Zwerg bleibt nicht bei Oma...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pegasus1977 09.08.07 - 16:19 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem. Mein Sohn (7,5 Monate) will nicht woanders bleiben. Es ist keine Fremdelphase, denn es ist von Anfang an so. Wenn ich ihn bei seiner Oma lasse, schreit er wie am Spieß und lässt sich durch nichts beruhigen. Bis ich oder Papa da sind...

Habt ihr ein paar Tipps für mich?
Danke im voraus.

LG

Pegasus

Beitrag von cashrin 09.08.07 - 16:37 Uhr

hmmm, schwierig zu sagen, ich kenne das nicht von meinem sohn.
gibst Du ihn mit einem guten gefühl ab? falls nicht, vielleicht spürt er das? lässt er sich denn gar nicht beruhigen, wenn ihm mal weg seid? kann mir nicht vorstellen, dass er stundenlang nur brüllt, bis ihr zurück seid?

nun, ich würde es auf jeden fall regelmässig mit ihm üben. immer mal wieder abgeben, zuerst vielleicht nur kürzere zeit.

Beitrag von pegasus1977 09.08.07 - 16:55 Uhr

Also...eigentlich habe ich kein ungutes Gefühl.

Bisher sind wir übers Üben ja nicht hinaus gekommen.

Ich lasse ihn bei meiner Mutter und bin dann beim Pferd. Nur 2 Straßen weiter, damit ich schnell wieder da bin. Meistens klappt schon die Lippe um, wenn ich nur zur Tür gehe. Er schreit dann so dermaßen, dass er nicht mehr aufhört. Nichts hilft. Wenn ich dann komme, schreit er erstmal weiter. Ich muss ihn dann richtig deutlich ansprechen und dann kapiert er erst, dass ich wieder da bin.

Habe mir überlegt, dass Oma erstmal zu uns kommen muss. Da ist er dann wenigstens in bekannter Umgebung. Ich kann ja zum üben in den Garten gehen oder so.

Beitrag von tseatse 09.08.07 - 21:25 Uhr

hi pegasus,
das kenn ich. meine kleine wird am sonntag 11 monate und die phase wird jetzt langsam besser.

es gab mal eine phase wo es besser ging und dan auf einmal gings wieder los.
ich konnte sie niemandem geben, musste sie sogar mit aufs klo nehmen wenn ich wo zu besuch war.

jetzt langsam wird es wieder besser.
da braucht man geduld.

die einzige person bei der sie ausser mir und ihrem papa bleibt ist meine mutter. weil sie die halt auch sehr sehr oft sieht.
aber sonst keine chance.

jetzt wird es gott sei dank langsam aber sicher besser. ich hoff es bleibt #huepf

ich wünsch dir auf alle fälle ganz viel geduld mit dem kleinen. das kommt schon noch da bin cih mir sicher!!

schönen abend noch
kerstin