Beziehung beenden?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von niccy1976 09.08.07 - 15:12 Uhr

Hallo alle miteinander,

nach vielen Monaten bin ich (31) endlich mal wieder hier im Forum u. muss dann auch gleich was loslassen.

Ich bin mit meinem jetztigen Partner über 5 Jahres zusammen und haben eine 2-jährige Tochter. Zwischenzeitlich gab es sicherlich viele Diskussionen und Reibereien zwischen uns.

Jetzt habe ich endlich mal den Entschluss gefasst und gesagt, was mich seit Monaten bzw. Jahren fertig macht und beschäftigt hat. Es sind Dinge vorgefallen, für die ich Fußabtreter gespielt habe, aber auch Sachen, die nicht ganz recht von mir aus waren.

Dazu muss ich sagen, dass er Montagearbeiter ist u. nur zum Wochenende nach Hause kommt. Seitdem die Kleine da ist, habe ich innerlich gehofft, dass er sich alleine entschließt sich in unserer Umgebung eine Arbeit zu suchen (er hats immer auf das Geld geschoben). Jetzt habe ich ihm gesagt, was Phase ist: Dass ich nicht mehr so leben kann u. will. Er brach in Tränen aus, was auch sicherlich damit zu tun hatte, dass wir telefoniert haben.

Er hat es nur für uns getan u. an nichts anderes gedacht. Aber hat mich denn auch mal einer gefragt, was ich will u. wie es mir dabei geht bzw. der Kleinen? #heul

Hinzu kommt noch, dass ich gerade jetzt einen neuen Mann kennengelernt habe, der mir das gibt, was ich seit Jahren gesucht habe! :-D

Ich weiß echt nicht was ich machen soll!!! Muss ich jetzt ein schlechtes Gewissen habe?:-(

Gebt mir bitte ein paar Tips!!!

Beitrag von raquel77 09.08.07 - 15:19 Uhr

Hallo!

Das klingt alles recht einseitig. Du kannst von deinem Mann nicht verlangen, dass er tagtäglich fragt, wie es dir geht und wie du damit lebst.

Wenn du dann nach ein paar Jahren aus heiterem Himmel und endlich erzählst, wie schlecht es dir geht (und davon hatte dein Mann offensichtlich keine Ahnung), ist es nur verständlich, dass er am Heulen ist.

Ich weiß nicht, was alles vorgefallen ist. Was hat denn das Gespräch ergeben? Will er nun umziehen oder nicht? Sieht er die Probleme ein?

LG
Sonja

Beitrag von niccy1976 09.08.07 - 15:47 Uhr

Ich habe jedes mal geredet u. ihn darum gebeten sich endlich mal nen Tritt zu geben, aber es kam immer nur die Antwort, des Geldes wegen.

Wie sassen fast jedes Wochenende u. haben geredet, über alles was uns bedrückt hat! Es wurde aber immer wieder alles im Munde umgedreht u. mich für alles verantwortlich gemacht, wenn wir uns dann in den Haaren hatten.

Ich habe ihn um eine Auszeit gebeten, d.h. dass ich Zeit u. Abstand brauche, um einen klaren Kopf zu bekommen.

Beitrag von paulfort35 09.08.07 - 15:25 Uhr

Hallo,
es ist doch ziemlich unfair Deinem Mann gegenüber, dass Du nur still hoffst, dass er sich eine Arbeit in eurer Umgebung sucht und ihm nicht sagst, wie wichtig das für Dich ist - und dass Du das jetzt als Trennungsgrund vorschiebst, ohne dass er Gelegenheit bekommen hätte vorher, zu wissen, wie wichtig Dir das ist bzw. die Möglichkeit bekommt, das zu ändern.

Eine neue Beziehung anzufangen, während Du noch verheiratest bist, finde ich noch unfairer. Wenn ihr Probleme habt, solltet ihr darüber reden - und nicht einfach Schluß machen bzw. neue Beziehungen anfangen.

Gruß
Paule

Beitrag von niccy1976 09.08.07 - 15:51 Uhr

Ich habe nicht still und heimlich gehofft, dass er sich eine neue Arbeit sucht. Es wurde lange genug darüber in unserer Familie diskutiert u. gesprochen.

Auch ist er nicht mein Mann, sondern Partner!!! Wir haben jedes Wochenende geredet, oder mehr gesagt ich habe das Gespräch gesucht u. er hat sich vor seinem Rechner versteckt bzw. keine Zeit gehabt.

Es wurde oft genug über alle Probleme gesprochen u. immer wieder durfte ich als Fußabtreter herhalten, weil man es ihm nicht rechtmachen konnte.#heul

Beitrag von maeuschen06 09.08.07 - 15:26 Uhr

Hallo,

das ist mal wieder typisch Frau, sorry. Jahrelang still leiden, sich in Selbstmitleid baden und dann dem Mann vor den Latz knallen, dass man ja seit Jahren furchtbar leidet. Und sich dann noch wundern, dass er weint. So etwas am Telefon zu machen, ist auch sowas von unsensibel und eiskalt, da tut mir dein Mann richtig leid.

Wenn du was willst, dann mach den Mund auf. Am besten, bevor man ein Kind plant! Er sorgt für die Familie und sieht sein Kind sehr selten und du machst ihm auch noch Vorwürfe.

Aber wie praktisch, jetzt ist ja ein neuer da. Klar ist mit dem alles besser. Ob es noch in 4 Jahren so ist, nun ja, aber jetzt ist natürlich alles toll und sehr bequem.

Vermutlich ist es altmodisch, aber erst mal solltest du deinem Mann die Chance geben, etwas zu ändern. Und du solltest lernen, über deine Wünsche zu sprechen, sonst geht auch die nächste Beziehung den Bach runter.

lg

Beitrag von teufelchen67 09.08.07 - 15:34 Uhr

#pro da ist nicht hinzuzufügen!

Beitrag von niccy1976 09.08.07 - 15:53 Uhr

Es wurde jedes Wochenende geredet u. nichts hat sich getan. Ich habe nicht still u. heimlich gehofft, wir haben das alles lange genug diskutiert und ausgewertet!!#schmoll

Aber jedes mal wurde ich als Buh-Mann dargestellt. Da hat man mit der Zeit einfach nicht mehr die Ausdauer dazu, alles aufrecht zu erhalten.:-(

Beitrag von friendlyfire 09.08.07 - 15:59 Uhr

Da geb ich dir recht. Manchmal glaube ich, dass viele zu schnell zu viel aufgeben. Denn immerhin wird das Kind derjenige sein, der am meisten verliert und in wanken kommt.

Beitrag von mili21 09.08.07 - 16:16 Uhr

hallo!
Also so wie Du das beschreibst, klingt es sehr egoistisch von Dir, vielleicht hättest Du mehr ins Detail gehen sollen. Und am Telefon ist ein absolutes No Go!
Ich denke Du willst Eure Beziehung schnell abhaken, weil der Neue da ist und nimmst deswegen keine Rücksicht auf deinen jetzigen Partner. Er hat jetzt begriffen, er muß kämpfen und hat aber keine Chance von vornherein…das ist schon harter Tobak!
Also rein menschlich gesehen, hätte ich ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen…aber was nützt ihm das? Paß auf, dass Ihr euch ordentlich und vernünftig trennt, Ihr seid Eltern.
Alles Gute!
Mili