welchen Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki06 09.08.07 - 18:31 Uhr

Hi ihr Kugelbäuche

Mache mir gerade Gedanken über den Kinderwagen. Es gibt ja sooooo viele#augen Habt ihr euch schon einen ausgeguckt oder irgendwelche Erfahrungen? Ich tendiere im Moment zu einem Teutonia-Wagen, hab aber keine Ahnung#hicks

Lg. Nicole

Beitrag von mienele 09.08.07 - 18:40 Uhr

Also...ganz wichtig!
Gummireifen, die forderen sollten beweglich sein.
Umbaubar...Kombiwagen also!
Herraus nehmbare Schale!
Er sollte nicht zu schwer sein, du musst ja mal ne Treppe rauf..runter...oder Bordstein! Und schnell und einfach zusammen zu klappen sein!
Fahr am besten durch den Laden damit!
Wasserdichter Stoff!
Und einen relativ großen Korb! Wenn einkaufen bist...oder Sachen mit nimmst!

Auf das sollte man Achten...kam mal in ner Reportage.
Dann is es ein Wagen der lange Lebt!

Hof ich konnte dir helfen!

Beitrag von mondrakete 09.08.07 - 18:43 Uhr

hi,
ich würde mir immer wieder einen teutonia zulegen.
1. superstabil
2. gut gefedert
3. umbaubar
4. ersatzteile erhältlich ( bei uns sehr wichtig..)
5. stadttauglich und waldtauglich

einziger nachteil: ein schwerer wagen, was man ganz schön merkt, wenn man die karre täglich ins auto wuchten muss;-)

lg katja

Beitrag von zh1-wirt 09.08.07 - 18:49 Uhr

Hallöle!

Das kommt darauf an, was Du hauptsächlich damit machst, sprich was für Anforderungen er genügen muss.
So sind schwenkbare Vorderräder sicherlich für die Manövrierfähigkeit von großem Vorteil, wenn du aber mit dem Wagen über Stock und Stein fährst oder viel auf Schotterwegen, sind feste Räder besser geeignet.
Natürlich sollte der Wagen ins Auto passen und nicht zu schwer sein.

Am besten ist, Du gehst in ein Fachgeschäft, suchst dir einen vernünftigen Verkäufer und lässt dich beraten.

LG und viel Spaß beim Shoppen!
Eva

Beitrag von kuschelgirl 09.08.07 - 18:59 Uhr

Liebe Nicole,
wir haben von unserem Sohn Nr. 1 (17 Monate) den Emmaljunga Duo Edge, mit einer festen Wanne, Schwenkschieber, Teleskopstange (mein Mann und ich sind sehr groß). Insbesondere die Wanne ist super, da hat unser Sohn sehr lange reingepaßt und er wog bei der Geburt schon über 4300g. Nachteil bei diesem Wagen, er ist sehr schwer. Daher haben wir uns vor einigen Monaten für die Stadt noch einen Stokke xplory gekauft. Der ist super wendig, das Kind sitzt sehr hoch und wiegt nur 10,5kg. Man hat das Gefühl man schiebt nichts vor sich her. Nachteil hier: nur sehr bedingt geländetauglich. Ich möchte beide nicht missen, wobei wir für unser Baby Nr. 2 dann die erste Zeit den Emmaljunga nehmen werden. Da wir hier ein Kiddyboard befestigen können. Beim Stokke geht das nicht.
Übrigens steht bei meinen Eltern ein Teutonia Mistral. Den finde ich / wir alle nicht so toll. Den habe ich damals gebraucht bei ebay ersteigert. Die Softtragetasche ist sehr klein, das Baby, Kleinkind sitzt sehr sehr tief. Viel tiefer wie bei dem Emmaljunga.

Solltest Du Interesse an einem Emmaljunga Duo Edge haben, meine Freundin möchte ihren verkaufen. Sieht aus wie neu, da er nur 10 Monate im Einsatz war, da sie dann auf einen Geschwisterwagen umsteigen mußte. ;-)

Du mußt am besten abwägen wie Du den Wagen einsetzen wirst. Muß er eher geländetauglich bzw. stadttauglich sein. Mußt Du Treppen steigen (da kann ich Dir den Stokke empfehlen, denn der hat die Funktion einer Sackkarre). Das ist total genial und ganz einfach in der Handhabung. Wirst Du ihn häufig in den Kofferraum laden müssen...... Das war für mich der Hauptgrund mir den Stokke anzuschaffen. Ich arbeite wieder und bin im Außendienst, d.h. ich muß ständig den Kofferraum ein - und ausladen und den Kinderwagen reinheben. Der Emmaljunga ist mir dafür echt zu schwer.

LG
Claudia

Beitrag von aoiangel 09.08.07 - 19:00 Uhr

Mit Teutonia machst du sicher nix falsch. Hatte mich gleich am Anfang der ersten SS in den Pixxel verkuckt. Aber die Preise, hui.
Dann haben meine Eltern entschlossen uns den Kinderwagen zu sponern und so kam ich zu meinem Pixxel.
Freu mich schon ihn ab Februar wieder nutzen zu können, er steht im Moment gut verpackt im Abstellzimmer.

Gruß Anne mit Linus (15.06.05) und Mini inside 13.SSW