machen müssten. Hätte es 2 Tage später machen können oder noch warten können. Ich wollte den Termin 2 Tage später haben, aber er hat keinen Internisten besorgen können. Also haben wir uns drauf geeinigt noch eine Woche zu warten.

Bei 7+0 also genau 2 Tage später habe ich abends dermaßene Bauchschmerzen bekommen. Ich ging davon aus, dass die FG jetzt auf natürlichem Wege abgeht und ich die Schmerzen halt aushalten muss. Das wurde aber irgendwann soo heftig, dass es nicht "normal" sein konnte. Wir sind ins KH gefahren und dort hat man gesehen, dass der ganze Bauchraum schon voller Blut war und im rechten Eileiter eine "intakte" Schwangerschaft saß. HCG lag bei 7949. Die leere Fruchthülle in der GM war nur eine Pseudofruchthülle, die der Körper (warum auch immer) gebildet hat.
Jedenfalls wurde ich sofort operiert. Die OP an sich ist kein großes Problem, aber ich habe vorher und während dessen exrem viel Blut verloren, so dass ich sicher noch lange was davon haben werde.

Es ist wohl wirklich sehr schwer zu erkennen, ob eine ELSS vorliegt, da man die EL im US wohl meist nicht richtig erkennen kann. Das Blut in meinem Bauchraum hat den EL erst sichtbar gemacht.

Ich drück Dir jedenfalls ganz feste die Daumen, dass bei Dir alles gut geht. Aber geh bitte sofort zum Arzt, wenn Du Schmerzen hast! Wenn das frühzeitig erkannt wird, kann man ganz anders damit umgehen. Und die Gefahr zu viel Blut zu verlieren ist einfach zu hoch.

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!

Liebe Grüße
schmupi

Beitrag von bera2002 09.08.07 - 12:04 Uhr

Hhm, dass lasst ja net gard hoffen. Bekomm morgen mein Blutergebniss und muss dann nochmal Blut abgeben. Dieser Warterei geht einem ganz schön an die Substanz.

Schmerzen hab ich bis jetzt noch net gross. Ausser dieses mensähnliche Ziehen. Hattest du das auch?

Beitrag von schmupi 09.08.07 - 13:07 Uhr

Ja, dieses mensähnliche Ziehen hatte ich auch. Aber das fing tatsächlich mit dem Tag des positiven SST an.

Ich wollte Dir keine Angst machen und hoffe, dass bei Dir alles gut geht. Aber wie gesagt, bei Schmerzen bitte sofort zum Arzt.

Ich drück euch ganz feste die Daumen, dass alles gut geht.

Liebe Grüße
schmupi

Beitrag von bera2002 09.08.07 - 13:09 Uhr

#danke
Werd jetzt beim FA anrufen. Mir wärs lieber das es früh erkannt wird.

Beitrag von gelixx 09.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo Tina,

drück Dich mal ganz feste#liebdrueck
Ich hatte vor fast zwei Wochen eine FG mit AS. Da mein HcG Wert nicht schnell genug sinkt und von Anfang an die Gefahr bestand, dass es bei mir eine ELSS ist, muß ich jetzt jeden zweiten Tag zur Blutkontrolle.
Es ist sicher nicht schön und angenehm. Auch wenn man die schwangeren Frauen im Wartezimmer sieht, aber geh lieber einmal zu oft zum FA!

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.
Und drück Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.#pro

LG
gelixx

Beitrag von bera2002 10.08.07 - 13:10 Uhr

Wollt euch nur sagen dass sich alles zum Guten gewendet hat. Hab heut sogar schon den Dottersack gesehen.
Jetzt werd ich mich endgültig von euch verabschieden.
Ich wünch euch alles Gute und hoffe dass es euch bald wieder so gut geht, wie mir jetzt.#liebdrueck
LG Tina