Brauche dringend Rat: Blutergebnis nach Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tilia_lila 09.08.07 - 19:34 Uhr

Hallo!
Hatte vor 4 Wochen leider eine AS und war gestern zur Nachuntersuchung beim Frauenarzt. Heute kam das Ergebnis der Blutuntersuchung. Der Wert (Schwangerschaftshormon?) sei noch zu hoch und ich solle in 3 Monaten nochmal zur Blutabnahme #augen.
Was soll das alles bedeuten? Wenn der Wert schlecht ist, sollte man dann nicht Medikamente bekommen (habe ich im Forum gelesen). Eigentlich hatte ich vor bis dahin mit viellllllllll Glück wieder schwanger zu sein #hicks. Sollte ich in drei Monaten schwanger sein (wenn das überhaupt so schnell klappt) dann stimmt der Wert doch erst recht nicht, oder? Oder muß ich doch verhüten #kratz?
Bin ganz verwirrt und zähle auf eure Erfahrungen.
#danke
Gruß Tilia

Beitrag von josy25 09.08.07 - 21:01 Uhr

hallo tilia,

es tut mir leid, dass du diese erfahrung auch machen musstest. ich hatte vor vier wochen ebenfalls eine ausschabung. bei mir wurde aber gar nicht nach dem hcg geguckt, da eine woche nach der ausschabung bei der kontrolluntersuchung im ultraschall keine reste in der gebärmutter zu sehen waren.
war bei dir im ultraschall denn nochwas zu sehen?
mal gucken, was die anderen antworten. bei meinem fa klang es so, dass keine kontrolle nötig wäre.

liebe grüße

josy

Beitrag von tilia_lila 09.08.07 - 21:55 Uhr

Hallo Josy,
Danke für deine Antwort. Vier Wochen nach der AS wurde bei mir die erste Untersuchung erst gemacht. (Darüber bin ich auch ganz froh, weil ich das ewige Doktorgerenne satt habe :-[).
Nach einem Blick auf den Ultraschall waren keine Reste mehr zu sehen. Das schwarze Loch wo früher das Baby war (sorry kenne mich gynäkologisch nicht so gut aus) muß sich erst noch zurück bilden. Den Sinn der Blutuntersuchung verstehe ich auch nicht. Meine Periode hat sich mittlerweile auch wieder eingefunden #huepf - und ich denke langsam normalisiert sich alles wieder.
Ich rufe morgen in der Praxis an und frage nach, was das Ergebnis mir sagen soll.
Liebe Grüße von Tilia

Beitrag von josy25 09.08.07 - 22:17 Uhr

hallo tilia,

wenn du deine periode gekriegt hast, kann ich mir nicht vorstellen dass du noch hcg hast und schon gar nicht, dass du noch verhüten musst. ich denke mal, sonst hätten die dir das sicher gesagt. halt mich bitte auf dem laufenden, was dein fa morgen sagt.
ich habe meine mens noch nicht bekommen. mal sehen, wann die soch blicken läßt. das mit dem hcg interessiert mich, weil ich im nächsten zyklus auch gerne wieder schwanger werden möchte. wenn ich da noch hcg im blut habe, kann ich mir nen schwangerschaftstest ja sparen, weil der ja eh positiv anzeigen würde, auch wenn ich nicht schwanger wäre.
wie lange das hormon wohl im blut bleibt? bis zu deinem posting war ich mir sicher, dass es längst weg sein müsste.

liebe grüße

josy

Beitrag von tilia_lila 10.08.07 - 12:06 Uhr

Hi Josy,
die Praxis hat heute zu! Ist doch ne Frechheit. Die rufen mich gestern um 19°° Uhr an; knallen einem "das Ergebnis der Blutuntersuchung war nicht gut. Der HC- Wert ist noch zu hoch. Bitte kommen sie in 3 Monaten nochmal zur erneuten Blutabnahme" an den Latz und am nächsten Tag ist die Praxis zu! Was deine Nachrednerin geschrieben hat, hat mich ganzschön beurruhigt #schock leider muß ich Montag arbeiten und möchte vom Geschäft nicht deswegen telefonieren. Aber am Dienstag müssen sie Rede und Antwort stehen!
Werde vielleicht Dienstag noch einen Beitrag ins Forum setzen.
Cu - und schönes Wochenende!!!!!
Tilia

Beitrag von tabada 09.08.07 - 21:55 Uhr

Hallo Tilia,

tut mir leid, dass du jetzt nach der FG auch noch mit so etwas zu kämpfen hast. Bei mir musste nach meiner FG keine AS gemacht werden - bei der Nachuntersuchung wurde von meiner FÄ ein US gemacht sowie ein SS-Test der schon bei sehr geringen Mengen hcg anschlägt - war negativ und in der GM wurden auch keine Reste gesehen. Mit der Blutabnahme ist es sicher viel genauer - mich wundert nur, warum du 3 Monate warten sollst. Klar der Körper braucht einige Zeit bis er die ss-Hormone abgebaut hat aber falls es von Resten kommt müsste man das kontrollieren und eventuell müsstest du noch mal zur AS. Ich würde da lieber noch mal nachfragen ..... denke eine erneute ss sollte kein Problem sein würde dein FA schon bemerken ... frag aber lieber nach.
Alles Gute
tabada mit #stern Ben

Beitrag von tilia_lila 09.08.07 - 21:58 Uhr

Erneute Ausschabung????? #schock
Hoffentlich nicht. Aber bei mir waren ja keine Reste mehr.
Ich rufe morgen gleich an.
Danke für deinen Beitrag - wir haben unsere Antworten genau zeitgleich gesendet :-D
Liebe Grüße Tilia

Beitrag von wasnun 09.08.07 - 22:35 Uhr

Hallo Tilia
Es tut mir sehr leid was du erlebt hast - kann dich gut verstehen wie es dir jetzt geht.
Also ich schreib dir jetzt mal meine Meinung wegen dem HCG- Wert der noch zu hoch ist.
Lass den Wert nicht in 3 Monaten erst wieder bestimmen, sondern lasse dir in 1-2 Wochen nochmal Blut abnehmen ob der Wert auch sinkt.
Bei einer Bekannten von uns war es nämlich ähnlich wie bei dir , das der Wert erst gesunken ist und danach wieder nach oben ging
( War bei der AS nicht alles entfernt worden- muss aber dazu sagen das es bei ihr eine EU war.)
Will dir keine Angst machen aber lieber vorgeschaut als nachgeschaut.

Glg Yvonne mit 2 #stern-chen

Beitrag von gelixx 10.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo Tilia,

hier kann ich Dir vielleicht helfen.
Der HcG Wert bestimmt ja, wieviel Schwangerschaftshormone im Körper sind.
Nach meiner Ausschabung war der Wert auch noch recht hoch und bei der Ausschabung wurde kein schwangerschaftsrelevantes Gewebe gefunden.
Mir wurde dann geraten das Blut alle "2Tage" untersuchen zu lassen. Der HcG Wert sinkt zwar nicht immer schnell, aber alle 2 Tage kannst Du schon sehen, dass es mindestens um die Hälfte runtergeht.
Bei mir war auch noch die Gefahr einer Eileiterschwangerschaft.
Und um auszuschließen, dass da noch was im Eileiter ist, wird das Blut halt so oft untersucht.
Mein Wert ist heute bei 40,7 und ich muß jetzt kommenden Dienstag wieder zur Kontrolle.
Ich weiß ja nicht, wie hoch Dein Wert noch ist, aber ich würde auf keinen Fall 3 Monate mit der Kontrolle warten.
Seit meiner AS (28.07.) ist mein Blut jetzt schon 6 Mal untersucht worden.
Erkundige Dich im Zweifel nochmal bei deinem FA.
Meines Wissens muss der Wert nach einer AS unter 5 sinken!

Wünsch Dir alles Liebe gelixx

Beitrag von sandbiene07 10.08.07 - 15:14 Uhr

also ich hoffe ich kann dir weiterhelfen! Ich hatte auch leider auch eine FG, allerdigs nannt die sich Missed Abort durch partielle Blasenmole.

in der 13.SWS konten keine Herztöne mehr festgestellt werden, aber das ist jetzt ein anderes Thema.

jedenfalls war der Auslöser der FG eine veränderte Plazenta.

dann durfte ich sogar ein halbes jahr nicht wieder schwanger werden. Dieses Vorgehen war gemäss den aktuellen Leitlinien zur Blasenmole: Nach ausschabung sollte alle 2 bis 3 Wochen eine HCG(Schwangerschaftshormon)-Kontrolle erfolgen. Sind die HCG-Werte auf Normwerte gesunken, erfolgen die Kontrollen einmal monatlich für ein Jahr. Die regelmässigen Kontrollen sind wichtig, da in seltenen Fällen noch Teile der Mole zurückbleiben und sich dann im Körper der Frau ausbreiten können. ...


ich weiß ja nicht was bei dir so diagnostiziert wurde, aber der FA hat meist recht! ;-)

Fühl dich ganz lieb gedrückt! #liebdrueck