An die Mehrfachmamis- Thema Zubett bringen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von queeny22 09.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo ihr!

Wenn unser zweites Kind auf die Welt kommt, wird Söhnchen erst 18 Monate sein.

Ich wollte mal fragen, wie ihr mehrere Kinder ins Bett bringt. Es wird so sein, dass mein Mann dann teilweise bis 20 Uhr arbeiten muss, er wird dann also nicht verfügbar sein.
Schafft man das alleine???
Bringt ihr beide zusammen, also zur selben Zeit ins Bett?
Irgendwie mach ich mir da die ganze Zeit Gedanken drüber...

Erfahrungen wären super!

Vielen Dank und liebe Grüsse,

Queeny22

Beitrag von 123lena 09.08.07 - 21:44 Uhr

Hallo
Meine zwei sind 15 Monate auseinander (die jüngere ist jetzt 8 Monate).
Klar schafft man das!
Am Anfang muss sich natürlich erstmal ein Rythmus finden, aber jetzt gehen (schon länger) gleichzeitig ins Bett und kriegen das sogar mit einem gleichzeitigen Mittagsschlaf hin! Das ist optimal. Jetzt werden wir sie auch bald in ein Zimmer legen!
Alles Gute!

Beitrag von red_fire 09.08.07 - 22:27 Uhr

Hallo,

mein Grosser wird bald 5 Jahre und die Kurze ist 2 Geworden. Bei uns geht zuerst die kleine ins Bett (19:00Uhr) und dann 30 min später der Grosse. Das haben wir schon von Anfang an so gemacht, damit der Grosser merkt,das er Älter ist und somit auch ein paar "vorteile" hat.

Mittagschlaf hingegen gehen sie beide Gleichzeitig ins bett.

LG
Susi

Beitrag von hsi 09.08.07 - 23:01 Uhr

Hallo,

bis jetzt geht die Große bei uns früher ins Bett, weil sie es einfach gewohnt ist, das sie um 19 Uhr im Bett liegt und schläft. Der Kleine kommt momentan noch um 21 Uhr ins Bett, will aber langsam anfangen dies zu ändern. Ich möchte eigentlich schon, das beide gleichzeitig ins Bett kommen o. die Große etwas länger wach bleiben darf als der Kleine, mal schauen wie ich das machen werde. Man schaffst das eigentlich schon. Je nachdem was für eine Schicht mein Freund hat, bringt er o. ich die Kinder ins Bett.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von teamt 09.08.07 - 23:11 Uhr

Hallo Queeny22....
Unsere Kinder sind nicht ganz ein Jahr auseinander, schlafen in einem Zimmer und gegen zur selben Zeit ins Bett!
Wir legen großen Wert darauf, daß mein Mann und ich die Kinder zusammen Bettfertig machen! Wenn es aber mal aus irgendeinem Grund nicht geht, schafft man das natürlich auch alleine! Ich ziehe dann erst die Kinder nacheinander um und dann gibt es Abendbrot.
Ich habe mir auch vorher voll den Kopf darüber zermatert wie das dann funktioniert. Aber...1. kommt es anders, 2.als man denkt! ;-)
Es war überhaupt nix von dem was ich mir alles ausgemalt habe!
Also, abwarten und Tee trinken!;-)

Gruß TeamT

Beitrag von moonerl 10.08.07 - 00:56 Uhr

Hallo,

mach dir keinen Streß !! Laß dein großes Kind auf, bis der Papa kommt. Ist für alle gut. Vorallem auch für den Papa, der dann noch was von seinen Kleinen hat. Und dann kann der Papa das große Kind zu Bett bringen.

Grüßle :-)

Beitrag von sandy_1 10.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo,
also wir haben beide jungen in einem zimmer (5jahre und 16monate) und der kleine geht 19.30Uhr ins bett der große 20Uhr.. dann schläft der kleine schon und es ist so kein problem..
Haben einmal beide zusammen ins bett gemacht, das war eine blödlerei... dann hat der große geredet und der kleine stand dann gleich im bett und geschaut was da los ist usw... finde es weniger streßig, wenn mann die kinder (grade in einem zimmer) etwas zeitversetzt hinlegt... wie schon geschrieben wurde, darf der große halt bißchen länger aufbleiben, weil er ja der größere ist ;-)
Allerdings haben wir den kleinen die ersten monate im stubenwagen im schlafzimmer gehabt, bis er ansaztweise mal nachts paar stunden geschlafen hat... aber schon da hat der große immer gefragt, wann den der oliver endlich bei ihm im zimmer mitschlafen darf #huepf

Lg, Sandra