WANN füttert ihr den Abendbrei und gibt es danach noch Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lucie_neu 09.08.07 - 20:32 Uhr

Dumme Frage:
Bei uns ist der Abendbrei schon seit 5 Wochen eingeführt, aber irgendwie gibt es ihn jeden Tag zu einer anderen Uhrzeit. Das fängt damit an, wann Emma Vormittags schläft. Danach gibts Mittagsbrei, dann Nachmittags die Brust (eigentlich Obstbrei, aber den mag sie momentan nicht) und dann abends halt den Milchbrei. Aber manchmal gibts den schon um 18 Uhr (wenns um 12 zum Mittagessen war) oder so wie heute um 19.30 Uhr (weil Emma erst um halb 2 Mittag gemacht hat).
Aber 19.30 Uhr ist echt schwierig. Emma war schon so hundemüde, dass sie 3 Löffel rein gebracht hat und dann nur noch quengelte. Hab sie dann ins Bett und gestillt.

Wenn ich ihr allerdings um 18 Uhr schon den Abendbrei gebe, dann hat sie zur Bett-Geh-Zeit um 20 Uhr so einen gewaltigen Hunger dass ich glaube, mir fallen die Brüste ab #augen

Ich kenne allerdings Kinder, die essen den Abendbrei und gehen eine Stunde später ohne Hunger ins Bett.

Würde bei meiner NIE funktionieren.

Liegt es vielleicht daran dass sie so klein ist und so einen kleinen Magen hat? Sie schafft auch mittags nur ein halbes Glas. Emma ist jetzt 8 Monate und wiegt 6900 Gramm.

lg
Lucie

Beitrag von poldi83 09.08.07 - 20:37 Uhr

Hallo Lucie!

Bei Finn Mathis hält das Essen meistens nicht länger als 3 Stunden vor. Zumindest die Stillmahlzeiten, nach Brei bekommt er meistens noch früher wieder Hunger#augen. Wir haben momentan einen guten Rhythmus gefunden. Abends bekommt er um 18 Uhr seinen Brei und um 20 Uhr stille ich ihn nochmal bevor er ins Bett geht. Sonst wird er eine Stunde später wieder wach, weil er Hunger hat und das ist ja nicht Sinn und Zweck des Ganzen;-).

lG Nina mit Paul Jonas (*05.01.05) und Vielfraß Finn Mathis (*31.01.07)

Beitrag von susl.lo 09.08.07 - 21:33 Uhr

hi lucie,

bei uns gibt es den abendbrei seit einigen tagen. sie geht meist so zwischen 18.30 und 19.30 uhr ins bett. d.h. wenn sie hunger bekommt und müde wird, mach ich ihr den brei (vorher wars hald immer die flasche), dann fütterung, umziehen, heia. und dann schläft sie bis ca. 7 uhr morgens. manchmal kürzer, manchmal länger. also ich mache es quasi unmittelbar vor dem zu bett gehen.

klappt super!!

alles liebe für euch, susi

Beitrag von liz 09.08.07 - 22:42 Uhr

hallo!

bei uns gibts um ca. 18 uhr abendessen. dominik geht um 20 uhr ihns bett und bekommt dann noch ne milchflasche. anders würds nicht gehen.

lg liz

Beitrag von agathe26 10.08.07 - 07:21 Uhr

Hi Lucie!

Wir haben auf Anraten der Hebamme einen vorgegeben Rhythmus "eingeführt" als unser Sohn so um die vier Monate war. Seitdem klappt es mit dem Schlafen und viel besser. Mit dem Abendessen machen wir es jetzt so: er kommt um 20.00 ins Bett. Um 19.00 bekommt er seinen Milchbrei, dann hat er noch genug Zeit zum Verdauen und zum in-die-Windel-knallen ;-) (und die braucht er auch). So grummelt es im Bauch nicht so, wenn er ins Bett kommt, und er kann ruhiger einschlafen.
Dafür haben wir im Moment tagsüber Probleme mit essen/schlafen. Er steht gegen JETZT (7.30) auf, dann bekommt er gleich die Flasche (meine Milch hat ihn seit einer Woche nicht mehr richtig satt gemacht #heul ). Dann bekommt er um 11.00 Mittag, was mir eigentlich zu früh ist. Und um 11.30 leg ich ihn hin, er schläft dann zwei Stunden. Ich versuche gerade, alles ein bisschen nach hinten zu schieben, denn so ist die Zeit zwischen Mittagsschlaf und Abend zu lang. Vormittags dafür zu kurz, weil er oft müde wird, aber "keine Zeit" zum Schlafen ist. Na ja, mal gucken wie wir es schaffen. #bla Wenn also jemand ne Idee hat.

Viele Grüße, Agathe

Beitrag von anjol 10.08.07 - 07:26 Uhr

Unser kleiner bekommt jetzt um 17 uhr eine Scheibe Brot ( Brei mag er nicht mehr)

Und dann um 18 uhr seinen GOB oder auch mal Abendbrei aus dem Glässchen( denn nur den mag er leider)

Zwischen 18.30 und 19 uhr geht er dann ins bett



Ich habe vorher versucht ihn sein abendbrot um halb sieben zu geben wenn er müde wird aber das ist grausam. er schreit dann nur und weigert sich vor müdigkeit zu essen.
Spo wie es jetzt ist ist es entspannter für und beide


LG nicki

Beitrag von abeille16573 10.08.07 - 10:23 Uhr

hallo lucie,

meine tochter ist auch ein kleines würmchen ;-) (gut 9 monate und knapp 7 kilo) und isst nur kleine portionen ....

bei uns gibt es den abendbrei zwischen 20H und 21H und so gegen 22H vorm schlafen noch einmal die brust. brei isst sie so eine halbe portion (aus 120ml wasser+dinkelflocken+pre), mal bleibt was übrig, mal isst sie alles. wenn es den brei aber wirklich erst um 21H gibt, dann mag sie nicht mehr so viel stillen, kommt aber dann eher wieder in der nacht, daher versuche ich meisstens den brei eher zu geben, klappt aber nicht immer #kratz #kratz #kratz

wenn die kleinen eher wenig essen, muss man zwangsläufig öfter füttern - aber ich will ja ihr natürliches hunger- und sättigungsgefühl nicht kaputtmachen indem ich sie stopfe .....

wenn sie so müde ist, hast du schon einmal versucht den brei aus der flasche zu geben? oder verweigert sie die ?