Apropos Scheidungsurteil

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von dani2608 09.08.07 - 13:35 Uhr

hallo zusammen:-),

ich hab ja nächsten montag auch meinen scheidungstermin#huepf... wie lange dauert es eigentlich bis die scheidung rechtskräftig ist und ich wieder heiraten könnte???#kratz der eine sagt mir was von 4 wochen und der nächste erzählt mir was von nem halben jahr#schwitz...
eigentlich wollten wir schon ganz gern dieses jahr noch heiraten#schein...

vielen lieben dank im vorraus

lg
dani#danke

Beitrag von wuermchen81 09.08.07 - 13:58 Uhr

Also wenn dein Ex und du beide auf Rechtsmittel verzichtet, dann wird das Urteil SOFORT rechtskräftig. Dafür braucht ihr aber beide einen Anwalt.
Ansonsten is das abhängig vom Gericht,wann die das schriftliche Urteil versenden. Das kann von 4-6 Wochen dauern oder aber auch länger.

Beitrag von cinderella2008 09.08.07 - 14:44 Uhr

Mein Scheidungstermin war am 21. März, rechtskräftig war das Urteil am 6. Mai.

Beitrag von anja676 09.08.07 - 14:44 Uhr

Hallo,

rechtskräftig ist das Urteil einen Monat nach Zustellung des Urtiels vom Gericht (wenn ihr nicht auf Rechtsmittel verzichtet). Die Ausfertigung des Urteils kann allerdings durchaus vier Wochen dauern. Bei mir gings ganz schnell, ich hatte das Urteil eine Woche nach dem Scheidungstermin.

LG Anja

Beitrag von nick71 10.08.07 - 11:55 Uhr

Rein interessehalber gefragt...wie kann man direkt nach der Scheidung SCHON WIEDER heiraten wollen? #gruebel

Ich für meinen Teil hatte danach erstmal die Schnauze voll...und ich weiss -trotzdem ich einen "passenden" Partner gefunden habe- bis heute nicht, ob ich es nochmal "wagen" würde (meine Scheidung liegt jetzt ca 4 Jahre zurück).

BTW, mal was zum Thema:

Meine Scheidung war am 16. Juli, rechtskräftig wurde das Urteil am 30. September und ausgefertigt wurde es am 12. November (alles im Jahre 2003).

Wahrscheinlich kannst Du erst heiraten, wenn Du das Urteil hast...aber da würde ich mal beim Gericht nachfragen.


Beitrag von nando 15.08.07 - 11:16 Uhr

Bei Rechtsmittelverzicht = Scheidung gleich rechtskräftig (Versorgungsausgleich ist aber noch nicht rechtskräftig, falls ihr den nicht ausgeschlossen habt; für eine Neuheirat ist das aber nicht wichtig, so viel ich weiß).

Kein Rechtsmittelverzicht:
Das Scheidungsurteil wird an alle Beteiligte zugestellt,auch an die beteiligten Rentenversicherungen usw., (es kommt auch darauf an, wie schnell das Gericht ist mit dem verschicken, das kann auch noch ein paar Tage gehen). Dann wird ab dem Tag der letzten Zustellung 1 Monat und 1 Woche abgewartet. Danach wird beim zuständigen Oberlandesgericht ein Notfristzeugnis eingeholt (ob Berufung eingegangen ist oder nicht). Wenn keine Berufung eingegangen ist kann das Urteil rechtskräftig gemacht werden (das Urteil wird dann 1 Monat nach letzter Zustellung rechtskräftig).

Beispiel:
Scheidungstermin ist am 26.06.2007
Letzte Zustellung des Urteils: 10.07.2007
Einholung Notfristzeugnis: 17.08.2007
Urteil rechtskräftig (wenn keine Berufung): 10.08.2007
(Achtung:eine Frist kann nicht an Samstag/Sonn- und Feiertagen ablaufen!)

Hoffe ich habe es einigermaßen verständlich erklären können. Es liegt auch daran wie lange es geht, wie lange die entsprechenden Zustellungsurkunden von den Versicherungen zurück kommen. Und wie schnell die bei Gericht sind mit dem ausfertigen. Also mit 1 1/2 bis 2 Monaten würde ich schon rechnen bis du das rechtskräftige Urteil in der Hand hast. Rechtskräftig ist es aber im Normalfall 1 Monat ab der letzten Zustellung!

Grüße
Nando