2 mädchen 2 jahre auseinander: 1 oder 2 zimmer?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen28 09.08.07 - 13:09 Uhr

halloooo!

sophie ist 26 monate alt, paulina 9 wochen. wir haben die möglichkeit, jedem der mädchen ein eigenes zimmer zu geben. ursprünglich wollten wir aber, dass sie zusammen ein kinderzimmer haben, bis sophie in die schule kommt, da sie so noch mehr sozialverhalten (rücksichtnahme etc.) lernen. das andere zimmer sollte dann spielzimmer werden. beide zimme sind 22 qm groß.

was denkt ihr?

wo liegen für euch die vorteile für ein geteiltes bzw. 2 getrennte kinderzimmer?

lg

julia

Beitrag von mamastern77 09.08.07 - 13:20 Uhr

Dafür hättest du nun aber keinen neuen Thread aufmachen müssen.... Das hättest du genauso gut in der Frage drunter dazuschreiben können.

Jedes Kind sein eigenes Zimmer würde ich sagen.

Nicole

Beitrag von prinz04 09.08.07 - 13:27 Uhr

Hallo Julia,

wir haben es von Anfang an so gemacht, wie Du es Dir überlegt hast. Meine zwei Kids sind allerdings nur 16 Monate auseinander. Bei uns gab es die ersten 2-3 Tage Probleme beim Einschlafen von unserem Großen, weil er immer nachgeschaut hat, warum die Kleine im Schlaf gerade schnaubt, aber dann war die Sache in Ordnung.

Wir haben uns auch die Option offen gelassen, beide in getrennte Zimmer zustecken, falls es nicht klappen sollte, aber das war nicht notwendig.

Ich würde sagen, versuch es einfach. Wenn es nicht klappt, würde ich die Kleine einfach ausquartieren.

lg
Bettina

Beitrag von 2.monster 09.08.07 - 13:35 Uhr

meine Zwerge sind 2 Jahre und 2 Monate auseinander und haben (noch) getrennte Zimmer: Wegen unterschiedlichenSchlafverhaltens /-zeiten. Die Kleine ist außerdem auch noch Lang- und Vielschläferin, der Große braucht schon immer deutlich weniger Schlaf. Ich überlege aber, ob wir es irgendwann anders einrichten wie von Dir angedacht. Wir haben deshalb für den Großen ein Hochbett und für die Kleine das theoretisch darunter passende große Bett gekauft. Sobald die Kleine vernünftig sprechen und ihre Wünsche äußern kann (sie ist jetzt 21 Monate, ich wollte noch so 3-6 Monate warten) werden wir das gemeinsam besprechen und dann können die Kinder mitentscheiden. Wahrscheinlich werden wir es auch erst ausprobieren (In der "Höhle" des Großen ist sowieso eine 2. Matratze.) Bis dahin finde ich es so ganz praktisch, da sie ja auch noch nicht wirklich gemeinsames Spielzeug haben... Du solltest auf jeden Fall noch eine große Matratze für das Spielzimmer übrig haben, wenn die beiden ein Schlafzimmer teilen. Denn Übernachtungsbesuch kommt früher als man denkt und die wollen dann nicht unbedingt auch noch mit dem kleinen Geschwister spielen...

Beitrag von fleur75 09.08.07 - 14:11 Uhr

Für uns ganz klar: getrennte Zimmer!
Unsere Töchter sind auch genau 2 Jahre auseinander, beide gehen seit geraumer Zeit fast zeitgleich ins Bett, aber die Kleine (2) macht noch 2 Stunden Mittagsschlaf, während die Grosse in ihrem Zimmer spielt oder malt.

Fleur

Beitrag von dany_emanuel 09.08.07 - 14:40 Uhr

ich habe einen jungen 2 1/2 und ein mädchen 1 !/2 und die beiden schlafen von anfang an zusammen
sie sind absolut unzertrennlich unser sohn geht ohne seine kleine schwester nicht ins bett
ich finde es auch nicht schlimm
wenn sie größer sind werden sie ihr eigenes zimmer bekommen aber solange es so super klappt lassen wir sie zusammen
lg