Frage zu Insemination

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 16:21 Uhr

Wie teuer ist das? Also wenn man nur eine Vaterschaffstanerkennung vom Notar besitzt. Ist das Kostenlos? Oder nur wenn man schon Verheiratet ist? Denn unser Arzt hat so was angesprochen, aber weiter haben wir noch nicht gesprochen da wir erst mit der Hormonbehandlung anfangen. Bitte um Rat. Vll weiß jemand was darüber oder hatte dieses Problem schon.

Danke im Vorraus

Beitrag von artemi 09.08.07 - 16:38 Uhr

Ich habe leider keine Ahnung...
Aber warum heiratet ihr denn nicht? #aha
:-)

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 16:47 Uhr

Da wir da unseren Eltern jetzt noch nicht sagen könnten und dafür auch wegen Feier nicht bezahlbar wäre. Ich bin noch in der Ausbildung und mein Freund Studiert. Meine Ausbildung ist doch erst nächstes Jahr im Juli vorbei:-(:-[ Also eigentlich nur wegen Geld da wir eine Feier machen müssten, worauf wir ja auch keine Lust haben, weil unsere Familie total bescheuert ist, Alkohol und so, das gebe es bei unserer Feier eh nicht- wir wollten danach eigentlich gleich in den Urlaub fliegen. Wir würden sooooooooooooooooooooooo gerne Heiraten (dafür haben wir Geld) Aber meine Mutter würd es herrausfinden und total unglücklich sein wenn wir sie nicht einladen und ich nict in weis heirate- weisst#heul:-(

Liebe Grüße

Beitrag von curly_hasi 09.08.07 - 16:48 Uhr

Hallo!

Dir ist hoffentlich schon klar, dass ein Kind auch Geld kostet?!?! #kratz

Curly

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 16:55 Uhr

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Aber du weisst schon das eine Party auf einmal bezahlt werden muss und ein Kind nicht. Dafür hätten wir nach meiner Lehre genug Geld. Was ist das für eine Frage gewesen?

Beitrag von artemi 09.08.07 - 16:54 Uhr

Bei unsere Feier gab es unsere Eltern und Geschwister mit Anhang und Kinder.
Wir haben einen schoenen Ausflug gemacht und sehr schoen zu abend gegessen (seeehr romantisch!) und das hat uns sehr wenig gekostet.
Und die Flitterwochen haben wir verschoben bis zu unserem normalen Urlaub.

Aber wenn ihr kein Geld fuer eine kleine Feier habt und keine Unterstuetzung von der Familie, wie es aussieht, wie wollt ihr ein (oder zwei? das kommt auch vor bei IUI!) Kind ernaehren? Das kostet sehr viel Geld!!

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 16:59 Uhr

Oh man das hat mich gerade die eine auch gefragt sei mir nicht böse. Aber wenn ich meine Lehre beendet habe haben wir genug Geld dafür. Denn eine Party wird auf einmal bezahlt und die ist sehr teuer und ein Kind zahlt man oder unterhällt man Monat für Monat und nicht einmal im Ganzen:-[

Das Problem an unserer Familie ist das sie alle Geld haben und ich spreche hier nicht von normalverdienern. Und die verlangen alle eine Prinzessinenheirat- wenn du verstehst.

Ich glaube das nicht das mich so was hier gleich mehrer fragen. Ein Kind ist teuer ´na und eine Katze oder ein Hund auch. Ein Kind oder auch zwei da ich ja eigentlich für Zwillinge bin und ich auch Generationsgebunden welche bekommen soll das sind doch nicht solche Unkosten. Außerdem Studiert mein Freund diplom-wirtschaffts-injeniörswesen und er hat einen Job jetzt schon sicher. Was für eine Frage#kratz#schock

Beitrag von artemi 09.08.07 - 17:11 Uhr

Es ist keine komische Frage! Offensichtlich war ich nicht die einzige, die das gedacht hat...
Und es war nur eine Frage! Ich wollte Dir helfen!
Deswegen habe ich Dir auch Ideen gegeben. Wie es geht, wenn man will.

Weitere Vorschlaege?
Ihr seid doch erwachsene Leute. Ihr koennt euren Eltern sagen, entweder heiratet ihr in kleinerem Kreis oder die Eltern bezahlen die Feier, was auch Tradition ist, wenn eure Eltern so traditionsgebunden sind.
Wenn ihr nichts von beidem wollt, dann wartest Du halt bis Du Deine Lehre beendet hast! Das kann nicht so lange dauern!

Und jetzt finde ich es etwas unfair, wenn der Staat die IUI bezahlt, damit man Geld uebrig fuer seine "Prinzessinenhochzeit" haben kann...
#gruebel
Tut mir leid, aber so klingt, was Du geschrieben hast.

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 17:21 Uhr

Quatsch so meine ich das doch garnicht. Nochmal wir wollen seit 5 Jahren ein Kind, das hat leider wegen was weis ich nicht geklappt. Hatte zwar ne ESS aber naja zu was besseren hat es leider nicht gereicht. Wir wollten 2008 eh Heiraten, nur jetzt oder dieses Jahr hat der Andro gemeint wenn es nun mal mit den Hormonen nicht klappt dann eine Insemination. Er sagt e dann zu uns da müsste ich sie zum Standesamt schicjken- da wir noch nicht verheiratet sind und eine vaterschafftsanerkennung zu unterschreiben. Jetzt wollte ich nur wissen ob diese IUI sowieso Geld kostet oder nicht? Ich meine wenn man nicht verheiratet ist? Denn der Staat macht ja vieles billiger wenn man Verheiratet ist. Und das hatten wir ja eh vor. Doch wir wünschen uns so sehr ein Kind das wir dieses wenn es möglich ist auch noch dieses Jahr zu einer ss kommt. Also ich meinte das nicht böse- aber warum fragt man mich: "Du weisst schon das ein Kind geld kostet"? Hallo ich bekomme doch kein Kind wegen Geld sondern weil ich mir von Herzen eins wünsche und ich ein Eigenfleisch und bLut möchte. Möchte es aufwachsen sehen. Versteh nicht warum dann noch jemand ans Geld denkt. Klar es gibt viele Schmarozer in unserem Staat die davon leben nicht arbeiten zu gehen und nochmehr Kinder bekommen. Aber das will ich auf garkeinen Fall. Ich hatte außerdem schon eine Lehre beendet gehabt doch ich habe eine weiter gemacht weil diese mir mehr bringt.

Beitrag von gwenyfer 09.08.07 - 17:22 Uhr

ein notariatsakt bzgl. fruchbarkeitsgesetz §... kostet bis zu 240 EU.
die insemination kostet je nach klinik und kassenzuschuss zw. 80 - 480 EU.
lg
gwen

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 17:27 Uhr

Bezieht sich das jetzt auf Deutschland? Vorallem speziell Sachsen? Denn da haben wir nix gefunden. Oh man da bin ich jetzt baff. Und warum hat uns das der Andro noch nicht gesagt?Komisch komisch

Beitrag von gwenyfer 09.08.07 - 17:32 Uhr

österreich

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 17:34 Uhr

Aha. Dann denek ich mal die Preise werden so wie bei manch anderen Sachen dann Städtisch sein. Aber danke dir. Man ist das teuer bei euch. Und das sind nur Preise für ne Insemination? Wahnsinn wie teur muss das bei euch sein wenn ihr neBefruchtung wollt?! Wahnsinn.

Liebe Grüße und danke

Beitrag von mimi1101 09.08.07 - 17:39 Uhr

Hallo,

was hältst Du von der Idee, das Thema Insemination erst nach Abschluss Deiner Ausbildung nächstes Jahr Juli anzugehen?

Ich meine, wenn Du momentan mitten in der Lehre steckst und jetzt eine Insemination machst und wenn es glücklicher weise klappen sollte, dann bist ja sofort schwanger.

Dann könnt Ihr heiraten , so wie Ihr das wollt und nicht wie es ANDERE von Euch erwarten, denn schliesslich ist es Eure Hochzeit.

UND wer weis,, vielleicht hat es bis dahin auch von alleine geklappt#liebdrueck

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 17:45 Uhr

Weil wenn ich jetzt ss werde kann ich meine Prüfung auch im Januar oder februar schon absolvieren, was ja eigentlich erst im Juli machbar ist- aber wegen Noten kann man es eh eher. Also ist es bube ob ich nächsten Monat ss werde oder übernächsten oder erst in was weis ich wann. Und da es die letzten 5 Jahre so nicht geklappt hat werden wir da eh nicht drum rum kommen. Und meine Lehre ist dann eh vor Babaygeburt beendet. Klar kann einiges schief gehen in der ss aber dan denkt man nicht. Mein Freund ist auch im Februar fertig mit Studieren und kann gleich an seine neu Arbeit gehen.

Beitrag von fitzi79 09.08.07 - 17:49 Uhr

Hallo,

jetzt mal ganz abgesehen vom Heiraten: Die 50 % Zuschuss von der Krankenkasse bekommt Ihr eh erst, wenn beide Partner mind. 25 Jahre alt sind. Und das ist bei Dir ja laut VK noch mehr als 2 Jahre hin.
Ihr wärt also in jedem Fall Selbstzahler bei einer Insemination. Und das gilt in g a n z Deutschland, auch in Sachsen ;-)

LG

Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 18:25 Uhr

Ich dachte das wäre erst bei der richitgen Befruchtung, den der Andro ist doch nicht dumm er hat doch mein Alter vor sich liegen. Also denke ich mal das dass noch kein Problem sein wird.

Beitrag von kat.foe 09.08.07 - 18:40 Uhr

Es wird ein Problem sein!!!

Bis ihr beide 25 seit zahlt ihr alles selber und das sind je nach Praxis ca. 100 - 400€! Und ab 25 zahlt die Kasse die Hälfte, aber auch nur wenn man verheiratet ist.

Und mal noch ne andere Frage, wieso hast du den Geld für ein Kind wenn du ausgelernt hast??
Dich wird doch keiner Einstellen wenn du dann schon schwanger bist!?
Somit bist du dann arbeitslos und hast noch viel weniger als jetzt.....

Und sollte es gleich beim ersten Versuch klappen, wärst du selbst bei einer Prüfung im Januar schon ca. im 4-5 Monat. Man würde es dir also auch schon ansehen......


Beitrag von suesfrosch 09.08.07 - 19:13 Uhr

Das stimmt schon das man es mir ansieht. Aber hör mal mein Freund verdient das dreifache von meinem Gehalt was ich dann bekomme. Also darüber mache ich mir die wenigsten Sorgen. Ich lebe ja dann nicht von Harz Vier.

Beitrag von fitzi79 09.08.07 - 18:41 Uhr

Nein, da liegst Du leider falsch, Insemination fällt schon unter künstliche Befruchtung

http://www.wunschkinder.net/theorie/kosten-der-behandlungen/

Beitrag von mimi1101 09.08.07 - 20:10 Uhr

Natürlich ist das ein Problem. Googel doch mal etwas, dann fndest Du die gesetzlichen Vorgaben für künstliche Befruchtung und IUI (Insemination) fällt unter künstliche Befruchtung.......

Dein Andro will doch Geld verdienen, ihm ist es egal, wer das bezahlt.

Und wenn Du hier niemandem glaubst und alle Antworten in Frage stellst und meinst zu jeder nett gemeinten Frage Kontra geben zu müssen, wieso schreibst Du überhaupt hier Deine Fragen?

Beitrag von mari07 09.08.07 - 20:30 Uhr

Hi,
ich habe die ganzen Unterlagen für eine IUI gerade zu Hause liegen. Mein FA führt die Behandlung durch. Der Androloge hat sich nur um das Spermiogramm gekümmert. Ich habe von meinem FA eine Preisliste aufgeschlüsselt nach den einzelnen notwendigen Behandlungen für eine unstim. IUI bekommen! Eine IUI Behandlung = 197€ + ca. 30€ Spermaaufbereitung, berechnet nach Gebührenverordnung für Ärzte! Beim Notar waren wir noch nicht! Wir sind nicht verheiratet und haben auch nicht vor sobald zu heiraten. Die Kasse zahlt absolut 0€ bei Nichtverheirateten wie ihr ja auch wisst.
Soweit noch einen schönen Abend

PS: jeder darf doch selbst entscheiden wann die richtige Zeit zum Kinderkriegen ist! Zu viele haben zu lange gewartet!