Wie lange angebrochenes wie zb Käse Erdbeermarmelade auf bewaren???

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von 0405mama 09.08.07 - 17:42 Uhr

Hallo,
Hab mal eine Frage an euch,
Wie lange kann man offene Erdbeermarmelade jeglichen Aufschnitt (offen) im Kühlschrank lagern???
Ich decke den Käse usw ab, nur frag ich mich das schon die ganze Zeit.
Was länger als 2Tage offen ist esse ich nicht mehr jetzt auser der Erdbeermarmelade.
Bin ich zu Pingelig???#kratz
Ich meine ja wegen den Listerien und so.
Mein Kühlschrank ist zwar sauber aber kann da nicht trotzdem was dran kommen??
#danke für eure Antworten.
Lg Jenny mit 2Kids einen #stern und #baby Killian-Luis (27sw)

Beitrag von ianneke 10.08.07 - 00:23 Uhr

Hallo Jenny!
Bei der Erdbeermarmelade kommt es ganz drauf an:

1. ob du immer einen sauberen Löffel benutzt, um die Marmelade auf's Brot zu bekommen oder alle mit dem Frühstücksmesser im Glas rummatschen (der saubere Löffel verlängert die Haltbarkeit)

2. wie hoch der Zuckeranteil in der Marmelade ist. Je höher der Zuckeranteil ist, desto länger ist die Marmelade haltbar.

Außerdem sollte sie nicht doch mal bei warmem Wetter auf dem Frühstückstisch vergessen werden!

Bei Aufschnitt kommt es drauf an. Offen solltest du da gar nichts in den Kühlschrank legen. Hier gilt grundsätzlich, dass alles möglichst schnell wieder luftdicht verpackt werden sollte, entweder in dafür geeigneten Frischhaltedosen oder auf einem sauberen Teller mit Frischhaltefolie drauf. Dann kommt es auch auf die Wurstsorte an. Salami und roher Schinken sind z.B. deutlich länger haltbar als die gegarten Sorten. Die gegarten Sorten wie Kochschinken oder Leberpastete bewahre ich auch nicht länger als zwei Tage auf. Roast Beef und frisches Mett übrigens nur einen Tag. Salami und roher Schinken halten sich aber durchaus 7 bis 10 Tage. Allerdings sollte man die Sorten mit kurzer Haltbarkeit nicht zusammen mit den länger haltbaren Sorten aufbewahren!

Käse kannst du durchaus einige Zeit aufbewahren, vorausgesetzt er wurde nicht aus Rohmilch hergestellt! Wenn Käse aus pasteurisierter Milch schlecht wird, kann man das sehr eindeutig am Schimmel erkennen. Bei Käserinde sollte man allerdings auch hier vorsichtig sein, z. B. bei Holländer Käse, da sollte man die Rinde immer abschneiden.

Im Übrigen wurden Listerien wesentlich häufiger in vakuumverpackten Lebensmitteln nachgewiesen als in frischen (von Rohmilchprodukten und rohem Fleisch natürlich mal abgesehen), daher wird auch angeraten, die Produkte möglichst deutlich vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums aufzubrauchen (da gab's z.B. letzte Woche hier bzw. im SS-Forum mal einen Post zu Kochschinken!).

Auch die Kühlschranktemperatur hat einen Einfluss auf die Haltbarkeit der darin gelagerten Lebensmittel. Optimalerweise sollte sie im mittleren Fach etwa 5 °C betragen. Frisches Fleisch und Fisch gehören dahin, wo es am kühlsten ist, also ganz nach unten (etwa 2-3 °C), über die Gemüseschubladen.
Im mittleren Fach und ganz oben (5 bis 8 °C) sollten Eier, Molkereiprodukte, Aufschnitt, Speisereste, Gebäck und Produkte mit der Aufschrift "Nach dem Öffnen kühl lagern" aufbewahrt werden. Die Schubfächer am Boden (etwa 10 °C) sind für Gemüse und Obst geeignet, das niedrigere Temperaturen nicht vertragen würde. Die Fächer der Kühlschranktür sind die wärmsten Orte des Kühlschranks (10-15 °C) und sind für Produkte vorgesehen, die nur eine leichte Kühlung benötigen. Dies sind unter anderem Getränke, Senf und Butter.

Außerdem sollte der Kühlschrank alle zwei bis vier Wochen gereinigt werden, um evtl. vorhandene Keime zu beseitigen und so deren weitere Ausbreitung zu verhindern.

Und ein Kühlschrank sollte nie überladen werden. Dann kann nämlich die Luft nicht mehr vernünftig zirkulieren und somit hat man nicht mehr überall die richtige Temperatur.

Wenn du das alles beachtest, bist du eigentlich auf der sicheren Seite. Wer sich dann immer noch sorgt, darf dann auch nichts mehr essen, denn grundsätzlich könnte natürlich immer und überall irgendwas drin sein! Aber man soll's ja auch nicht übertreiben, auch wenn man in der SS natürlich schon etwas umsichtiger sein sollte, aber deshalb verzichtet man ja schon auf eine ganze Reihe von Lebensmitteln wie Rohmilchprodukte und rohes Fleisch etc.! Zu viele Sorgen schaden auch dem Kind!

Ich wünsche dir noch eine schöne Rest-Kugelzeit!

LG
Anneke mit Finnja (35+5)
mal wieder schlaflos!

Beitrag von lucccy 10.08.07 - 12:33 Uhr

Hallo,

was verstehst du denn unter offen???
Für mich kommen Käse, Aufschnitt etc. immer in Tupper & Co.

Bei Käse kommt es auch drauf an, ob er im Stück (hält länger) oder in Scheiben oder geraspelt ist. Und auch auf die Sorte. Hartkäse wir Parmesan halten ja auch länger.
Ebenso gibt es bei Aufschitt Unterschiede. Schließlich wurden räuchern und pökeln erfunden, um Dinge lange lagerfähig zu halten in Zeiten, als es noch keine Kühlschränke gab.

Zwei Tage halte ich aber für sehr pingelig. Man kann problemlos nur einen Einkauf die Woche machen, wenn man nur alles richtig verpackt und die Kühlkette immer erhalten bleibt (d.h. vom Supermarkt zum Kühlschrank in eine Kühltasche, nicht lange draußen stehen lassen).

Gruß Lucccy