Hat noch jemand so tolle Erfahrungen mit der T-Com und wie....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lolia1 09.08.07 - 23:18 Uhr

.... habt ihr es gemeistert?

Hallo

will mal ein bißchen Frust ablassen.

Habe mitte Juni mit der T-com telef. wollten den Call & Surf Comfot ab 3. 8. haben, sollte an und für sich kein Problem sein.
Aber die T-com belehte uns eines Besseren.

Es kam eine Autragsbestätigung für den Call & Suf Comfot Plus ab 2.7., Wir: Widerruf, Die: doch umgeschaltet, Wir: Anruf zurück schalten da wir mit der neuen Verbindung nicht mehr ins Internet kamen, Die: zurückgeschaltet ABER dann wollten sie eine Bereitstellungsgebühr, für meinen alten Tarif, von 99,95#kratz, Wir: Anruf :-[, Die: 99,95 brauchen wir natürlich nicht bezahlen.

Habe dann echt gedacht es läuft seinen Gang, aber denkste, auf meiner nächsten Rechnung waren doch tatsächlich die 99,95 drauf, Wir wieder angerufen und uns wurde gesagt das es nicht abgebucht wird.

Gestern dann Kontoauszug und ... ja sie haben es abgebucht. Ich gleich wieder zurück gebucht und nur das was ihnen zusteht überwiesen.
Mitlerweile haben wir bis auf den Haupanschluß, es geht bei uns leider noch nicht anders, bei T-com gekündigt und dsl bei einen anderen Anbieter angemeldet.

Heute kommt ein Anruf von t-online, ob das rechtens ist und ich hätte ja eine Mindeslaufzeit, für den von mir nicht gewollten Tarif#kratz#gruebel.

Ich könnte einfach nur laut SCH... schrein. Wenn jetzt nochwas von denen kommt bin ich bei meinem Anwalt.

Sorry fürdas#bla#bla#bla

Es mußte mal raus.

LG Petra



Beitrag von lunalie 10.08.07 - 08:55 Uhr

Hallo Petra,

da können wir uns die Hand reichen ;-)
Bei uns geht seit vorgestern abend das Telefon nicht mehr. Die telekom kümmert sich drum- hat sie gesagt....#kratz

Viel Geduld, hat mein Nachbar auch, der andauernd ein Service Pack von der Telekom erhält, was er gar nicht will

Nicht ärgern lassen
lg lunalie#blume

Beitrag von pupsy 10.08.07 - 09:20 Uhr

Hallo

Wir haben soviel ärger mit der T-Com in der letzten Zeit gehabt, das wir jetzt im laufe diesen Monats den Anbieter wechseln.

T-Com nie wieder!

Wenn ich das alles jetzt schreiben würde, würde ich hier nicht mehr aufhören

LG
NIcole

Beitrag von nick71 10.08.07 - 10:37 Uhr

Ich hatte auch schon das eine oder andere "Problem" mit der T-Com...gemessen an Arcor war das allerdings Kinderkacke...denn die schnallen wirklich GAR NIX.

Denke mittlerweile auch, dass die verschiedenen Anbieter sich da nicht viel tun...guten Gewissens kann man eigentlich nirgendwo mehr abschliessen.



Beitrag von curlysue2 10.08.07 - 11:14 Uhr

Hi!

Kennen wir auch. Bei uns haben die als wir umgezogen sind fast einen Monat gebraucht um den Anschluss korrekt zu schalten (haben da auch das Call&surf bestellt). Erst bekamen wir eine Nummer die bereits vergeben war, dann wurde die storniert Ohne uns zu informieren. Dann haben sie uns die alte Nummer (die auf die alte WG geschaltet bleiben sollte weil unsere käufer die behalten wollten) uns zugeteilt obwohl wir ausdrücklich gesagt haben, dass wir eine neue (beruflich bedingt) haben wollen. Das mussten wir dann zeimal reklamieren. Dann kam ein Techniker der vormittags kommen sollte zum freischalten der Leitung erst am abend gegen sieben Uhr. Den Termin mussten wir dann noch mal neu machen (aber nicht Fehler der T-Com diesmal, der Hauptanschluss war beim Nachbarn im Keller, was keiner wußte und der war unterwegs), den zweiten Termin hätten die nicht wahrgenommen wenn mein Mann da nicht angrufen und nachgefragt hätte. Und zwischendurch kam dann mind. dreimal die Bestätigung dass wir ins Tel.-Verzeichnis (mit der endli. richtigen Nr.) aufgenommen werden obwohl wir ausdrpcklich gesagt hatten wir wollen KEINEN Eintrag.... Achja und eine der Bestätigung war wieder eine Nummer die uns völlig unbekannt war.... So kam es dass man unsere Nummer noch fast zwei Wochen in der Auskunft erfahren konnte bevor sie rausgenommen wurde (prima, hat gereicht dass Klassenlotterie usw. sich die schon rausgesucht hatten:-[ ). Naja, letzendlich stand dann alles, aber trotz der Flatrate (49,99) zahlen wir jetzt teilw. immer noch fast 60 Euro da nicht alle die wir anrufen im Netz der deutschen Telekom sind:-[ und demnach extra kosten. Und jetzt habe ich auch meinen Mann endlich soweit, dass wir zum Vertragsende (inzw. ist man ja lt. vertrag für ein Jahr gebunden) sofort z:-[ einem anderen Anbieter wechseln.


Achja und der Knaller: Mein Opa ist im Feb. verstorben. Mein Vater hat sofort zum 1.03. den Anschluss gekündigt (inkl. Sterbeurkunde zuschicken etc.). Trotzdem haben die tatsächlich noch Rechnungen im März und April geschickt (über die Grundgebühr) obwohl der Anschluss auch schon stillgelegt war. Weiß ja nciht, viell. hat mein Opa ja das Tel. mitgenommen und ruft von wo immer er ist noch weiter fleißig an#kratz ... Und als mein Vater dagegen protestierte hieß es erst, kein Problem - bis die Mahnungen kamen. Und nachdem er dann weiter sich beschwerte kamen die plötzlich mit dem Anwalt (der sich aber schnell zurückzog als er alle Unterlagen hatte, die mein Vater GottseiDank aufgehoben hat :-p )


Soviel zum Service der T-com#augen


LG

curlysue

Beitrag von pikmin 10.08.07 - 12:09 Uhr

Willkommen im Club, ich bekam eine Rechnung über 10 Euro. Ich rief an, nein die brauchen sie nicht zu bezahlen. #freu 1 Woche später kam die Mahnung. :-[ Ich wieder angerufen, ja sie müssen uns die 10 Euro überweisen, damit wir ihn die 10 Euro gutschreiben können. #gruebel Soll heissen ich überweise sie hin und die dann an mich zurück, damit deren Buchhaltung dann stimmt. #kratz#bla#schwitz#cool

Beitrag von lolia1 10.08.07 - 12:46 Uhr

Danke .

Auf einer Art beruhigt es mich etwas das es nicht nur uns so geht.

Andererseits macht es mich richtig wütend:-[.
Alle anderen müssen auch ordentliche Arbeit leisten, warum schaffen die das nicht. Sie bemühen sich ja noch nicht mal.

Naja die Quittung kommt, es gehen immer mehr Kunden weg von der T-Com.

IST AUCH RICHTIG SO; KANN ICH NUR JEDEM EMPFEHLEN.

Naja bein gespannt was da noch auf uns zu kommt, denke das das noch lange nicht ausgestanden ist.

LG Petra

Beitrag von lillymarleen201 10.08.07 - 14:04 Uhr

Disko!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Ich hatte hier auch grade so ein ähnliches Theater.


Wir haben schon lange den Call&Surf mit Analoganschluß.
Eines Tages bekomme ich einen Anruf, das die Preise um 10 Euro gesenkt werden#freu
2 Tage später bekomme ich ein Schreiben, das nun auf ISDN umgestellt wird und ich einmahlig 59,95 Euro zahlen muß #kratz
Ich ruf da an und werde erstmal blöd angemacht, was denn nun mein Problem wäre.
Ich habe es doch in Auftrag gegeben.
Nee habe ich nicht.
2 Tage später ging mein Telefon nicht mehr.
Ich war insgesamt 17 Tage ohne Telefon.
Ich habe 10 x angerufen und immer hat man mich vertröstet.
Dann fragte man mich noch ob ich in die Auskunft möchte.
nein möchte ich nicht. 2 Tage später bekomme ich ein Schreiben, das wir dann in die Auskunft kommen :-[

So jetzt geht das Telefon wieder, man sagte mir auch das ich die 60 Euro nicht zahlen muß.
Vor ein paar Tagen kam die Rechnung. 112, 62 Euro #schock
Die 60 Euro wurden natürlich miteingerechnet.

Ich da gleich wieder angerufen und die da erstmal zur Sau gemacht.

Habe jetzt eine Gutschrift bekommen.

Mache jetzt ein Schreiben fertig, das ich für die 17 Tage ohne Telefon eine Entschädigung haben möchte, denn ich wollte das alles ja gar nicht.


Ein Sauladen!

Beitrag von lunalie 10.08.07 - 15:13 Uhr

Hallo,

darf ich mal neugierig fragen, was du da alles reinschreibst in dein Entschädigungsschreiben ?
Bei uns ist heute der dritte tag ohne Telefon. Es ist wirklich realistisch, das meinem Mann Aufträge entgehen. #schmoll
Weiß nicht, wie man solch ein Schreiben macht, und ob es überhaupt Erfolg haben wird.....
Hast du da erfahrungswerte ?

lg lunalie#blume

Beitrag von sapf 10.08.07 - 14:22 Uhr

Wir wollten den gleichen Tarif.

4 Monate (!!!) nach der Anfrage kam ein Brief, daß sie nicht ausführen, weil Restschulden vorhanden sind (auf den Namen meines Freundes), die erst beglichen werden müssten.

#kratz

Bei der zuständigen Kanzlei Unterlagen angefordert - 2 Monate später: Rechnung von fast 900€!!!#schock#schock#schock

Wie sich dann rausstellte, gibt´s im Nachbarort jemanden mit gleichem Namen und Geburtsdatum wie mein Freund!

Telekom sieht das natürlich nicht so.#augen



Wir haben jetzt bei freenet nen Anschluß - ohne Probleme!#freu





LG, sapf

Beitrag von nobility 10.08.07 - 16:18 Uhr

Hallo,

da kannst du machen,schreiben,telefonieren und sagen was du willst, die Terrorkom versucht daraus immer ein Abzocke Argument zu finden.

Deswegen sollte man mit der Terrorkom grundsätzlich nichts mündliches vereinbaren.

Auf Versprechungen und schon garnicht auf mündliche Versprechungen und Zusagen der Terrorkom ist Verlaß.

Das hat einen seiner Gründe darin, daß in dessen Call-Center zugeht wie in einem Taubenschlag.

Das wiederum ist einer der Gründe warum mehr als 1,5 Millionen Kunden sich von der Terrorkom abgewendet haben.

Das ist aber anscheinend noch nicht ausreichend, den die Terrorom versteht sich immer noch als etwas Überirdisches.

Viel Glück!
Nobility

Beitrag von funnysun 10.08.07 - 17:22 Uhr

Hi,

ich habe insgesamt 4 Urlaubstage geopfert, weil die Telecom 3x den Termin zum Anschalten meines Anschlusses ohne Absage einfach hat platzen lassen.

Jetzt bin ich bei Arcor;-)

gruß
funny

Beitrag von germany 10.08.07 - 19:04 Uhr

Ich bin auch bei Arcor und nachdem was ich hier gelesen hab heilfroh darüber.Mein Papa hat aber auch stress mit der Telekom gehabt,bis denen eine Idee kam.Meine Schwester gab sich als Sekretärin aus und mein Vater spielte einen geschäftsmann mit viel einfluss.Er drohte mit dem Anwalt und das alles so ernst das ich vor lachen auf der Erde lag.Die Frau am telefon war erst total schnippisch und dann wurde sie ganz kleinlaut.Als mein Vater mit dem Anwalt drohte,hat sie auf einmal gesagt das man das doch regeln könnte.Da ging es auch darum das mein vater erst an einem bestimmten Termin den Anschluss wollte,die haben aber für den vor Monat schon Geld abgebucht.Und solche scherze alles.Jetzt hat mein Vater auch zu Arcor gewechselt.

lG germany