@ all die schonmal 2 fg hatten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bondi1982 09.08.07 - 22:38 Uhr

Hallo,

wie locker seit ihr mit der darauffolgenden schwangerschaft um gegangen?? habt ihr auch darüber nachgedacht nie kinde rbekommen zu können?? habt ihr irgendwelche untersuchungen gemacht bekommen??irgendwelche mittel bekommen etc?? ich habe 2 fg hinter mir und verscuhe wieder schwanger zu werden, habe aber panische angst nei mutter werden zu können!!

Beitrag von anni2606 09.08.07 - 22:55 Uhr

Hallo!
Ja genau das habe ich auch gedacht, ich werde niemals ein eigenes Kind im Arm halten dürfen.
Wir waren nach der 2.FG beim Humangenetiker, was uns allerdings nicht wirklich weiter geholfen hat.
Und meine Blutgerinnung und schilddrüsenwerte wurde geprüft, alles ok.
Habe dann mit der 3.ss Anfangs Utrogest bekommen und nun bin ich in der 31.ssw.
Allerdings kann ich meine Angst noch immer nicht ablegen, sobald ich sie mehrere Stunden nicht spüre könnte ich durchdrehen vor sorge.
Also keine Panik!
Drücke dir ganz fest die Daumen das es bald klappt und alles gut verläuft!

LG Anni#blume

Beitrag von bondi1982 09.08.07 - 22:59 Uhr

was is utrogest???

Beitrag von anni2606 09.08.07 - 23:03 Uhr

So wirklich weiß ich das auch nicht.
Ich meine es wäre ein hormon was dafür sorgt das sich das kleine richtig einnistet.
Wenn ich das richtig in erinnerung habe#kratz

Beitrag von wolke79 09.08.07 - 22:57 Uhr

Hallo,

Ich hatte nach meiner ersten SS(die super verlief) 3 FG. Ich dachte ich könnte nie mehr nochmal Mama werden. Nun liegt mein kleiner Tom(3Wo) neben mir und schläft. Für mich ein kleines Wunder. Aber ich hatte die ganze SS über tierische Angst, glaub das kann man auch nicht abstellen.

Wünsche dir alles Gute#liebdrueck

LG
Claudia

Beitrag von maira81 09.08.07 - 23:22 Uhr

ich hatte auch zwei fg im letzten Jahr und bin dann ein drittes mal auch noch im selben jahr schwanger geworden. Jetzt bin ich bei et -7... hatte auch schreckliche Angst keine Kinder kriegen zu können. Die Angst wird dich wahrscheinlich generell noch lange begleiten, wenn du wieder schwanger bist. ich muss sagen, bei mir ging es besser, seit dem Zeitpunkt, wo ich mein baby gespürt habe. wünsche dir alles gute und kopf hoch!

Beitrag von coli32 10.08.07 - 07:00 Uhr

Hallo,

ich hatte drei FG hintereinander, jeweils sehr früh, so in der 6. bzw. 7. ssw ! Wir haben dann sämtliche Untersuchungen machen lassen, Blutgerinnung, Schilddrüse und waren beim Humangenetiker, aber es war alles in Ordnung !!
Bei dieser SS habe ich am Anfang zwei hochdosierte Gelbkörper + Progesteron-Spritzen bekommen und nehme 3x2 Utrogest täglich...
Ich bin ab morgen in der 18. ssw und alles ist in Ordnung !
Da ich aber die Angst immer noch nicht losgeworden bin, darf ich jede Woche zu meiner FÄ zum Ultraschall kommen ...

Drück dir die #pro, dass es bald klappt !!

LG
Coli + #baby 16+6

Beitrag von bunny2204 10.08.07 - 07:15 Uhr

Hallo,

ich hatte 2005 2 FGs. Bin dann im August 2006 wieder ss geworden.

Locke war ich gar nicht. Es hat bis zur 30. SSW gedauert, bis ich mir den Gedanken "du wirst Mama" wirklich erlaubt habe.

Davor hab ich immer gedacht "Ja, du bist schwanger, aber mach dir mal keine Hoffnung, es wird eh wieder schief gehen"

Bei mir war die erste FG in der 15. SSW, daher hatte ich auc hnicht diese "12-Wochen-Grenze" im Kopf.

LG BUNNY #hasi + Alexander (4,5 Monate)

Beitrag von mimpi 10.08.07 - 07:58 Uhr

Hallo!

Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft einen Abbruch wegen einer massiven Fehlbildung, und danach zwei Fehlgeburten.
Ich war schon ziemlich verzweifelt und konnte mir langsam auch nicht mehr vorstellen, jemals wirklich ein Kind auf die Welt zu bringen.
Nach den beiden Fehlgeburten wurde ich aber untersucht und es wurde eine Gerinnungsstörung festgestellt, die jetzt behandelt wird.

Seit ich weiß woran es lag (zumindest die beiden Fehlgeburten) kann ich wieder positiver denken. Ich bin zwar alles etwas weniger enthusiastisch angegangen als bei den vorherigen Schwangerschaften, aber es sah zum Glück endlich mal von Anfang an gut aus.

Ich kann dir nur empfehlen Dich auf jeden Fall mal untersuchen zu lassen. Eventuell ist es eine "Kleinigkeit", die es verhindert daß Du ein Kind austragen kannst.
Mein Mann und ich hatten eine humangenetische Untersuchung (ohne auffälliges Ergebnis) und ich hatte die spezielle Blutuntersuchung, bei der die Gerinnungsstörung festgestellt wurde. Ist zwar nicht toll sowas zu haben, aber ich bin froh daß es erkannt wurde.

Ich wünsche Dir alles Gute und gib die Hoffnung nicht auf!!!!!
Liebe Grüße
mimpi + #klee (24+6)

Beitrag von kaleema 10.08.07 - 11:47 Uhr

Ich hatte 2004 auch zwei Fehlgeburten, bei denen niemand sagen konnte, warum. Ich bin ziemlich schnell schwanger geworden, habe die Schwangerschaften dann aber wieder verloren. Hormone, Schilddrüse... alles kein Problem. Mein Doc hat mir dann geraten, mit dem nächsten positiven Test SOFORT zu ihm zu kommen. Das war dann vier Tage vor Weihnachten. Er hat mir Utrogest gegeben und diesmal war alles anders. Ich hatte ein sher positives Gefühl und war bestimmt nicht ängstlicher oder belasteter als andere Schwangere. Eigentlich war ich der entspannteste Mensch der Welt, ein kleiner, dicker, seelig lächelnder Buddha. Manchmal hat mich schon die Angst gepackt, aber das geht allen so.

Vor dem positiven Test ging es mir nicht so gut, ich war ziemlich verzweifelt und körperlich sehr durcheinander von dem Schwanger - nicht schwanger - schwanger - nicht schwanger - Zustand. Ich habe bestimmt auch manchmal mit dem Schicksal gehadert, war verzweifelt und habe mich gefragt, warum Frauen, die Kinder wünschen, solche Sachen durchmachen müssen, während andere abtreiben, weil sie keien Kinder wollen. Ich wusste auch, wenn es eine dritte FG gegeben hätte, hätte ich die Pille wieder genommen, eine Vierte in so kurzer Zeit hätte ich nicht ausgehalten. Endgültig aufgegeben hätte ich nicht, habe mich aber mit dem Gedanken beschäftigt, dass man auch ohne Kinder durchaus glücklich leben kann...

Kolja wird in 6 Tagen ein Jahr alt.

Viele Grüße,
Kali.

Beitrag von bienchen23w 10.08.07 - 11:57 Uhr

hey sorry wenn ich mich da mal kurz einklinke aber wofür ist Utrogest?? ist das nicht ein gelbkörperhormon?hast du da eine schwäche??

Beitrag von kaleema 10.08.07 - 12:03 Uhr

Stimmt, Utrogest ist ein Gelbkörperhormon. Ich weiß nicht, ob ich da eine Schwäche habe. Mein Arzt hat die Hormone untersucht und da keinen Fehler gefunden, ich glaube also nicht. Trotzdem unterstützt das Gelbkörperhormon die Einnistung und die Stabilität der Schwangerschaft in den ersten Wochen. Ende des dritten Monats habe ich die absetzen können. Mein Arzt und ich haben damals gemeinsam beschlossen, das zu probieren, weil es nicht schadet, möglicherweise aber helfen kann.

Beitrag von bienchen23w 10.08.07 - 12:12 Uhr

hmmm vielleicht sollte ich das meinen arzt auch mal fragen, wenn ich schwanger bin ob wir das nicht mal probieren sollten??!!vielleicht hilft mir das ja auch :-)

Beitrag von kaleema 10.08.07 - 12:17 Uhr

Ich würde es jeder Frau empfehlen, die in der Frühschwangerschaft Babies verloren hat. Ich glaube, dass ich eine sehr niedrige Dosis hatte... ich habe hier von Frauen gehört, die fünf und mehr Kügelchen pro Tag nehmen mussten. Deswegen glaube ich, dass ich keine konkrete Gelbkörperhormonschwäche habe. Vom Gefühl her glaube ich aber,d ass es ohne wieder hätte schief gehen können.

Ich glaube, Du kannst das sogar vorbeugend nehmen, frag mal Deinen Arzt!

Ich wünsche Dir alles, alles Gute!
Kali

Beitrag von bienchen23w 10.08.07 - 12:22 Uhr

mach ich danke dir :-)

Beitrag von kaleema 10.08.07 - 12:33 Uhr

Ich kann Deine Gefühle echt nachfühlen, drücke Dir fest die Daumen! Wenn der Kopf endlich frei ist, kan es ganz schnell gehen!

Alles Gute!