Flüssigkeitsaufnahme

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bina80 09.08.07 - 21:50 Uhr

Hallo Ihr lieben Frühchenmamis!!!

Ich habe mal eine Frage!
Unser Sohn Luca ist 6 1/2 Monate alt. Er bekommt morgens eine Milchflasche mit 230 ml, Mittags ein Gläschen , nachmittags ein Obst und Getreidebrei und Abends auch eine Flasche mit 230 ml!! Seit ein
paar tagen mag er die Flasche morgens wie auch abends nicht austrinken. Trinkt vielleicht mal 190 ml, trinkt aber leider auch nur über den Tag verteilt 100 ml Saft( rührt leider kein Tee oder Wasser an nur verdünnten Apfelsaft) Er kommt also am Tag auf eine Flüssigkeitsaufnahme von 500 ml meint Ihr das reicht an Flüssikeit oder wie viel sollte er an Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen??

Danke für eure Antworten im vorraus!!

LG Sabrina und Luca 6 1/2 Monate

Beitrag von mummy84 09.08.07 - 22:17 Uhr

Mir wurde gesagt, dass es reicht, wenn sie 500ml am tag trinken..mehr ist sicherlich schön, gerade wenns so heiß ist, aber 500 ml sind ok...

LG
Maria

Beitrag von jacqueline81 10.08.07 - 19:31 Uhr

Hallo Sabrina,

ich habe mir das nochmal überlegt. Wenn es nicht besser wird, würde ich wirklich mal versuchen ihm zumindest abends einen Milchbrei zu geben. Du sagtest ja, dass er gut löffelt und vielleicht mag er wirklich nicht mehr so gern aus der Flasche zu trinken. Vorausgesetzt natürlich er verträgt die anderen Mahlzeiten gut und das mit seinem Stuhlgang hat sich gebessert.

Wegen der Flüßigkeitsaufnahme nebenher, versuche es vielleicht wirklich mal mit einem Trinklernbecher. Vielleicht will er was neues lernen und das ist dann wirklich so spannend das er trinkt. Ein versuche wäre es wert.

Ansonsten besprich es mal mit dem Dr. Friederichs was er davon hält, das Luca seine Milchflaschen verweigert.

LG
Jacqueline + Lana 26,5 Wochen