Bauen auf einem Grundstück mit Hauptstromleitung?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von claudi1104 09.08.07 - 15:56 Uhr

Hallo zusammen #liebdrueck

wir suchen gerade nach einem schönen Grundstück.

Dabei sind wir auf ein Grundstück gestossen, was ca. um die hälfte günstiger ist!! Haken dabei ist, dass auf dem Grundstück die Hauptstromleitung der Gemeinde verläuft.

Nun meine Frage: Gibt es dadurch gesundheitliche Bedenken oder etwas anderes negatives? (Wollen doch nur das beste für unsere Maus :-D)

Denn der Preisunterschied ist schon enorm!

#danke schonmal!
Gruß Claudi + Jenny *06.10.2006 - spielt gerade mit Papa

Beitrag von wasserlilie 09.08.07 - 17:59 Uhr

Hallo Claudi,

ich würde davon die Finger lassen! Warum glaubst du wohl ist es um die Hälfte billiger?

Wir wollten vor einigen Jahren auch ein Grundstück kaufen. An dessen Grenze auch die Hochspannungsleitung verlief. Wir ließen einen Geologen( Ich denke er hat so geheissen ) kommen lassen, zur Begutachtung. Er hat mit einem Gerät die Strahlenbelastung gemessen. Er meinte, unter dem Tag, wo man sich bewegt ist es gesundheilich nicht so dramatisch. Aber, Nachts, wenn man stundenlang diese Dauerberieselung abbekommt, wird es bedenklich. Es gibt Menschen die merken sowas sofort. Sie reagieren mit Unruhe, Reizbarkeit, Müdigkeit usw. bis hin zum Krebs. Sogar Tiere, zum Beispiel Kühe die auf einer Weide stehen, wo Starkstrom in der Nähe ist, erleiden häufiger Fehlgeburten.
Wir und unsere Kinder sind sowieso schon so vielen Umweltbelastungen ausgeliefert, da würde ich mir so eine Stromleitung nicht freiwillig antun. Im nachhinein hättest du bestimmt ein ungutes Gefühl und könntest dein Haus nicht richtig genießen.
Laß dich von diesem günstigen Preis nicht verleiten!

LG
Eni

Beitrag von wasteline 09.08.07 - 20:30 Uhr

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das dauerhaft gesund ist.

Der Preisunterschied ist für mich sehr aussagekräftig.

Beitrag von zaubermaus2575 09.08.07 - 20:44 Uhr

hallo!
genau vor dieser entscheidung standen wir vor 3 jahren auch...
ich bin froh, dass wir es nicht gemacht haben. meine schwägerin wohnt nun dort und diese leitungen summen bei jedem wetter. sie knistern so merkwürdig, vor allem nachts, wenn es still wird. laut stromanbieter ist das alles völlilg harmlos, aber das kann ich mir nicht vorstellen. es ist wirklich unangenehm, mich würde es stören.
und unseres sollte auch ein preisschnäppchen sein... wer weiß warum...
viele grüße tina