Was gibt es für Anzeichen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blipblup 09.08.07 - 14:29 Uhr

Ich wollte mal fragen was es für Anzeichen für eine bald bevorstehende Geburt gibt.


Klar die Wehen, aber wie können die sich anfühlen? Berichtet bitte mal =)

Und was sind noch alles Anzeichen???


Vielen Dank , bb 37+3

Beitrag von blipblup 09.08.07 - 14:30 Uhr

... hilft Fensterputzen o.ä. vielleicht dabei dass es schneller geht???
=)

Beitrag von 3mm 09.08.07 - 15:01 Uhr

Bei mir war es genauso wie bei Faces.
Das lustige war aber...
der ET war am 27.06.07 und wenn sich bis dahin nix getan hatte, sollte ich zu meinen FA laut dem Arzt in meiner Klinik in der ich Entbinden sollte (hat er ne Woche vorher gesagt) und wenn sich 4 Tage lang nix tut, wollten sie einleiten (weil ich net die größte bin und das Baby nicht mehr lange Platz hätte). Gut...es tat sich nichts, der FA meinte, die kleine liegt schon sehr tief und es könnte theoretisch heute nacht auch losgehen...allerdings gings mir super gut...ich hatte keine Anzeichen nichts. Bin dan nin die Apotheke Himbeerblättertee holen (soll ja den MuMu weich machen etc...ich hatte so Angst das sie einleiten #schwitz)
Und hatte daheim dann Angst den zu trinken :-p Hab mir dann das päckchen aufn Wohnzimmertisch gestellt und habs angestarrt...hab den TV angemacht und geguggt....und plötzlich kamen die Wehen#freu
War wie bei Faces...erst ein ziehen am Rücken entlang der Lenden und dann Schmerzen als würde ich meine Tage bekommen...und dann nichts mehr...die nächste Wehe das gleiche.

Beitrag von faces 09.08.07 - 14:41 Uhr

Hallo,

meine Anzeichen waren 2 Nächte zuvor Schlaflosigkeit!
Ich hab in den Nächten davor max.4 h geschlafen und konnte einfach nicht mehr!!

Was für den Start hilft kann ich nicht genau sagen, denn ich bin der Meinung das wir das nicht beeinflussen können, sondern das Baby sich den Zeitpunkt aussucht.;-)

Ich wollte am Sonntag Wehentee trinken und in der nacht auf Sonntag ging es los! Also konnte ich genau nichts machen :-)

Meine Wehen haben sich so angefühlt:
Zuerst ein starkes ziehen im Kreuz und dann "wanderte" der Schmerz nach vorne in den Unterleib (wie Mens-schmerzen)!
Dann hörte es von ein auf der anderen Sek. auf und bei der nächsten Wehe ging es genau gleich mit dem ziehen los.

Ich wünsche Dir viel Glück und eine schöne Geburt!!!!:-D

Gruss
Faces

Beitrag von schokischok 09.08.07 - 15:19 Uhr

Bei mir platzte als erstes die Fruchtblase...vier Tage nachdem mein FA gesagt hatte, es kann noch dauern... Vier Stunden danach begannen die Wehen. Immer alle vier Minuten ungefähr ne halbe Minute lang... Der Abstand und die Dauer blieben bis zur Geburt, 12 Stunden danach, gleich. Nur wurde der Schmerz immer heftiger, am schlimmsten in den letzten vier Stunden. Die Wehen fühlten sich an wie Magen-Darm-Krämpfe! Also ich fühlte den Schmerz eher im Darm , wie Hämorrhoidenschmerzen, falls Du die kennst??, und zum Ende der Wehe auch etwas im Unterbauch. Ich dachte also die ganze Zeit, ich würde bald mal aufs Klo müssen und Durchfall haben. War aber nicht so...#kleeBeeinflussen kann man den Geburtsbeginn durch lange Spaziergänge und freudige Aufregung -ich habe geheiratet am Geburtstag meiner Tochter, war aber eh der errechnete Geburtstermin. Also, ich wünsch Dir viel Kraft und hoffe für Dich, dass es am Tag beginnt und nicht abends wie bei mir. Ich war so hundemüde!!! Ach ja, mir war noch etwas übel an dem Tag. Und ich fühlte mich irgendwie unbeschreiblich seltsam.
Alles Liebe.

Beitrag von lolia1 09.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo!

Bei mir hat es abends im Bett beim lesen auf einmal knack gemacht (als wenn man ein Ü-EI auseinanderbricht), ich kam gerade noch bis zur Toilette und da lief es schon wie ein Wasserfall. Anstatt mich auf die Toilette zu setzten habe ich erstmal ein Handtuch aus dem Schrank gekramt#kratz.

Sind dann zur Klinik und dann kamen so langsam die Wehen.
Vom platzen der FB bis Emilia da war vergingen knapp 7 Stunden. War recht lange für das 3. Kind.

LG Petra

Beitrag von cashrin 09.08.07 - 16:12 Uhr

hallo

ich hatte den ganzen tag ein mulmiges gefühl, kann es nicht beschreiben. habe dann an diesem tag auch meine tasche für das krankenhaus gepackt. abends sind wir einkaufen gefahren und als wir ankamen, war mir ganz komisch. ich sagte meinem partner, dass wir sofort wieder nach hause fahren müssen, warum weiss ich auch nicht. in dem moment, als ich zu hause aus dem auto ausgestiegen bin ist mir die fruchtblase geplatzt. :-) die wehen kamen erst später.

liebe grüsse