was ist mit meiner kleinen nur los?? Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bellalona 09.08.07 - 13:52 Uhr

Habe vor paar Tagen schonmal geschrieben das meint kleine seit Tagen jetzt nur schreit ob Morgens oder Abends. Sie kann einfach nicht schlafen und windet sich vor Schmerz so habe ich das Gefühl.

War dann beim Kinderarzt der hat mich gleich wieder ins KH geschickt weil er dachte es hat wieder mit ihrem Reflux und der Speiseröhre zu tun. Gott sei dank bestätigte sich das nicht und wir konnten wieder entlassen werden. Den Bauch haben sie abgetastet und meinten das er schön weich sei und nur leichte Blähungen da wären.

Was ich nun nicht verstehe warum schreit sie dann imer noch so? Man hat ihr gestern im KH immer wieder mal Sab gegeben und so ein kümmelzäpfchen. Das half aber nichts also haben sie ihr Schmerzzäpfchen gegeben das sie schläft. Einmal Vorgestern und Gestern. Aber ich kann doch mein Kind nicht ständig mit Schmerzmitteln zu trönen das es mal zur ruhe kommt.

Irgendwelche Schmerzen hat sie aber was können mir die Ärzte wohl auch nicht sagen. Sie tut mir so leid da sie sich so windet und nichts hilft weder rum tragen, noch Bauchmassage usw. Kann sie Kopfweh haben? Den ich leide immer bei Wetterumstellungen unter Migräne?
Oder wir haben hier einen Sendemast fast vor der Haustür die Pateneltern der Kleinen meinten vieleicht reagiert sie darauf. Kann sowas sein?

Hat jemand von euch Erfahrungen was es seiln kann? Ich dachte am Anfang auch es wäre der Bauch aber das ist ja nun ausgeschlossen sie kommt einfach nicht zu ruhe. Müde ist sie zwar aber schlafen kann sie nicht. Sie wird manchmal beim Schreien auch ganz rotblau und schwitzt wie eine verrückte.

Danke für jeden Rat

Beitrag von daniellchen 09.08.07 - 14:05 Uhr

huhu,

puh,das klingt ja nicht so doll.
warst denn schon mal beim osteopathen?? der kann verspannungen usw. feststellen,auch im inneren (Magen-Darm zb.) mach dich doch mal kundig.hab schon von vielen positives gehört darüber.

lg ela

Beitrag von bellalona 09.08.07 - 14:26 Uhr

ja und woher bekomme ich so einen termin vom kinder arzt oder einfach selber raussuchen??

Beitrag von daniellchen 10.08.07 - 13:46 Uhr

huhu,

da musst du dich selbst drum kümmern.auch die kosten (ca 15-20€ pro sitzung) übernimmt die krankenkasse leider nicht. aber ein versuch wäre es wert.wie gesagt,hab im bekanntenkreis schon viel positives gehört. unsere hebamme hatte den tipp gegeben und empfohlen.

lg ela

Beitrag von sally1701 09.08.07 - 14:07 Uhr



Von bekannten der Sohn hatte das auch. Bei ihm hat sich rausgestellt, das einige Halswirbel verrenkt waren. Nach dem Einrenken war er wie ausgewechselt. Er hat immer im Bett seiner Eltern gelegen, meist auf dem Unterarm vom Papa, dadurch haben sich die Wirbel ausgerenkt.

LG Sally
#blume

Beitrag von bellalona 09.08.07 - 14:30 Uhr

ist so ein ostheopate das gleiche wie krankengymnastik? weil under ostheopetie finde ich bei uns keinerlei einträge in der umgebung nur in viel grösseren Städten und die liegen irgendwie weiter weg gut 20km oder mehr.

Beitrag von dienettis 09.08.07 - 14:36 Uhr

Huhu!

Versuch´s doch mal mit einer Ostoephatin. Deine Hebamme kennt bestimmt welche, die sich mit Babys auskennen.

Der Sohn einer Freundin hat die ersten 3 Monate nur geschrieen und nach der osteophatischen Behandlung war´s gut.

Mir fällt gerade ein: könnte sie hunger haben? Sorry, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber unser Nick hat auch mal 3 Stunden geschrieen und das Ende vom Lied war, dass er einfach hunger hatte...

Viele Grüße!
Simone

Beitrag von bellalona 09.08.07 - 14:48 Uhr

nein also hunger ist es nie sie bekommt so alle drei bis vier stunden eine flasche. manchmal dachte ich auch es sei nur der hunger und gab ihr die Flasche bzw hab es versucht. Die verweigert sie dann aber daher hat es mit hunger nichts zu tun leider :-(

Ja eine Hebamme hatte ich leider nicht mein Kinderarzt wollte ich anrufen der ist aber erst morgen früh wieder da mal schauen wenn ich morgen anrufe ob ich gleich vorbei darf und er mir eine adresse geben kann den im netz finde ich hier nur weiter weg etwas.

Ich danke dir für deinen rat.

Beitrag von dienettis 09.08.07 - 16:35 Uhr

Hey!

Wenn die Ostoephatin zu weit weg ist, frag mal, ob die auch Hausbesuche macht.

Ich drück euch die Daumen!
LG
Simone

Beitrag von hexe_84 09.08.07 - 15:11 Uhr

Hallo!

Erstmal mein volles Mitgefühl...#liebdrueck

Hatten so ziehmlich das gleiche Problem mit unserer Kleinen, als sie so alt war, wie deine jetzt!

Wir haben genau drei Dinge getan und dann war alles gut:

1.: Jeglichen Besuch auf das nötigste reduziert!!!(sie war manchmal einfach nur überreizt und zwei Leute waren schon einer zu viel!!!)

2.: Wir haben uns das Buch "Oje ich wachse" gekauft! Super, weil da erklärt wird, warum dein Kind schreit ohne für dich ersichtlichen Grund!!! (die so genannten Schübe")

3.: Wenn dann gar nichts mehr geholfen hat, haben wir von meiner Hebamme den Tipp gekriegt ihr ein 'Viburcol' Zäpfchen zu geben. Das ist ein homöopatisches Mittel, das u.a. auch gegen Blähungen hilft (wenn die der Grund für das weinen deiner kleinen sind)

Das Problem was du mit deinem Menne hast, hab ich heute immer noch, und Mia ist Mittlerweile 6,5 Monate alt... Trete ihm immer wieder auf die Füße, das er sich um sein Kind kümmert!!!! Ich drücke meinem die kleine manchmal enfach in den arm und verdrück mich...;-) Auch wenn ich gleich gesteinigt werde, als böse Ehefrau, Rabenmutter oder sonst was: Ich brauch auch mal ne Stunde für mich!!! Dann sieht die Welt meist viel besser aus!!!

Vielleicht konnte ich dir ja ein bisschen helfen!!!

Drück dir ganz feste die Daumen, dass es bei euch besser wird!!!

Liebe Grüße,

Denise mit Mia *08.02.2007