Brauche euren Rat

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nano119 09.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo!

Brauche nun auch mal euren Rat, habe bisher immer nur still mitgelesen.

Ich weiss nicht, ist es ein Schub oder ist er ein "Vielfrass"?

Unser Sohn (9 Wochen alt) bekommt abgepumpte MuMi nach Bedarf. Seit letzter Woche Donnerstag trinkt er fast im 1-2 Stunden Takt und kommt am Tag auf 1 Liter (vorher waren es 400-500ml). Sobald er wach wird fängt er an zu schreien. Gestern z.B. war er von 16 Uhr bis 2 Uhr wach, hat wenns hoch kommt mal ne halbe Stunde geschlafen und war nur zufrieden, wenn er die Flasche bekam. (Tee oder Wasser nimt er nicht)
Er hat dadurch in den letzten vier Tagen 400gr zugenommen. Finde das etwas zu viel. Er wiegt nun 5 Kilo und kam mit 2800gr auf die Welt (3 Wochen zu früh).

Reicht meine Milch nicht mehr für ihn, sollten wir ihm Fertigmilch dazu geben? Was meint ihr?

Bin dankbar für eure Tips!!!

lg, nano119 & Maximilian, der sich mal wieder nicht beruhigen läßt :-(

Beitrag von darkblue6 09.08.07 - 19:44 Uhr

Hallo!

Ich würde im Zweifelsfall mal auf einen Schub tippen. Großer Hunger und schlechter Schlaf passen jedenfalls gut dazu...

400 gr. in 4 Tagen hört sich zwar wirklich viel an, aber es werden bestimmt auch wieder Zeiten kommen, in denen er weniger trinkt.

Zufüttern würde ich jedenfalls nich sofort. Ich habe Sarah auch 6 Monate ausschließlich mit abgepumpter Mumi ernährt und sie ist davon immer satt geworden. Klar gab es auch mal Phasen, in denen sie öfter was trinken wollte, aber dann kamen eben auch mal wieder Tage, an denen sie nicht so viel getrunken hat.

Über die eigentliche Milchmenge würde ich mir nicht soooo viele Gedanken machen. Wenn er aus der Brust trinken würde wüsstest Du ja auch nicht, wieviel er tatsächlich zu sich nimmt;-)

Warte einfach mal etwas ab, dann spielt sich bestimmt alles wieder ein!

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von clautsches 09.08.07 - 20:49 Uhr

Das ist bestimmt der 8-Wochen-Schub.
Keine Sorge, der ist bald vorbei und dann pendelt sich alles wieder ein (bis zum nächsten Schub halt... ;-))!

Hör am Besten auf, zu wiegen und auf Mengenangaben zu schaun - bei Stillkindern geht das ja auch nicht.

Und warum solltest du zufüttern?
Du findest, er nimmt zu viel zu und willst ihm noch mehr geben??
Versteh ich irgendwie nicht... #kratz

Mach einfach weiter wie bisher - es ist alles in Ordnung!
(Und ein mit Muttermilch gefüttertes Kind kann nicht zu dick werden - das verwächst sich alles!!)

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

Beitrag von rosenblatt1979 09.08.07 - 21:34 Uhr

(Und ein mit Muttermilch gefüttertes Kind kann nicht zu dick werden - das verwächst sich alles!!)

Bei einem Flaschenkind nicht oder was?!

Beitrag von clautsches 09.08.07 - 21:36 Uhr

Kommt ganz auf die Milch an... ;-)

Beitrag von nano119 14.08.07 - 13:37 Uhr

Danke euch Zweien, dass ihr meine Vermutung bestätigt habt.
Hatte zwar schon viel über Wachstumsschübe gelesen, doch es ist schon was anderes es "live" mit zu bekommen.
Und so langsam wird es auch schon wieder besser #freu

#danke nochmal und viel Spass mit euren Mäusen

lg, nano119 & Maximilian (*08.06.2007)