Depressionen nach Geburt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeanny0409 09.08.07 - 19:22 Uhr

Hallo,
Habe im Gesundheit und Medizin Forum schon gepostet,aber leider noch keinen Antwort erhalten.
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
Also
Ich habe ein paar Tagen Depressionen, kann oft nicht schlafen und bin halt immer unter Strom.
Stille meine Kleine Maus voll.

Mein Hausarzt hat mir jetzt Baclofen verschrieben, soll abends etwas beruhigen, kennt das wer? Ist wohlmit Diazepam verwandt, ist wohl etwas bekannter.

Auf der Backungsbeilage steht man soll es nicht in SS oder Stillzeit verwenden es sein denn die Vorteile überwiegen die möglichen Risiken für das KindHä,was heisst das denn jetzt???
Der Doc meinte ich könne es nehmen, hat extra in nem Buch nachgeschaut.

Jeanny+Annabell+Mia

Beitrag von faxl 09.08.07 - 19:29 Uhr

hi
ich würd`s nicht nehmen oder sicherheitshalber noch im KH nachfragen.
lg susi

Beitrag von dragonmother 09.08.07 - 19:30 Uhr

Ich kenns zwar nicht, aber ich vermute das es heißt, das es besser ist wenn das Zeug in der Muttermilch ist, bevor du dich nicht mehr um dein Kind kümmern kannst.

Was du natürlich auch probiern kannst sind Melissen und Lavendeltees, die haben auch eine beruhigende wirkung und schaden deinem Kind garantiert nicht.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von lisasimpson 09.08.07 - 19:38 Uhr

Hallo!

Welcher Arzt hat dir denn Baclofen verschreiben? Was bekommst du sonst noch gegen die Depression? Wichtig ist neben einer medikamentösen Behandlung (die eigentlich nur ein Psychiater medikamentieren sollte) eine begleitende Therapie.
Baclofen wird normalerweise bei Verkrampfung der Muskulatur, bei multipler Sklerose, Rückenmarksverletzungen, Kinderlähmung oder anderen Lähmungserscheinungen oder aber bei Spastiken eingesetzt.

Hier findest du etwas über den Übergang in die Muttermilch. Das Medikament sollte demnach nur gegeben werden, wenn kein anderes zur Verfügung steht, daß besser geeigent wäre und weniger in die Muttermilch über geht.

http://www.gelbe-liste.de/04_suche/glsuche.php?gl%5Bsm%5D=4&gl%5Bpraepdetail%5D=1&gl%5Bpraepnr%5D=360789

Ich würde an deiner Stelle einen kompetenten Arzt, dem du vertraust aufsuchen und die ursache meiner Krankheit diagontizieren lassen und gegebenenfalls nach guter Beratung ein Medikament wählen, daß es dir erlaubt, mit gutem Gewissen weiter zu stillen.

Liebe Grüße
lisasimpson

Beitrag von jeanny0409 09.08.07 - 19:46 Uhr

Ich habe überlegt es abends zu nehmen.
Die Kleine schläft etwa 6-7 Stunden durch, bis dahin ist sicherlich auch schon was abgebaut.
Habe früher mal ne Therapie gemacht und auch medis bekommen brauchte diese lange Zeit nicht nehmen.
Aber in der Stillzeit wären diese eh tabu.

Beitrag von lisasimpson 09.08.07 - 19:51 Uhr

Hallo!

Ist ja so, daß sie nicht "verboten" sind während der Stillzeit.
Ist halt ne Abwägung. Die Alternative wäre umzustellen auf Pre-Milch und nicht mehr zu stillen, wenn du mit den andern Medis gut gefahren bist,....
Liebe Grüße
lisasimpson

Beitrag von carmen28 09.08.07 - 20:19 Uhr

du solltest dringend etwas für dich tun.. zeit für dich nehmen.. entspannungstechnicken lernen.. vielleicht zum yoga gehen.. das unter strom stehen kenne ich, hatte dann große probleme mit dem abschalten und auch einschlafen... irgendwie hat sich das bei mir von selbst erledigt.. vielleicht dadurch, das ich und mein schatz und unsere Maus.. viel am wochenende raus sind und schöne dinge unternehmen.. parks besuchen, picknicken und auch mal das kind von omi betreuen lassen.. mach zum beispiel sport, unternimm was lustiges..,damit du spannungen abbauen kannst und wieder lernst fünfe gerade sein zu lassen...!! depressionen können ja auch was mit dem serotoninhaushalt zu tun haben, aber da kenne ich mich nicht aus.. ich wünsch dir alles gute!!!! carmen

Beitrag von carmen28 09.08.07 - 20:21 Uhr

sorry jetzt habe ich erst gesehen das dein kind erst einen monat alt ist.. vergiss was ich gesagt habe :-)