Hilfe! Stimmt das? BEL-Mami´s?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danimami74 09.08.07 - 23:27 Uhr

Hallo zusammen,

sorry, wenn ich jetzt diese Frage stelle, aber ich habe in einem andern Beitrag gelesen, dass Babies in BEL vllt. krank oder behindert sein könnten!
Ist da was dran? UND hätte der FA einen dann nicht darüber aufgeklärt? Bisher war bei uns alles in Ordnung und nun bin ich total durcheinander. #heul

Was ist an den Kindern denn anders, als an denen die sich in SL gedreht haben? Dachte immer, die haben einfach nur keine Lust oder den Zeitpunkt, als noch Platz war, verpasst?

DANKE für Eure Meinungen,
LG Daniela (34.SSW)

Beitrag von kimberly2004 09.08.07 - 23:30 Uhr

Hallo


so ein blödsinn sicherlich kann es gründe geben das die kleinen in BEL liegen das heißt aber nicht das sie behindert oder krank sind.

Meine Tochter kam 2004 auch per Kaiserschnitt wegen BS und war gesund das einzige was war der Kopf war rund am ersten Tag wie ein Ball was aber normal ist da es ja nicht im Becken liegt.

lg
kim

Beitrag von kimberly2004 09.08.07 - 23:34 Uhr

....Und diesmal wird es warscheinlich wieder ein KS weil Maus liegt immer noch in BEL.

Sehe gerade das du einen Tag nach mir ET hast.

viel Glück.

Beitrag von danimami74 09.08.07 - 23:38 Uhr

Hallo Kim,

das beruhigt mich.
Meine erste Geburt war totaler Horror und wir wussten lange Zeit nicht, ob unser Sohn gesund sein wird.
Und immer wenn ich jetzt etwas komisches lese oder wieder etwas anders ist als normal gerade ich in Panik!
Auch die Sache mit der BEL hat mich total aus der Bahn geworfen, obwohl da ja nichts Schlimmes dran ist!

DANKE! #liebdrueck Unser Baby soll eine Woche vor ET geholt werden!

LG Daniela

Beitrag von smilla76 09.08.07 - 23:36 Uhr

Meine Güte!
Mach Dir keine Gedanken! Wer verbreitet denn so einen Mist? Es gibt ja wohl tausend Gründe dafür, dass ein Baby in BEL liegt und sich nicht dreht. Habe noch nie gehört, dass das Baby dann behindert oder krank sein muss! So ein Quatsch! Hatte selbst 2005 einen Kaiserschnitt, weil mein Sohn in BEL lag. Nachdem die Gebärmutter geöffnet war, konnte man auch den Grund sehen, er hatte die Nabelschnur zweifach um den Hals, er hätte sich gar nicht drehen können. Mein Sohn war und ist vollkommen normal und ein supersüßes und aufgewecktes Kind! Finde es echt ärgerlich, dass man Schwangere in Panik versetzt, ohne medizinischen Hintergrund! Manche Kinder sind vielleicht schon zu groß, um sich zu drehen...
Mach Dir keine Gedanken!
Gruß,
smilla
mit Lukas (2 Jahre) und #baby (14. SSW)

Beitrag von danimami74 09.08.07 - 23:42 Uhr

Hallo Smilla,

wie gesagt, die erste Geburt war ein Horror-Erlebnis und wir wussten lange nicht, ob unser Sohn gesund sein würde.
Jetzt gerade ich sofort in Panik wenn etwas anders läuft als gedacht. So auch die Sache, dass unser Kleiner noch in BEL liegt.

DANKE! #liebdrueck Bin schon wieder ruhiger jetzt!

LG Daniela

Beitrag von lalelu68 10.08.07 - 00:22 Uhr

Ich beruhige Dich gerne mal: absoluter Quatsch!!! Bestes Beispiel: ich und meine Tochter, wir waren beide BEL - bis zur Geburt. Ich wurde noch spontan entbunden (war damals 1968 wohl üblich...meine arme Mutter!!!) - meine Tochter als Früchchen per KS - aber beide weder behindert noch krank...also: mal ganz locker bleiben!!!
LG, Lalelu68

Beitrag von kascha912 10.08.07 - 07:56 Uhr

Nee, Du,
meine betagte FÄ aus der ersten Schwangerschaft sagte zwar auch, daß die BEL Kinder ihrer Erfahrung nach einen Grund haben, warum sie sich nicht drehen. - Aber das muß noch lange keine Behinderung o.ä. sein.

Nimm unsere Hannah als Beispiel:
Hatte die Nabelschnur gleich 3mal um den Hals gewickelt, so daß an der Schnur einfach kein Platz war, um sich nochmals zu drehen. Weil die Ärzte das leider NICHT im US sehen können, war es gut, daß ich (nachdem 15 Tage vor ET die Geburt auf natürlichem Weg losgegangen war) einen KS bekommen habe. Hannah hätte sich bei vaginaler Geburt locker selbst die Luft abgestellt - und dann hätte sie eine Behinderung davontragen können...

Jetzt bin ich wieder am Ende der 10ten Woche schwanger und hoffe , daß ich dieses Mal die "normale" spontane Geburt nachholen kann ;-)

ALLES GUTE für EUCH!
- Katja

Beitrag von oriana 10.08.07 - 08:53 Uhr

Guten Morgen,

ich habe ebenfalls Mitte 09/07 ET und mein Mädchen liegt auch in BEL.
Am Montag letzte Woche war ich auch so unvorsichtig und habe im Internet nach Ursachen der BEL geforscht. das hätte ich lieber lassen sollen, denn ich habe wohl die gleichen Beiträge gelesen wie Du. Der Rest des Montags war dann für mich gelaufen. Nachdem meine Mutter und mein Mann heftigst mit mir schimpften, habe ich die Hebamme und den Arzt nach seinen Erfahrungen gefragt: Sie winken alle ab und halten es für nicht belegt. Ich habe mich inzwischen wieder entspannt und glaube auch nicht mehr dran.
Also soweit ich weiß, basieren die Untersuchungen auch auf sehr alten Daten, es gibt keine neueren Erkenntnisse als die eine Statistik vor ca. 50 jahren und man weiß ja nie, welche Bezugsgrößen sie hatte.
Damals war es ja außerdem noch nicht üblich, bei BEL einen Kaiserschnitt zu machen, vielleicht gab es doch Geburtskomplikationen.. Wie auch immer, am besten Internetverbot wegen BEL und freu dich mit mir wieder auf das Kind. Ganz liebe Grüße
oriana#freu

Beitrag von sooza 10.08.07 - 09:03 Uhr

Hallo Daniela,

da geistert wohl so eine alte Studie im Netz rum, die so was andeutet. Neuere Studien haben aber wiederum ergeben, dass das alles überhaupt nicht haltbar ist. Es wird davon ausgegangen, dass sich BEL-Kinder hauptsächlich aus äußeren Gründen nicht richtig drehen, dass also irgendwas im Weg ist. Neben den vielen unklaren Gründen ist einer der erwiesenen Hauptgründe für eine BEL übrigens eine Frühgeburt. Wenn also schon bei 37+X oder noch früher ein KS gemacht wird (aus welchen Gründen auch immer), dann kann es durchaus sein, dass dem Wurm einfach die 3 oder 4 Wochen genommen wurden, in denen er sich doch noch in SL gedreht hätte. So was sollte man mal bedenken, wenn es um KS-Termine nur wegen einer BEL geht. Und laut meiner Hebi kommt es ganz oft vor, dass Frauen vom KS-Termin wg. BEL wieder nach Hause geschickt werden, weil das Kind plötzlich doch in SL liegt.

Ich persönlich bin sehr froh, dass es heute wieder mehr Khs gibt, die BEL wieder spontan entbinden und Frauen nicht zum KS zwingen. Da unsere Süße sich auch erst relativ spät Ende der 34. SSW gedreht hat, hatte ich mich auch schon mal intensiv damit auseinandergesetzt.

Also, lass Dich nicht kirre machen und bleib ruhig. Das wird alles #pro
Grüße
Sooza (40. SSW, ET-2)