Ein wenig ratlos, eure meinung, bitte(lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von soriso 09.08.07 - 21:09 Uhr

hallo ihr mitlesenden schwangeren!

ich bin heute in der 25 ssw mit zwillingen, erst hieß es , es wird ein ks auf jeden fall gemacht, da die kids durch ivf gezeugt wurden und man daher erstrecht kein risiko eingeht.
jetzt heißt es teilweise schon wieder anders, wenn sie "richtig" liegen steht einer norm geburt nichts im wege.

zu anfang war ich bestürzt über die aussage ks, jetzt weiß ich wirklich nicht was ich tun soll, wenn sie richtig liegen, einen wunsch ks oder normal versuchen zwei kinder zu gebären?
beides hat starke vor und nachteile, darüber bin ich mir absolut im klaren.

ist es möglich twins "gut" normal zu entbinden, auch wenn man vorher aussieht wie ein walross( bin jetzt schon 113cm bauchumfang und hab bei kleidergr.40 gestartet.....)

ehrlich gesagt habe ich vor beiden entbindungsformen enormen respekt, obwohl oder gerade weil ich medizinisch vorgebildet bin.würde mich persönlich als bischen wehleidig zuweilen einstufen.

sicherlich ist alles reine spekulation, da man nicht weiß ob die kids so optimla liegen bleiben, aber was wäre wen........?

ihr seht, es besteht keine wirkliche frage, aber irgendwie nagt das an mir, es frisst mich, wie viele andere sachen momentan schier auf.

viele grüße

verena (twins 24+5)

Beitrag von schmuseschaf 09.08.07 - 21:12 Uhr

Über mir schwebt dieses Schwert auch (evtl ein KS wg Placenta).

Wenn die beiden richtig liegen und sonst alles ok ist -dann probier doch die spontane Geburt!?

In der Regel kommen 2 ja eher früher, also sind sie eher zierlicher und du mußt kein 4500gr Kind da rauspressen...

LG #klee

Beitrag von soriso 09.08.07 - 21:14 Uhr

ne das nicht,das stimmt, aber dafür halt zwei und wenn das eine draussen ist, kann mit dem anderen was sein und doch ein ks gemacht werden, das wäre sozusagen der horror.....

dank dir für deine meinung, da ist was wahres dran

Beitrag von johanneskraut 09.08.07 - 21:14 Uhr

Wenn Zwillinge normal liegen, können sie selbstverständlich auch "normal" (also ohne ks) entbunden werden. Es sind bei so einer Geburt sowieso immer mehrere FA und meistens auch Kinderarzt dabei.
Bei Deiner Vorgeschichte wird man sowieso kein Risiko eingehen, sprich, wenn irgendwas während der Geburt "wackelt" sich sicher eher früher als später für einen ks entscheiden.
Laß es auf Dich zukommen, versuche es so entspannt wie möglich zu sehen (ich weiß, als "vorgebildeter" ist das doppelt schwer!)

#liebdrueck und alles Gute! Drück all meine Daumen!!!

Beitrag von soriso 09.08.07 - 21:19 Uhr

daran werde ich arbeiten müßen, an dem entspannt sein.......
nicht ganz meine natur, geduld zu beweisen.

danke dir

Beitrag von xuxu1986 09.08.07 - 21:20 Uhr

Huhuuu

Also ich würde wenn deine 2 Mäuse normal liegen auf jeden Fall versuchen normal zu entbinden.....

Ich denke das ist ein Erlebnis was man nicht missen sollte....

Wollte früher immer einen Wunschkaiserschnitt was ich heute gar nicht mehr nachvollziehen kann...

"Freue" mich auf eine normale Entbindung - auch wenn es meine erste Geburt ist und ich nicht weiss was auf mich zukommt, aber ich denke mir würde durch einen Kaiserschnitt was fehlen....

Hoffe du triffst die richtige Entscheidung für dich....#klee

Lieben Gruß

Jenny mit #baby Jonas 40 SSW (ET -6)

Beitrag von soriso 09.08.07 - 21:23 Uhr

ich glaub ich vertraue und übe mich in geduld , was die fa sagen.....

ohne vertrauen diesen menschen gegenüber bin ich, mit twins eh verloren.

hoffe ich schaffe noch meinen vorbeiretungskurs zu ende, er beginnt erst am 22.8, meinem 30 geb......