Ist mein Kind doof? (Oh je, ich wachse)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baby1012 09.08.07 - 11:41 Uhr

Hallöchen,

also laut dem Bauch müßte Lisa (fast 8 Monate) schon 3 Wörter sprechen und sie auch richtig anwenden.

Nun, sie tut es nicht. Ist sie jetzt doof?

In dem Buch stehen eh komische Sachen. Und so richtig hilft es mir auch nicht weiter. Eigentlich müßte ich schon ein Genie daheim haben. Aber zum Glück ist es noch ein Baby und sie benimmt sich auch so.

Was haltet ihr von dem Buch?

Heike

Beitrag von cathie_g 09.08.07 - 11:43 Uhr

Bitte #schwitz das habe ich ja noch nie gehoert. Meine hat das erste Wort (und zwar "bitte" mit ca 13 Monaten gesagt, davor nur Papa und Mama und das auch erst geziehlt mit fast einem Jahr.

Lass Dir ja keinen Stress machen, is hier keine Babyolympiade

Catherina

Beitrag von nadeschka 09.08.07 - 11:44 Uhr

ja, also zum Teil bin ich auch etwas baff, was ein Baby mit x Wochen schon angeblich alles können soll....

Beitrag von cathrin1979 09.08.07 - 11:46 Uhr

Huhu !

Also ich kenn das Buch nicht, aber wenn es Dich zu so einer Frage treibt, dann geb ich Dir einen guten Rat: schmeiss es weg !!!!

Es ist doch kein Kind gleich ! Es gibt viele Babys, die motorisch recht weit sind, dafür aber meist sprachlich leicht faul sind ! Mit doof hat das überhaupt nix zu tun :-[

Lukas ist jetzt 10 Monate alt und war sprachlich recht weit. Er konnte mit knapp 6 Monaten: Mama, Papa und Buuuu (unser Kater heisst Butzi) bewußt sprechen und verband uns auch damit. Doch lt. KiA war er da schon super weit.

Dafür konnte er erst mit 8,5 Monaten sitzen und krabbeln. Dafür aber auch gleich stehen #huepf

Lass Dir da ja nix einreden ja ? Deine Maus ist weder doof noch sonstwas !




LG

Cat & Lukas (* 26.09.2006)
http://engellukas.de.tl/

Beitrag von ennovi 09.08.07 - 11:54 Uhr

"schmeiss es weg !!!!"

Oh ja bitte! Es gibt ja nun wirklich keinen Grund, sein Kind an andere zu messen. Und schon gar nicht, wenn das so ein Schwachsinn ist.

Beitrag von supermania 09.08.07 - 11:46 Uhr

Hallo,

in dem Buch sind nur Anhaltspunkte. Das wird auch geschrieben. Jedes Kind ist anders und entwickelt sich unterschiedlich. D. h. aber nicht, dass ein "Spätentwickler" doof ist und ein "Frühentwickler" ein Genie.

Lass Deiner Kleinen die Zeit, die sie braucht. Vielleicht spricht sie auch erst mit 15 Monaten - na und? Es kann dafür sein, dass sie mit 18 Monaten auf einmal den Mund nicht mehr still halten kann. ;-)

LG

Maria

Beitrag von steffibecker 09.08.07 - 11:50 Uhr

Ich bin da auch nicht so ganz von überzeugt. Außerdem sind alle Babys verschieden und die einen können was schneller als andere, manche brauchen länger....

Ich verstehe auch nicht warum alle immer so begeistert sind von diesem Buch. Bei meiner Tochter konnte ich bisher nicht einmal so nen Schub feststellen (und ich bin schließlich fast den ganzen Tag mit ihr zusammen!).

Langsam nervt es mich auch wenn immer jemand nach so einem Schub fragt#augen.Wir haben ja auch mal nen schlechten Tag und so geht das unserem Nachwuchs wahrscheinlich auch.

Aber alle Babys sind verschieden.....mag sein das es bei anderen alles so zutrifft wie im Buch beschrieben.

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von momo538 09.08.07 - 12:09 Uhr


Steffi, Du bist mir sympathisch.

Denn das mit den Schüben nervt mich auch (vorallem der ach soo üble 19 Wochen-Schub #augen ).

Wie Du schon sagst, jeder ist mal nicht so gut aufgelegt, also sollten wir das unseren Kleinen auch gönnen ohne mal gleich in Panik auszubrechen.

Ich jedenfalls hab auch noch nix von nem Schub mitgekriegt - außer, dass er halt öfters an den Busen will - klar braucht ja auch was zum wachsen...

Sprichst mir als aus der Seele, denn so Fragen, wie ist das der xxxWochen-Schub kann ich schon gar nimmer hörn (bzw. lesen)

Also liebe Grüße
Momo mit Julian 21 Wochen

Beitrag von lyss 09.08.07 - 12:29 Uhr

Bei Luca hat's gestimmt - da hat man durchaus was von den Schüben mitbekommen... War aber immer auszuhalten und danach konnte er dann immer was neues und war wieder zufrieden mit sich und der Welt...

LG,
lyss

Beitrag von lany 09.08.07 - 11:50 Uhr

Hihi.. das hab ich mich auch schon öfters gefragt..#freu

Keine Ahnung welche Kinder schon alles das können was da steht, aber ich würd auch sagen das es nur etwa 2% sind:-p

Ich bin immer wenn ich in dem Buch lese hochmotiviert etwas von den Spielen mit Lennart zu versuchen, aber ihn interessiert das eigentlich sehr selten;-)
..mich dann aber auch#cool

LG Eva + Lennart*07.09.06

Beitrag von maren79 09.08.07 - 11:51 Uhr

Hi!

Ich finde das Buch super. Wenn Brunos Welt mal wieder aus den Fugen gerät, dann weiß ich warum und kann besser auf ihn eingehen und mehr geduld haben. Natürlich beherrscht Bruno nicht alles, was die Kleinen nach den jeweiligen Sprüngen können KÖNNTEN. In der Auflistung sind nur Beispiele enthalten, was die Autoren im Kapitel "wie dieses Buch aufgebaut ist und wie sie es benutzen können" ausdrücklich erklären.

Manchmal lohnt es sich, die Einleitung von Büchern zu lesen...;-)

LG Maren

Beitrag von poliglota 09.08.07 - 11:51 Uhr

Hallo,

nein, Dein Kind ist nicht doof!
Die Entwicklungstabellen in dem Buch sind extrem übertrieben. (Normal fangen die Kinder ab 1 Jahr +/- an zu sprechen). Ich denke, man sollte die Tabellen auch nicht als allgemeinen Maßstab ansehen. Sie zeigen vielmehr an, was ein Kind können KANN, wenn es sich auf die Entwicklung einer bestimmten Fertigkeit SPEZIALISIERT. Wenn man die Tabellen durchsieht, kann man u.U. erkennen, worauf sich das Kind spezialisiert (Motorik, Sprechen, etc.). Lies nochmal die Einleitung, dann wird es vielleicht klarer.

LG poliglota & #sonne Friederike (auch fast 8 Monate, die viele viele Silben spricht #bla, aber noch keine Wörter)

Beitrag von mutterschaf87 09.08.07 - 11:52 Uhr

Huhu du,

ich denke es mir auch immer wenn ich das Buch zur Hand nehme. Die Tabellen sind schwachsinnig. Was Leon schon alles können müsste. Laut dem Buch müsste er schon gezielt nach etwas greifen könne, hat er bisher 2 oder 3 mal gemacht. Und er müsste jetzt langsam Laute mit B können. Die kann er allerdings schon seit Ewigkeiten.

Liebe Grüße

Mary + Leon (14. Mai 2007)

Beitrag von cashrin 09.08.07 - 11:53 Uhr

Hallo Heike

Wie heisst denn das Buch??

Demnach müsste mein Sohn extrem doof sein! :-) Er ist jetzt 11 Monate alt und sagt "mamama" (Mama?) und "Dadada" (Daddy?) "äääääääiiiii (das sagt er immer zu den Katzen) und seit kurzem versucht er nein zu sagen.

Ich lese nicht mehr viel in Babybüchern nach, da ich finde, in jedem steht etwas anderes. Die Bücher haben mich mehr verwirrt als sonst etwas. Deswegen verlasse ich mich lieber auf mein Bauchgefühl.

Liebe Grüsse

Beitrag von steffibecker 09.08.07 - 11:57 Uhr

Da muss ich Dir völlig recht geben! Die ganzen Ratgeber machen einen nur bekloppt!!! Diese Erfahrung hab ich leider auch gemacht, obwohl ich echt gerne lese und mich sowas eigentlich auch interessiert.

Richtig erschrocken war ich ja von dem Buch:
"Jedes Kind kann schlafen lernen"

Seit dem lese ich nix mehr wenn es um Babys geht!

Gruß
Steffi

Beitrag von noemi1 09.08.07 - 11:54 Uhr

Manchmal sollte man einfach nicht zu viel lesen.Man wird oft nur verunsichert.
Meine Maus ist auch 8,5 Mon. sie spricht nicht, sie krabbelt noch nicht, sie kann auch die Teeflasche noch nicht alleine halten. Sie müßte dann wohl laut Buch strohdoof sein.
So ein quatsch.#liebdrueck LG

Beitrag von lisanne 09.08.07 - 11:57 Uhr


Hallo,
die Frage stelle ich mir auch gelegentlich wenn ich in das Buch schaue...*g*
Ich finde es in dem Sinne hilfreich, dass man weiss, es gibt die Schübe. So lässt sich schlechte Laune der Kleinen besser und mit mehr Vertständis ertragen UND man weiss, es geht vorbei. Manche Ratschläge, Fördermöglichkeiten und Tips finde ich gut, andere nicht so. Ich finde man sollte sich aus dem Buch rausziehen was man gut findet und sich keine Gedanken machen und vor allem NICHT vergleichen wenn in dem Buch so Dinge stehen wie: 6 Monate: es krabbelt überall hin *lach* mein Kind ist erst mit 9 Monaten gekrabbelt.

Gruß Lisanne mit Fabian (10,5 Monate)

Beitrag von mary31 09.08.07 - 12:08 Uhr

Ich finde dieses Buch bescheuert, ganz ehrlich. Da kann man ankreuzen, was das Kind kann. Ärgere mich schon, mir das überhaupt gekauft zu haben. Beim nächsten Ebay-Paket geht es als Geschenk mit.
Guter Tipp: Schmeiß das Buch weg.
LG Mary und Tim (5 Monate, der weder spricht noch läuft und sich auch noch nicht allein umdreht;-))

Beitrag von keks9 09.08.07 - 12:13 Uhr

Öhm Ben ist 18 Monate seit heute. Der konnte aber mit 8 Monaten noch kein einziges Wort !!!#kratz Wer schreibt denn so nen schwachfug ???????

Ben fängt erst jetzt an zu sprechen.
Er kann ca 20 Wörter sagen. Verstehen tut er so gut wie alles.
Dein Kind ist gewiss nicht blöde !!!!
Mach Dich mal nicht verrückt. Unsinn !!!!!

Grüsse Keks

Beitrag von katy71 09.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo Heike,

ich finde das Buch gut, was die Erklärungen für die Schübe betrifft. Hatte vorher auch nicht wirklich daran geglaubt, aber mit 3 - 4 Monaten hatte sie eine sehr knatschige Phase, mit viel Gebrüll und Einschlafproblemen. Das Buch hat mir da sehr gut geholfen, verständnisvoller zu sein und vor allem die Hoffnung nicht aufzugeben, dass es wirklich nur eine "Phase" ist (war auch so, auch wenn sie 7 Wochen dauerte). Gut finde ich auch, welche Spiele und welches Spielzeug in welchem Alter für die Kleinen schön sind. Die Entwicklungstabellen sind für mich eher im Rückblick interessant, denn früher oder später machen die Kleinen tatsächlich die Dinge, die dort aufgeführt sind und ich finde es dann auch interessant zu wissen, warum sie das tun.

Ach ja, unsere Kleine wird bald 10 Monate und brabbelt auch nur "mamama" "dadada" usw. - wobei ja auch das schon eine erstaunliche Leistung ist!

lg
Katy

Beitrag von nicki1308 09.08.07 - 13:28 Uhr

Oh menno, jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden!

Ich hab die Diskussion bisher still verfolgt, aber es ärgert mich schon ziemlich was hier so manch einer zum Besten gibt!

Das Buch erklärt doch das die Entwicklung von Kind zu Kind unterschiedlich ist und das die gemachten Angaben nur Richtwerte sind was das Kind ab wann evtl. können kann. Kinder können nicht auf einmal alles, sondern "spezialisieren"sich auf eine Sache, so dass manche Sachen erst Monate später stattfinden (so steht es übrigens auch in dem Buch!). Deshalb kann man doch auch ankreuzen, um schwarz auf weiss zu haben in welche Richtung die Entwicklung gerade geht.

Sicherlich sind solche Bücher immer auch geschmackssache. Ich für meinen Teil find das Buch ganz interessant und auch ein Stück weit hilfreich. Gerade bei solchen Ratgebern ist es wichtig alles zu lesen und nich nur zu überfliegen!
Fakt ist doch das es da, genauso wenig wie für Erziehung, kein Patentrezept gibt, egal was Autor XY auch dazu sagt!
Schaut euch doch eure Babys mal an, jedes davon ist völlig einzigartig und nicht in irgendeine Schublade zu stecken!!! Entwicklung ist doch kein Wettkampf und entschuldigung, ich würd mich niemals fragen ob mein Baby doof ist!

Interessant in dieser Diskussion hier find ich übrigens, dass genau die deren Kids anscheinend laut Buch angebliche Verzögerungen aufweisen, das Buch scheisse finden;-) Ich kann da nur den Tipp geben nich nur zu lesen, sondern auch versuchen zu verstehen was man da liest!

Nicki

Beitrag von luri77 09.08.07 - 13:42 Uhr

Hallo Heike,
ich habe mir das Buch zum Glück nur geliehen und nicht gekauft. Laut Buch ist unsere Tochter auch seeeeeeehr entwicklungsverzögert. Mir war das Lesen dann ehrlich gesagt zu blöd. Ich halte nichts von diesem Buch.
LG,
luri

Beitrag von tanjamami2006 09.08.07 - 17:13 Uhr

also nach diesem komischen Buch ist mein Kind auch doof. Ich finde die Fallbeispiele auch merkwürdig. Dort laufen die Kinder ja auch schon voll früh.

Ich finde dieses Buch auch doof#

Tanja