Wie abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von monalisa15 09.08.07 - 15:41 Uhr

Meine kleine Maus ist jetzt 10 Wochen alt. Das stillen klappt absolut problemlos und sie schläft Nachts 7-8 Std. Wenn sie 16 Wochen alt ist gehe ich wieder Teilzeit arbeiten. Nun ist das Ziel bis dahin abzustillen (abpumpen will ich nicht). Wie gehe ich am Besten vor? Welche Nahrung?
Vielen Dank für eure Tipps!


Annelies mit Linda 1.6.07

Beitrag von jeanny0409 09.08.07 - 15:48 Uhr

Hallo, du kannst ruhig noch 2 Wochen warten mit der Umgewöhnung, desdo länger sie nur Mumi bekommt,desdo besser.
Wenn du also mit 12 Wochen anfängst,ersetzt du am besten als erstes die Abendmahlzeit durch eine #flasche
Es sollte 1er Milch sein einer beliebigen Marke.
Immer nur eine Mahlzeit pro Tag neu ersetzen, nicht alle auf einmal.

Beitrag von sassi80 09.08.07 - 16:53 Uhr

Hi,
also ich musste meinen kleinen direkt abstillen (nach 8 wochen) da er ständig erbrochen hat..habe von jetzt auf gleich alle Mahlzeiten ersetzt und es hat ihm nicht geschadet..er bekommt von Bebivita die 1er und es geht ihm gut damit!! Ich habe anfangs alle 3 std. die Brust ausgestrichen..dann alle 5 Std. und dann 1 Tag garnichts gemacht und nein ich habe keine BRustentzündung bekommen trotz das ich Milch wie eine Kuh hatte...lass Dir zeit dafür viel Glück dabei

Lg Sassi

P.S:spart euch irgendwelche nicht netten kommentare auf diesen Beitrag

Beitrag von inajk 09.08.07 - 17:28 Uhr

Hi Annelies,
am besten sollte man so langsam wie moeglich abstillen. Das ist nicht nur fuer deine Kleine netter, sondern auch fuer deine Brueste viel besser. Wenn innerhalb weniger Wochen die Milch von voll auf null geht, kommt die Haut nicht hinterher, und die Brueste werden eher schlapp.
Du hast jetzt natuerlich nicht mehr so besonders viel Zeit. Aber andererseits musst du ja auch nicht bis zum Arbeitsbeginn voll abgestillt haben, oder? Du sagst, du willst nicht abpumpen. Aber du koenntest ja auch tagsueber 2 Mahlzeiten die Flasche geben, aber morgens und abends noch stillen (oder auch tagsueber, je nachdem wie deine Arbeitszeiten sind). Dann brauchst du nicht so hektisch abzustillen, und musst auch nicht pumpen. Waer das was?
LG
Ina

Beitrag von monalisa15 10.08.07 - 11:46 Uhr

Vielen Dank für eure Tipps. Bin noch unschlüssig, aber werd glaub die Variante mit weiterhin morgens und abends stillen versuchen.
Machts gut.

Annelies