Suche nach Tagesmutter - wie lief das bei euch ab?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von britt.01 09.08.07 - 13:33 Uhr

Hallo!

Ich bin z.Zt auf der Suche nach einer Tagesmutter für Tim (fast 14 Monate) für 1-2 Nachmittage die Woche, weil ich dann arbeite.

So wie es aussieht, und ich alle Angaben richtig gemacht habe, zahlt das Jugendamt die Betreuung #freu

Jetzt habe ich eine Adresse vom JA bekommen von einer Tagesmutter, dort war ich gestern. Es war die totale Katastrophe. Tim war eigentlich gut drauf. Doch als sie die Türe öffnete, hat er sofort angefangen zu brüllen. Ich habe 20 Minuten da mit ihm gesessen, und er hat sich überhaupt nicht beruhigt. Er hat sich ganz feste an meine Schulter geklammert und die ganze Zeit bitterlich dicke Tränen geweint #schmoll

Als wir ihr Haus verlassen haben, war alles wieder gut #kratz

Sie war zwar nett, aber irgendwie wäre sie kein Mensch, zu der ich mein Kind geben würde. So ober-spießig. Sie erinnerte mich direkt an eine Religion-Lehrerin und sie war so still, hat kaum geredet.

Wie war das denn bei euch? Habt ihr mehrere Adressen vom JA bekommen? Und wonach hat ihr eure Tagesmutter ausgesucht?

Ich denke, Tim hat mir gestern schon die Antwort auf die eine Tagesmutter gegeben: auf keinen Fall.

Hat auch jemand im www nach einer Tagesmutter gesucht? Ist das seriös?

Danke schon mal für eure Hilfe!

Gruß, Anja + Tim *14.06.06

Beitrag von kleinnadine 09.08.07 - 13:43 Uhr

Hi Anja,

ich hab damals vom JA eine Telefonnummer von einem Verbund für Tagesmutter bekommen. Alle die es in unserem Landkreis gibt sind da vertreten gewesen. Das hat die Sache recht einfach gemacht.

Wir haben dann wirklich einige abgeklappert, geschaut wie sie mit Joyce umgehen, wie auch die Harmonie zwischen uns und der TaMu war usw. Für mich war immer wichtig, dass man so ungefähr die selbe Wellenlänge hat, dass man auch mal Sachen ansprechen kann, die evtl. nich so gut laufen.

Wir haben dann einfach ein paar Termine gemacht und uns am Ende hingesetzt und beratschlagt.

Und somit auch die richtige gefunden :)

Mittlerweile geht Joyce nun doch in den Kindergarten.. aber das ist ne andere Geschichte ;)

Gruß Nadine

Beitrag von reini77 09.08.07 - 20:56 Uhr

hallo,

wir haben vom jugendamt mehrere tagesmütter genannt bekommen. haben erstmal geschaut, welche im umkreis unserer wohnung sind. davon hab ich mir drei angeschaut. und eine war supi. ich hab eben geschaut, wie geht sie mit meiner tochter um, ist sie mir sympathisch, liegen wir auf einer wellenlänge (in den wichtigen dingen), wie siehts bei ihr zuhause haus, geht sie raus mit den kids, kocht sie usw...

lg ulrike + helena