welche Extrauntersuchungen nach der 33. SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleeblatt82 09.08.07 - 16:44 Uhr

Hallo ihr,

ich hatte in der 30.SSW meinen letzten US. In der 32. Woche dann nur noch die normalen Untersuchungen mit CTG. Alles war top.
Jetzt soll ich mich laut Arzt bis nächste Woche entscheiden, ob ich einen Doppler-US (53€) und/oder alle zwei Wochen Hormonuntersuchungen (33€ pro Mal) machen lasse. Er meint, dass er sonst nicht versprechen kann, dass das Kind noch richtig wächst.
Jetzt fühle ich mich ein bißchen erpresst und unter Druck gesetzt...
Kann man denn durch CTG etc. tatsächlich nicht feststellen, ob mit dem Kind alles in Ordnung ist? Oder würde nicht eventuell noch ein normaler Wunsch - US (33€) reichen um Auffälligkeiten festzustellen?
Fühle mich ansonsten top, habe alle anderen Tests gemacht und Blutwerte werden trotz Schwangerschaft immer besser...
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Lieben Gruß und freue mich auf Antworten!!

Beitrag von lulu06 09.08.07 - 16:47 Uhr

Also bei mir wurde im KH ein ganz normales US gemacht, als ich mich vorgestellt habe. Das reicht mir bis zum ET.

Wenn CTG und Herztöne in Ordnung sind, reicht das meiner Meinung nach aus. Was das allerdings für eine Hormonuntersuchung ist, kann ich nicht sagen. Hat mein FA nicht angeboten.

LG Lulu (38.ssw)

Beitrag von katjafloh 09.08.07 - 16:48 Uhr

Normaler US reicht, um die Größe des Babys zu überprüfen. Wenn da dann was nicht stimmt, müsstest Du zum Doppler um die Versorgung zu überprüfen.

Tipp: Du kannst Dir noch eine Überweisung ins KH zur Geburtsplanung geben lassen, da bekommst Du nochmal alles US+CTG gemacht.

LG Katja 35. SSW

Beitrag von silberpfeil99 09.08.07 - 16:52 Uhr

Das ist aber sehr komisch. Wenn Dein Arzt meint, er müsse diese Untersuchungen machen, damit er genaue Auskunft geben kann, dann ist das eine Kassenleistung (es sei denn, Du bist privat versichert), also versteh ich nicht, wieso Du das bezahlen mußt. Und versprechen kann er auch mit Doppler und US zusammen nix, denn das Baby wird nicht deshalb plötzlich korrekt wachsen, nur weil er mit dem Doppler drübergeht. Von Hormonuntersuchungen alle zwei Wochen höre ich jetzt auch das erste Mal. Was wird denn da untersucht? Ich bin auch in etwa so weit wie Du...(31. SSW)
Also, ich geh jetzt mal von mir aus. Bei mir war bisher auch immer alles supi, alle Werte top und auch mein Wohlbefinden könnte kaum besser sein. Also, warum sollte sich das denn jetzt plötzlich ändern? Ich glaube, die Zeit für Fehlbildungen ist langsam vorbei, oder? Ich würde mal meinen, daß auch ein normales CTG ausreicht. Und wenn alles nix hilft, dann geh doch zur Hebi und laß Dich von ihr untersuchen. Die kann auch viel durch abtasten rausfinden...

Alles Liebe und viel Glück!#liebdrueck

Beitrag von annek1981 09.08.07 - 17:06 Uhr

Hallo,

ich musste bei meinem Sohn damals auch noch zum Doppler-US, aber weil ich lt. FÄ zu wenig Fruchtwasser hatte, was der FA bei der Doppler-US nicht festgestellt hatte. Und ich musste dafür vor allem nix bezahlen!
Müsst ihr auch alle US - Untersuchungen beim FA bezahlen? Meine FÄ hat so oft US gemacht und ich musste noch nie irgendwas ausser die 10 Euro Praxisgebühr zahlen.

LG Anne (37+5 SSW)