Kredit für Hauskauf?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schildi1981 09.08.07 - 14:07 Uhr

huhu

wir sind am hin und her überlegen, ob wir und eine immobilie anschaffen sollen / können.

leider haben wir kein eigenkapital und somit müsste eine 100% finanzierung her. Einkommen haben wir bis dato ca. 2400 €. Habe aber vor ab Frühjahr wieder halbtags zu Arbeiten. Dann würde das einkomen wieder ca. bei 2700 - 2800 ´€ liegen.

Zahlen momentan 700€ warm miete ( ohne heizkostenzuschlag, Ab- und Zuwasserzuschlag, strom, Versicherung etc.) also kommen wir monatlich auf ca 800 € miete.

da das wahnsinnig hoch is für MIETE- so finden wir zumindest - sind wir am grübeln.

könnt ihr mir evtl ein paar tipps geben?`
oder voll davon abraten?

ich dank euch schonmal

grüße

Beitrag von bobb 09.08.07 - 14:12 Uhr

ohne eigenkapital?würde ich nicht machen.

Beitrag von bert 09.08.07 - 14:26 Uhr

Hi,

grundsätzlich sollte schon EK vorhanden sein.

100 % Finanzierungen sind aber auch möglich.

Was soll man dir raten?

Beitrag von schildi1981 09.08.07 - 14:30 Uhr

so, dann les ich dich hier also auch nochmal ;-) *schön*

das eigenkapital grundsätzlich vorhanden sein müsste weiss ich ja auch, aber momentan ist das einfach nich drinnen.

und so makarber sich das auch anhört.. an erben und somit evtl. größeres eigenkapital zu haben ist auch noch nicht zu denken.

sind banken die eine 100% finanzierung anbieten denn seriös?
kann mir zudem auch nicht vorstellen, dass dies viele banken anbieten.

wie du merkst sind wir noch am anfang der überlegungen und wollen vorab erstmal ein paar informationen bevor wir uns beraten lassen uns überrumpelt werden.

Beitrag von schnuffinchen 09.08.07 - 14:36 Uhr

Grundsätzlich bieten alle Banken eine 100% - Finanzierung (und auch darüber) an.

Nur eben nicht jedem Kunden.

Hängt also davon ab, wie die Bank Eure Situation allgemein und die Immobilie, die damit bezahlt werden soll, bewertet.

Hat also nicht unbedingt was mit der Seriösität der Bank zu tun, sondern mit Eurer.

Finanzierungen über die volle Summe werden gerne zu einem etwas höheren Zinssatz als der derzeit übliche abgeschlossen, da läßt sich die Bank ihr Risiko gut bezahlen.


Übrigens: Wenn Ihr 0 Eigenkapital habt, kommt Ihr doch mit 100% gar nicht aus. Wovon wollt Ihr Grunderwerbssteuer, Notar, evt. Makler etc. bezahlen?

Beitrag von bert 09.08.07 - 14:46 Uhr

das Problem sind nicht die Banken,

siehe hierzu auch:

http://www.focus.de/immobilien/finanzieren/100_prozent_finanzierung

das Geld bekommst du schneller wie dir lieb ist

Aber es muss halt passen, d.h. du musst für dich sicherstellen, dass ihr die Raten zahlt und euren Lebensunterhalt wenn möglich auf gleichem Niveau halten könnt.

Beitrag von anarchie 09.08.07 - 14:34 Uhr

hallo!

Wenn ihr für einen Abtrag von 700EUR abzüglich Heizung bei euch was bekommt.....google mal: interhyp hat gute rechner...da weisst du, was man damit theoretisch finanzieren könnte....


Und : wenn ihr kein Kapital habt, dann wird es keine 100% Finazierung sondern je nach entstehenden NK(Notar, Grunderwerbsteuer, etc...) 105-130% - was sich auf die Zinsen niderschlägt und was die Banken ungern machen....

Mit 600EUR/Monat könntest du so um die 114.000 finanzieren(angenomme 5,2% Zinsen und nur 1% Tilgung...)..nur so als Richtwert - aber man kann ja evtl. günstigere Darlehen über die KWF bekommen?!

lg

melanie

Beitrag von lollorosso71 09.08.07 - 23:46 Uhr

wir sind mittem im hauskauf und ich kann dir nur meine erfahrungen weitergeben: 100% hauskauf wäre ja schön. es werden aber locker mehr. unser haus kostet 150.000 euro plus 20.000 euro für die sanierung plus makler, plus grundsteuer... bank finanziert zwar 100%, aber auch nur, weil wir 30.000 euro eigenkapital hatten. und zahlen werden wir an zinsen, tilgung, und lebensversicherung (!!!) über 1000 euro im monat. was weit entfernt ist von all den 4,5%, mit denen banken werben. ohne eigenkapital hätten die uns die rote karte gezeigt. und das eigenkapital reicht grade mal für das, was über den 100% liegt; und mehr als 100% wird euch keine bank finanzieren.

geht doch einfach zur bank und lasst euch ausrechnen, was ein objekt kosten darf. und seht dann weiter. wir haben die erfahrung gemacht, dass es immer teurer wird, als man denkt...

gruß, lollo

Beitrag von teufelchen67 10.08.07 - 09:13 Uhr

Hallo

das stimmt so nicht, es gibt durchaus Banken die weit über 100 % finanzieren und selbst noch altschulden mit Umschulden, und das alles ohne Eigenkapital, vorrausgesetzt das Einkommen lässt sich damit vereinbaren.

lg

Beitrag von anarchie 10.08.07 - 15:04 Uhr

Hallo!

kann mich teufelchen nur anschliessen:

Wir haben 130% finanziert - ohne 1EUR Kapital und einen Kredit mitreingenommen ...

gruß

melanie

Beitrag von teufelchen67 10.08.07 - 09:15 Uhr

Hallo

sehr viele kaufen sich mit diesem Verdienst von ca 2400 oder etwas mehr ein Haus, es ist nicht so wie viele hier schreiben das man 3000 oder mehr verdienen müsste, denn sei mal ehrlich, wer hat das schon..

lg

Beitrag von schildi1981 10.08.07 - 12:55 Uhr

Danke für eure antworten.

werden uns das alles noch einmal durch den kopf gehen lassen. vielleicht fragen wir bei den banken erst nach, wenn ich fest eine halbtagsstelle habe ( und nicht wie momentan auf 400€ basis)

aber ich geb die hoffnung nicht auf.