Gürtelrose

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von spatzl27 09.08.07 - 13:26 Uhr

Hi alle miteinander,

also meine Mama hat die Gürtelrose ganz plötzlich bekommen, war beim Doc, bekommt Medis usw.

Nun meine Frage. Meine Tochter hat noch keine Windpocken gehabt. Die beiden sehen sich täglich. Ist wohl sehr wahrscheinlich, dass sie sich angesteckt hat und in den nächsten 2 Wochen Windpocken bekommt oder nicht?

Der Arzt meinte, sie solle den Kontakt zur Maus unterbinden, was sie jetzt auch tut. Übertragen wird es wohl durch die Luft.
Sie geht auch in die Kita...

Bitte wenn Ihr was wisst, helft mir mal weiter.

LG spatzl

Beitrag von freydis 09.08.07 - 13:47 Uhr

hallo spatzl,

mein vater hatte auch gürtelrose und wir wohnen mit ihm in einem haus und haben tägl. kontakt.

johanna hat sich nicht angesteckt obwohl sie sich ihre schmuseeinheiten mit opa nicht nehmen lassen wollte.

sie hatte auch die windpocken noch nicht. hätte aber kein problem damit gehabt, wenn sie die windpocken bekommen hätte.

noch ein tipp für deine mutter:
mein vater bekam vom hp herpes zoster nosoden - damit wurde die krankheit von innen heraus geheilt.

vg,
freydis

Beitrag von spatzl27 09.08.07 - 13:59 Uhr

Hi Freydis,

ja irgendso ein Medikament wo Zoster drauf steht hat sie auch und Zinksalbe zum einreiben...

Wie lange hat es denn bei Deinem Vater gedauert, bis es besser wurde???

Vor den Windpocken hab ich auch keine Angst muss ich ehrlich sagen. Werd halt mal ein Augenmerk drauf richten.. Aber gut, dass sich Deine nicht angesteckt hat #schwitz

LG Spatzl

Beitrag von freydis 09.08.07 - 14:06 Uhr

hallo spatzl,

hat sich schon über einige wochen hingezogen :-(
vor allem war es sehr schmerzhaft.

denke, dass deine mutter irgendwas mit zovirax oder so bekommen hat - kann das sein?

herpes zoster nosoden werden nämlich beim hp gesritzt oder die ampullen kannst auch trinken.

zinksalbe hilft m. e. nichts. mein vater bekam eine lotion die schmerzstillend war. weiß leider den namen nicht mehr.

lg,
freydis

Beitrag von charly03 10.08.07 - 00:11 Uhr

Ich hatte damals in meiner Schwangerschaft auch eine Gürtelrose und habe diese beim Heilpraktiker besprechen lassen. Und kurz darauf war sie weg. Vielleicht sollte deine Mama das mal in Erwägung ziehen?

Beitrag von spatzl27 10.08.07 - 09:16 Uhr

Hi Charly,

danke für den Tipp. Meine Mama ist sicher sehr dankbar, wenn ich ihr das vorschlage. Sie war vor Jahren schon mal bei einem und war sehr zufrieden, weil er ihr wirklich helfen konnte...

Hab bissi Angst auch um meine Kleine, da heute eine Apothekerin meinte, sie könnte Hirnhautentzündung bekommen oder irgendwas im Kopf.. #schmoll:-(
Wir waren am Montag erst Meningokokken impfen..

Weiß da jemand was dazu???

LG Spatzl