Bleibt nicht alleine zu hause....ist nur am jaulen!!!Kann nicht mehr..

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von deedee1982 09.08.07 - 16:56 Uhr

Hallo:-(

Amar#hund unser zwergschnauzi lieben wir über alles#herzlich

aber ich weiss schon nicht was ich machen soll#heul ich kann ihn gar nicht zu hause alleine lassen:-[:-[:-[:-[ er fängt gleich an zu jaulen#heul#heul#heul#heul#heul#heul
ein nachbar hat sich schon richtig beschwert, seitdem schleppe ich ihn überall mit#schmoll#augen aber das ist doch nicht die lösung#schwitz#schwitz#schwitz

was kann ich machen???oder soll ich so einen hundetrainer holen für 1000000000€#schwitz#schwitz#schwitz

ah ja Amar ist jezt 4 monate alt

#danke#danke#danke
LG deedee

Beitrag von budges... 09.08.07 - 17:06 Uhr






üben üben üben


nicht begrüßen, nicht verabschieden


allgemein öfters mal in ein zimmer gehen und tür zu machen... so ads er alleine im raum bleibt und auch mal so das er dir nicht folgen kann. winseln, jaulen, bellen vollkommen ignorieren

in schweirigen fällen auch belohnen komplett lassen, da du ihm so evtl zeigst das es wirklich schlimm ist!! er soll lernen das es normal ist, nicht gut nicht schlecht - normal

dann fängst du an mehrmals täglich den schlüssel in die hand zu nehmen, jacke, schuhe an etc... dann 1 mal durch die bude und alles wieder aus

danach immer mal auch aus der haustüre gehen. tür zu und wieder rein

dann 5 min

dann 10 min

(alles langsam und mehrmals täglich, erst nach 2-3 tagen die zeit verlängern)

dann mal runter gehen und wieder hoch

immer mehr verlängern


sollte er bei 5 min noch arge probleme machen.. bleibe bei dieser zeit bis er sich auch daran gewöhnt hat.

usw usw usw

du kannst ihm auch ein radio anmachenw enns gar nicht geht doer einen kauknochen geben aber ich würde es erst mal so probieren


Beitrag von maeuschen06 09.08.07 - 19:42 Uhr

Hallo,

ein Hund braucht Erziehung. Wenn du das nicht kannst, dann mußt du eben in eine Hundeschule. Und so teuer sind die auch wieder nicht.

Über so etwas sollte man eigentlich vor dem Kauf nachdenken. Hast du wenigstens Rücklagen, wenn der Hund mal krank wird? Oder kommt er dann gleich ins Tierheim?

lg

Beitrag von deedee1982 10.08.07 - 10:07 Uhr

na du bist ja vielleicht drauf#augen#augen#augen

viellen dank für deine antwort

ne ne.... wir haben doch gar kein geld und mein hund habe ich natürlich bei einem möchte gerne "züchter" von der strasse gekauft#augen#augen#augen#augen für 20€

ja und wenn der hund krank wird ...klar wir schmeissen den raus#augen#augen#augen

sag mal für wenn hälts du mich eigentlich#kratz#kratz
habe gefragt was ich machen kann (ist nicht mein erster hund!!-aber es hat immer super geklappt)
und möchte nicht gleich 80€ pro stunde zahlen für einen trainer-so viel kostet es bei uns!!!!

LG Dagi