Na toll,Hebi sagt der KiWa ist viel zu schwer u groß!Was soll ich mach

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von meryem_87 09.08.07 - 16:37 Uhr

huhu ihr lieben...

ich bin ein bissel gefrustet und brauch eure Meinung....

Aaallso ,ich und mein Mann haben vor 3 Wochen einen Kinderwagen bei Spielemax gekauft, richtig schick und alles dran. Sind rein optisch total zufrieden und mit 230 € waren wir gut dabei.

So das Problem begann aber schon am Kofferraum,er passt rein.Aber nix anderes mehr,so fett ist der...

Dann das nächste Problem,wir wohnen im 2.Stock ohne Fahrstuhl und jegliche Abstellmöglichkeiten im Hausflur oder sonst wo. Also schleppen. Ich würd das alleine niemals hoch bzw runter kriegen.Und mein Mann kann ja auch nicht immer da sein...

So und meine Hebamme war vorhin da und schaute sich den auch an. Ihr Fazit, viel zu schwer und zu groß. Vielleicht werden wir nur 10 Monate was davon haben, weil einfach zu umständlich,auch als Buggy....

Aber ich möcht den nicht wieder umtauschen,der ist so toll auch in der handhabung...!Und für den Preis echt super!....nur soo schwer....

Was soll ich denn nun tun???

so sieht der aus,nur wir haben ihn in rot,beige,grau,weils ein Mädel wird ;-)

http://www.spielemax.de/catalog/product_info.php?products_id=194056

lg
meryem SSW36

Beitrag von ostalblady 09.08.07 - 16:45 Uhr

Hallo,

leider steht bei dem Link nicht wie schwer er ist. Alles was über 12 kg ist, ist wirklich sehr schwer. Ich muß den Kinderewagen immer ins Auto ein-und ausladen und finde es ist schon genug Gewicht.

Habt ihr das nihct bedacht, dass ihr den Wagen die Treppen hochtragen müßt? #kratz

LG Óstalblady

Beitrag von meryem_87 09.08.07 - 16:52 Uhr

nee, das war echt eine Tortour überhaupt uns einig zu werden,welche KiWa es sein soll und in welcher Preislage und und und...also es war genug stress für mich. Und daran haben wir auch echt dann nicht gedacht. Und ich hab echt keine Lust mich wieder auf die Socken nach einen neuen zu machen..irgendwie...man das ist sooo blöd...vorallem wenn man sich drin "verliebt " hat,dann will man den erst recht net mehr her geben....#schmoll

Beitrag von sonnenstrahl1 09.08.07 - 16:54 Uhr

Hallo
So lange du kalr kommst ist es doch egal wie schwer er ist. Was geht das eure Hebi an? Die muß ihn doch nicht tragen.

Ich weiß ja nicht wie viel Autos ihr habt und wer das Auto meistens hat aber ihr könnt ihn doch nach dem sapzieren gehen ins Auto tun und dann bei nächsten spazieren gehen wieder raus holen. In der Wohnung brauchst man doch keinen und Einkaufstachen passen auch auf die Rückbank oder in den Fußraum.

LG
Jelena

Beitrag von meryem_87 09.08.07 - 16:59 Uhr

Wir haben nur ein Auto,bzw mein Mann.
Ich hab kein Führerschein...

Und das ist ja dann auch das Problem. Er kann ja nicht immer da sein, wegen Arbeit und so...wie soll ich den denn alleine tragen können...und im Kofferraum geht ja dann auch nicht, wenn mein Mann mit dem Auto dann weg muss....

Ach man...#schmoll

KiWa sind doch alle schwer. Also Fliegengewichte sind das nicht gerade,gerade wenn man selbst ehr schmächtig ist,so wie ich...

Beitrag von raichu 09.08.07 - 17:07 Uhr

Komisch, der sieht ja nicht größer oder schwerer aus als jeder andere Kombi.
Deswegen weiss ich nicht, gegen was du ihn dann auch tauschen solltest#gruebel
Aber was meinst du mit "weil einfach zu umständlich,auch als Buggy.... " #kratz
Ein Buggy ist doch was ganz anderes!
Den werdet ihr euch sicher eh noch zulegen, vor allem für Autotouren#schein

Kann er wirklich nicht im Flur stehen bleiben? Erlaubt ist es nämlich, da kann dir keiner was, auch wenn's eng ist (er kann halt nur nicht vor einer Tür stehen) oder du klappst ihn im Flur zusammen?

Tja, das sind alles Dinge, die vorher bedacht sein müssen, aber wie gesagt, die Probleme die sich da auftun hättest du wohl mit JEDEM Kombi-KiWa!
(Und das Problem dasss der kofferraum dann voll ist teilst du wohl mit Vielen!)
Viel Glück!
Anja

Beitrag von katrinchen85 09.08.07 - 18:21 Uhr

Ach Mensch, das is ja man echt ärgerlich.
Und die wirklich leichetn KiWa sind meist schon teuer...
Ich kann dir nur sagen, dass ich mit unserem KiWa völlig unzufrieden war, eben weil er so schwer war und überhaupt nicht wendig, weil 4 feste Räder... Ist in der Stadt echt unpraktisch...
Hm, vielleicht immer erst Baby in der Tasche hoch, dann nochmal runter und den Rest? Mit Baby wirst du den Wagen nicht hochtragen können:-( Zumal du ja dann grad ne Geburt hinter dir hast...
Wir haben dann sehr früh auf Buggy umgestellt(haben einen gaaanz leichten gekauft) und den kiWa verkauft. Werd beim nächsten #baby drauf achten, dass der Wagen nicht zu schwer ist.

LG,Kati

Beitrag von ronja22805 09.08.07 - 19:35 Uhr

huhu...

also erstmal bin ich auch der meinung, dass deine Hebi nicht angeht, wie schwer der KiWa ist, denn DU musst mit ihm klar kommen.

Kannst du ihn nicht in den Keller bringen? wäre ja dann näher als der zweite stock und eine Treppe kommt doch meistens ganz gut rauf und runter.

Das Baby würde ich dann in der Tragetasche mit in die Wohnung nehmen und den Rest des Wagens in den Keller.

Hab übrigens anfangs einen alten Wagen gehabt, gebraucht und der wog 16 kg und kam auch mit klar.

lg

Beitrag von milly1407 09.08.07 - 20:03 Uhr

Der sieht haar genau aus wie mein tako, das ding ist 20 kg schwer und fürn ARS.... sorry ich kann dir auch nur raten was anderes zu kaufen.. und die hebi hat recht. Wir haben schon mit 7 monaten einen buggy gekauft weil ich diesen wagen einfach nur verflucht habe...


LG Maren

Beitrag von sooza 09.08.07 - 21:40 Uhr

Hallo Meryem,

das mit dem Auto sehe ich jetzt nicht ganz so kritisch. Wahrscheinlich wirst du ja eher bei Euch im Umkreis mit dem Wagen zu Fuß unterwegs sein und dafür muss er ja nicht ins Auto. Alternativ gibts ja auch Tragetücher oder andere Tragehilfen.

Problematisch sehe ich die Tatsache, dass ihr das Gestell des Wagens nicht im Hausflur abstellen könnt. Gibt es denn da gar keine Möglichkeit?

Wenn ihr nicht gerade 700 Euro für einen Bugaboo ausgebt, der wirklich extrem leicht und klein zusammenklappbar ist und auch von einer kleinen, schmächtigen Person zu tragen geht, dann ist es glaube ich ziemlich wurscht. Alle anderen Kombiwagen sind in etwa so wie Euer jetziger - sowohl von der Größe als auch vom Gewicht. Die sind einfach nicht dafür gedacht, ständig in die 2. Etage geschleppt zu werden. JEDER lässt das Gestell im Hausflur/Keller und trägt das Baby in der Tragetasche/Wanne in die Wohnung. Anders geht es einfach nicht.

Ich denke nicht, dass es wirklich Sinn macht, den Wagen umzutauschen, denn die anderen sind auch nicht anders. :-( Richtig leichte und kleine Wagen sind in einer ganz anderen Preislage.

Alles Gute
Sooza (40. SSW, ET-3)

Beitrag von kuschelgirl 09.08.07 - 21:51 Uhr

Hallo,
wir haben den Emmaljunga Duo Edge mit Sportgestell. Der hat ein Leergewicht von über 20kg. Anfangs dachte ich das es mich nicht stört. Nach 12 Monaten hat mich zunehmend das Gewicht des Wagens gestört. Zum einen bin ich im Außendienst, d.h. ich muß ständig den Kofferraum ein-und ausräumen und dafür ist mir das Gewicht des Kinderwagens echt zu schwer. Zum anderen finde ich läßt er sich auch etwas schwer schieben. Zumindest bergauf finde ich es einen Kraftakt. Allerdings ist unser Sohn 17 Monate auch recht groß und schwer. Daher habe ich mir nach einem Jahr noch einen Stokke xplory gekauft. Der wiegt gerademal 10,5 kg, hat eine Sackkarrenfunktion für Treppensteigen (das klappt einfach super), und ist im ganzen viel wendiger. Allerdings ist der nur bedingt geländetauglich. Auf ihre Art möchte ich keinen von beiden missen. Der Emmaljunga war gerade am Anfang mit der großen Wanne und bei Spaziergängen im Wald einfach unschlagbar. Da leider unser Hund gestorben ist fallen die Waldspaziergänge zunehmend aus, so dass wir überwiegend den Stokke nehmen. Wenn wir im Frühjahr Baby Nr. 2 bekommen werde ich zunächst den Emmaljunga nehmen, da ich dort ein Kiddy Board befestigen kann.

Ich würde mir das schon genau überlegen, wenn er wirklich so schwer ist. Wenn ich nochmal vor der Entscheidung stehen würde, würde ich mich glaube nicht mehr für so einen schweren Wagen entscheiden.

LG
Claudia

Beitrag von kathrincat 10.08.07 - 09:01 Uhr

wir haben uns aus den grund für den hartan vib entschieden, leicht (nur der bagaboo, wird der so geschrieben ist leichter hat uns aber nicht gefallen), ist super wendig (keine steifen räder, super für stadt und land)..........
hatten uns auch erst andere angesehen aber was ab 17 kg ist, ist einfach zu schwer.

Beitrag von rosalinde1979 10.08.07 - 09:14 Uhr

Ich finde der sieht prima aus,ich wollte mir den auch kaufen aber nur in pink.

Ich habe ihn nicht gekauft weil ich ja mein würmi verloren hatte.#freu