Fundusstand Rippenbogen 39.SSW. Ist das ok?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamamica 09.08.07 - 13:59 Uhr

Hallo Ihr!
Obwohl mein Baby schon mit dem Köpfchen tief im Becken sitzt #pro, meinte meine Hebamme, der Fundus sei noch ganz schön weit oben, am rippenbogen. #gruebel Heißt das, ich benötige noch Senkwehen? #kratz Dachte eigentlich, ich hätte die schon gehabt, v.a. weil doch das Köpfchen schon schön tief ist. Luft bekomme ich sehr schlecht. Weiß jemand, ob sich das widerspricht, oder ob ich noch damit rechnen kann, dass mein Bauch sich senkt? Und was, wenn nicht? Was bedeutet das für die Geburt? #schock

Hoffe, Euch allen und v.a. Euch Endspurtlern gejt es gut!!!
Alles Liebe
Mica (39.SSW)

Beitrag von helikopta 09.08.07 - 14:09 Uhr

Hallo,

also ich bekomme bald unser drittes Kind.
Bei mir ist der Kopf auch schon fest und tief im Becken, lässt sich nicht mehr einfach wegschieben.
Mein Bauch hat sich gesenkt, und trotzdem ist die Gebärmutter noch immer einen Finger unterm Rippenbogen.
Allerdings inzwischen tiefer als beim letzten mal. da lag sie fast oberhalb des ersten bogens.

Ich bekomme ein Baby mit einer Geschätzten Größe von 4kg, 53 cm und ca 37 cm Kopfumfang.
Das würde in etwa auch den beiden anderen entsprechen, von daher denke ich das es völlig normal ist.

LG

Daniela

Beitrag von huddelschwester 09.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo Mica!

Man sagt ja immer, zwischen der 36. und 40. Woche rutscht der Bauch nach unten. Ich habe den Bauch bis zur Geburt unterm Kinn ;-) sitzten gehabt. Die Schwiemu meint jedesmal wenn sie mich sah ( auch 4 Tage vor der Geburt) , es würde noch 4 Wochen dauern, weil "er" ja noch so weit oben wär. Von wegen, Max kam raus, ohne dass mein Bauch vorher großartig gesenkt war. :-p Als ich Geburtswehen hatte konnte man dann beim Rutschen quasi zusehen.
Ist bei jeder anders.

LG und alles Gute!

Beitrag von ekieh68 09.08.07 - 14:10 Uhr

Ich würde mal sagen ,am wichtigsten ist ,dass sich das Köpfchen ordentlich und tief im Becken eingestellt hat um der Gefahr eines Nabelschnurvorfalls bei Blasensprung zu entgehen.
Wenn du der Meinung bist,das du schon Senkwehen hattest dann ist das ok .Manche Frauen tragen nun mal das Bäuchlein bis zum Schluß ein bißl weiter oben und anderen wiederum rutscht er ziemlich früh wieder runter (wie in meinem Fall was sicher auch an meinen häufigen SS liegt )
länger als andere werdende Mütter wirst du deshalb aber auch nicht warten müßen auf dein #baby
Alles Liebe #kleefür die baldige Geburt.

LG Heike 30.SSW

Beitrag von mamamica 09.08.07 - 14:17 Uhr

Ihr Lieben!
Danke Euch für Eure Antworten!! da bin ich ja beruhigt. Ich wünsche Euch eine schöne Geburt und einen schönen Nachmittag mit euren Kugelbäuchen!!

#danke#herzlich#herzlich#herzlich Mica